Wer dachte, die Entwicklung von iOS 13 wäre nach den letzten Updates nun endgültig beendet, der irrt. Vollkommen überraschend kündigt Apple letzte Woche eine weitere Aktualisierung für iPhone und iPad an. Der große Clou: Schon heute gibt es das Update für alle final zum Download – mehr hierzu im Update am Ende des Artikels.

 

iOS 13

Facts 

Damit hatte wohl niemand mehr gerechnet: Vor wenigen Stunden veröffentlichte Apple die Entwicklerversion und kurz darauf auch die öffentliche Beta von iOS 13.7 fürs iPhone. Eine gehörige Überraschung, dachte man doch mit iOS 13.6.1 wäre für immer Schluss. Noch mehr verwundert diese Ankündigung im Vorfeld des baldigen Releases von iOS 14 – wir berichteten. Warum also möchte Apple vorher unbedingt noch iOS 13.7 beziehungsweise iPadOS 13.7 veröffentlichen?

Barclaycard Visa kostenlos holen: 50 Euro als Geschenk

Apple kündigt iOS 13.7 an: Ein weiteres „Corona-Update

Der Grund könnte sich in der Beschreibung zum Update verstecken. Apple beschreibt darin nämlich die Ausweitung der sogenannten „Exposure Notification API“ – Grundlage für viele, auch für die deutsche, Corona-App zwecks Kontaktverfolgung. In iOS 13.7 lässt sich diese nun wunschweise auch ohne eine separate App aktivieren und natürlich auch abstellen. Allerdings schränkt Apple ein und gibt zu Protokoll: „Die Verfügbarkeit des Systems hängt von der Unterstützung durch Ihre örtliche Gesundheitsbehörde ab.“ Es handelt sich also zunächst eher um ein zukünftiges Feature. Die Corona-App bleibt uns also so oder so noch weiterhin erhalten.

Kommt auch bald, iOS 14 steht nämlich schon in den Startlöchern:

iOS 14: Das sind die Neuerungen

In iPadOS 13.7 gibt's diese Neuerung natürlich nicht, ist sie doch dem iPhone vorbehalten und nicht fürs iPad gedacht. Dafür finden sich zahlreiche Leistungs- und Fehlerverbesserungen im System, auch für solche Probleme, die seit dem letzten Update auf 13.6.1 auftraten.

Wer es vergessen haben sollte, bei uns nachzulesen:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
iPad- und iPhone-Update: So aktualisiert man iOS

Wann erfolgt die Freigabe?

Wann Apple die finale Version von iOS 13.7 freigeben möchte, ist nicht bekannt. Allerdings deutet so einiges auf eine zügige Fertigstellung. Zu nennen wäre hier die sehr kurzfristige Herausgabe der öffentlichen Beta-Version und eben iOS 14, was eigentlich schon für September erwartet wird. Ergo: Wir von GIGA spekulieren mal und erwarten eine Veröffentlichung von iOS 13.7 spätestens in den nächsten ein, zwei Wochen.

Update: Wenige Tage nach der ersten Beta und der damit verbundenen Ankündigung gibt Apple doch tatsächlich schon iOS 13.7 und iPadOS 13.7 zum Download frei. Ab sofort ist das Modul „Exposure Notifications Express“ direkt integriert, ein Verzicht auf separate Corona-Apps ist technisch damit in Zukunft möglich. Allerdings erfolgt der Einsatz derzeit noch nicht in Deutschland, Apple startet zunächst mit den Gesundheitsbehörden in den USA (DC, Maryland, Nevada und Virginia).

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?