Google überarbeitet das Design des Play Stores. Das neue Aussehen soll auf Tablets, faltbaren Smartphones und Chromebooks eine bessere Figur abgeben und für mehr Übersichtlichkeit sorgen. Bis zur Veröffentlichung dauert es aber noch.

 
Google Play Store
Facts 

Play Store für Tablets: Google arbeitet an Redesign

Bei der letzten Google I/O hatte es der Konzern bereits erwähnt, jetzt folgt eine weitere Bestätigung. Das Design des Play Stores wird überarbeitet, damit der App-Laden auf Android-Tablets sowie Falt-Handys und Chromebooks mit größerem Display mehr bietet als zuvor. Google selbst spricht davon, dass die Vorstellung der jeweiligen Apps mehr in den Mittelpunkt gerückt werden soll. Nutzer können so leichter entscheiden, ob sie die jeweilige App installieren möchten.

Eine Vorschau auf den neuen Play Store für Tablets hat Google bereits gezeigt, auch wenn die Bildauflösung zu wünschen übrig lässt:

So sieht der Play Store für Tablets bald aus (Bildquelle: Android Developers Blog)

Bei dem neuen Design sollen App-Beschreibung, Screenshots und Trailer-Videos direkt auf die Apps- und Spiele-Seiten gebracht werden. Insbesondere die Spiele-Seite wird dabei ein völlig neues Layout erhalten. Beim aktuellen Design müssen Nutzer noch hin- und herwechseln, wenn sie sich mehr über die App informieren wollen.

Um sicherzustellen, dass Entwickler das Beste aus dem neuen Design machen, hat Google noch eine Reihe von Richtlinien zur Qualität von Inhalten veröffentlicht. Diese sollen Entwicklern dabei helfen, „die Vorteile der reichhaltigeren Formate“ zu erkennen (Quelle: Android Developers Blog).

Auch das Xiaomi Redmi Pad wird vom neuen Design profitieren:

Redmi Pad im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Google: Neues Play-Store-Design ab 2023

Wann genau das neue Design für große Displays veröffentlicht wird, hat Google noch nicht verraten. Irgendwann im Frühjahr 2023 soll es so weit sein. Möglicherweise wartet Google noch, bis das gerade vorgestellte Pixel Tablet verfügbar ist. Zum Android-Tablet mit 10-Zoll-Display und Tensor-G2-Chip steht allerdings auch noch kein konkreter Termin fest.