Streaming-Anbieter werden jetzt erfinderischer, wenn es um die Gewinnung neuer Kundinnen und Kunden geht. Auch bei Disney+ möchte man demnächst mit einem werbefinanzierten Angebot locken. Jetzt wird bekannt: Geld sparen könnt ihr nur, wenn ihr zusätzlich auch noch auf Features verzichtet.

 
Disney+
Facts 

Es gibt einen neuen Trend im Streaming-Markt. Netflix gibt’s neuerdings für knapp 5 Euro im Monat – leider nur mit Werbung, dafür in geringerer Auflösung, ohne Downloadmöglichkeit und auch nicht mit alle Titeln. Amazon wiederum hat mit Freevee einen gänzlich kostenlosen Dienst am Start, natürlich auch mit Werbung. Leider müssen diese auch die zahlenden Prime-Kunden erdulden.

Disney+: Neues Basis-Version mit Werbung und weniger Funktionen

Und Disney+? Seit Monaten sind auch deren Pläne bekannt, wenn auch noch nicht gänzlich im Detail. Was wissen wir: Zwei Modellen wird’s geben – Basis mit Werbung für 8 US-Dollar im Monat und Premium für rund 11 US-Dollar im Monat – deutsche Konditionen sind leider noch nicht durchgesickert. Erwartungsgemäß müsst ihr dann bei der Basis-Variante mit Werbung leben. Doch damit nicht genug, auch an den Funktionen wird gespart.

Der aktuelle Hit auf Disney+ aus dem Star-Wars-Universum:

Andor | Trailer Deutsch (Disney/Lucasfilm)

Jetzt wird enthüllt: GroupWatch und SharePlay auf Disney+ fallen schon mal definitiv beim günstigsten Abo-Modell weg (Quelle: Steve Moser via mobiFlip). Damit kappt Disney zwei Features, mit denen man die Inhalte auf Disney+ mit anderen Menschen gemeinsam erleben kann. Mit GroupWatch schaut man Filme und Serien per synchronen Stream gemeinsam und per SharPlay ist dies für Apple-Nutzer auch simultan in einem FaceTime-Gespräch auf iPhone, iPad und Co. möglich. Ehrlich gesagt wohl nicht unbedingt die zwei wichtigsten Features, nicht wenige Zeitgenossen könnten bestimmt mit derartigen Abstrichen leben.

Tja, Netflix ist schon lange nicht mehr der Goldstandard beim Streaming:

Deutsche Kunden bekommen zunächst Schonfrist

Doch bleibt es auch dabei? Gut möglich wird’s noch weitere Einschränkungen wie äquivalent zu Netflix geben. Ob 4K dann immer und zu jeder Zeit noch möglich ist? Mal abwarten. In den USA wird das neue Modell bei Disney+ bald starten, dann gibt’s Klarheiten. Hierzulande haben Kunden und Kundinnen noch etwas Schonfrist, denn bei uns wird wohl erst 2023 mit der Einführung gerechnet.