Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Apple schmeißt beliebte iPads mit Update auf iPadOS 18 raus

Apple schmeißt beliebte iPads mit Update auf iPadOS 18 raus

Beim Software-Update auf iPadOS 18 wird Apple wieder etwas ausmisten. (© GIGA)

Wenn ihr ein älteres iPad besitzt und euch schon auf iPadOS 18 freut, dann solltet ihr jetzt genau aufpassen. Apple soll beim nächsten großen Software-Update die Gelegenheit nutzen, um einige ältere Modelle auszusortieren. Dieses Mal sind auch Pro-Modelle betroffen.

 
Apple
Facts 

iPadOS 18: Diese iPads erhalten das Software-Update noch

Immer wenn größere Software-Updates anstehen, fragen sich viele, ob ihr Gerät noch unterstützt wird. Bei Apple müsst ihr euch da nicht so viele Sorgen machen wie bei Herstellern von Android-Geräten. Der Update-Support ist über viele Jahre gesichert. Doch irgendwann zieht auch Apple den Stecker von iPads und das passiert mit iPadOS 18. Die erste iPad-Pro-Generation mit dem 10,5-Zoll-Display erhält laut MacRumors kein Update mehr auf die neue Software-Version. Auch das erste 12,9-Zoll-iPad-Pro aus 2017 ist raus.

Anzeige

Folgende iPads sollen iPadOS 18 noch erhalten:

  • iPad Pro: 2018 und neuer
  • iPad Air: 2019 und neuer
  • iPad mini: 2019 und neuer
  • iPad: 2020 und neuer
Anzeige

Wie üblich dürften in den kommenden Monaten zunächst die Beta-Tests starten. Nach einer längeren Testphase dürfte iPadOS 18 final im Herbst erscheinen und für die noch unterstützten iPads verteilt werden. Die Ankündigung der neuen Betriebssystemversion wird im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC im Juni 2024 erwartet. Spätestens dann erfahrt ihr, welche neue Funktionen eingeführt werden.

Diese neuen Funktionen wurden mit iPadOS 17 eingeführt:

iPadOS 17: Die 5 wichtigsten neuen Funktionen
iPadOS 17: Die 5 wichtigsten neuen Funktionen Abonniere uns
auf YouTube

Vorsicht beim Kauf eines älteren iPads

Die ersten iPad-Pro-Modelle werden oft als günstige Alternative zu den neueren Modellen gekauft. Da iPadOS 18 nicht mehr dafür verteilt werden soll, solltet ihr beim Kauf eines neuen iPads auf den verbleibenden Software-Support achten, damit ihr zumindest einige der neuen Funktionen nutzen könnt. Wenn ihr euch schon ein iPad für teures Geld kauft, dann greift lieber zu einer neueren Generation, die ihr viele Jahre nutzen werdet. Beispielsweise ein iPad Air der 5. Generation mit M1-Chip (bei Amazon anschauen).

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige