Der Schlagabtausch zwischen Apple und Google wird auch bei Karten-Apps immer interessanter. Dies sorgt dafür, dass am Ende alle Nutzer von den Neuerungen profitieren. Ein aktuelles Beispiel zeigt, dass auch der Platzhirsch Google Maps das ein oder andere Feature von Apple kopieren kann und damit bei der Navigation durch unbekannte Gefilde hilft.

 

Google Maps

Facts 

Von Apple inspiriert: Google Maps zeigt Ampeln an

Trotz der Kritik, die Apple für seine Karten-App in den vergangenen Jahren gesammelt hat, zeigt das Unternehmen aus Cupertino in einigen Punkten der Konkurrenz aus der direkten Nachbarschaft im Silicon Valley, welche Verbesserungen in Maps noch möglich sind. Wie Droid Life berichtet, hat sich das Unternehmen aus Mountain View für Google Maps offenbar an einem Feature bedient, welches Apple-Nutzer dank dem neuen Kartenmaterial bereits nutzen dürfen.

Smartphone-Bestseller auf Amazon anschauen

Wie ein Leser beim Navigieren durch Google Maps entdeckt hat, hat das Unternehmen damit begonnen, Ampeln im Kartenmaterial darzustellen. Diese werden sowohl bei aktiver Navigation als auch nur beim Durchstöbern der Karten angezeigt und können so bereits bei der Planung von Fahrten hilfreich sein. Somit kann man sich etwa für eine Route entscheiden, die weniger Ampeln beinhaltet und so etwaige Wartezeiten reduziert.

Leider werden die Ampeln bislang jedoch nicht aktiv bei der Navigation in Google Maps durch die Sprachausgabe erwähnt. Apple Maps hat hier also bislang die Nase vorn, denn Siri nutzt Ampeln und Stopp-Schilder, um dem Fahrer bei der Navigation ein genaueres Bild der nächsten Kreuzungen zu verschaffen. So kann das iPhone oder iPad dem Fahrer etwa in einigen Gegenden sagen, dass er an der nächsten Ampel rechts oder links abbiegen soll.

Ein kleiner Tipp zur Nutzung von Google Maps:

TECH.tipp Google Maps

Google Maps: Neue Kartenfunktion noch nicht überall verfügbar

Die neue Funktion ist aber offenbar auch noch nicht bei allen Nutzern von Google Maps angekommen. Dies weist darauf hin, dass das Unternehmen das Feature derzeit nur mit einigen Nutzern oder nur in einigen Gegenden testet. Der Leser, der das Feature entdeckt hat, nutzt Google Maps Version 10.44.3; in der Beta-Version 10.45.0 wurde es von Droid Life hingegen nicht gesichtet.

So sieht das aktualisierte Kartenmaterial in Apple Maps aus:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Neue Karten in Apple Maps: Das ändert sich

Ähnlich verhält es sich aber leider auch bei den Kartenfeatures in Apple Maps. Je nach Region variiert die Verfügbarkeit der Funktionen und der Kartenqualität stark. Während beispielsweise Apples direkte Nachbarschaft in der Bay Area bereits seit Mitte 2018 verfügbar ist, muss man sich hierzulande weiterhin noch mit dem alten Kartenmaterial zufriedengeben.