Smartphones mit austauschbarem Akku sind in den letzten Jahren ziemlich selten geworden. Jetzt wagt sich ein deutscher Hersteller an das alte Konzept und präsentiert gleich zwei Android-Smartphones, bei denen die Batterie schnell ausgetauscht werden kann. Günstig sind die Handys auch noch.

 

Gigaset

Facts 

Neue Gigaset-Handys mit Wechsel-Akku vorgestellt

Gigaset hat zwei neue Smartphones vorgestellt, die in Deutschland zusammengebaut und über ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal verfügen. Bei beiden Modellen lässt sich der Akku tauschen, und das „mit nur wenigen Handgriffen“, wie der Hersteller schreibt. Hinzu kommt ein Reparaturservice direkt am Produktionsstandort Bocholt (Nordrhein-Westfalen) sowie an weiteren Orten, der drei Monate lang kostenfrei ist.

Für das neue Gigaset GS3 werden nur 179 Euro fällig. Für diesen Preis gibt es einen austauschbaren Akku, der auf eine Kapazität von 4.000 mAh kommt und sich auch drahtlos aufladen lässt. Das Display bietet eine Diagonale von 6,1 Zoll, löst aber nur mit HD+ auf. Unterbrochen wird der Bildschirm von einem Notch, hinter dem sich die Selfie-Kamera verbirgt (8 MP). Die Dual-Kamera auf der Rückseite schafft Fotos mit 13 MP und 8 MP.

Das Gigaset GS3 mit verschiedenen Rückseiten. Quelle: Gigaset.

Beim Prozessor hat sich Gigaset für den MediaTek Helio A25 aus dem Jahr 2020 entschieden. Ihm stehen 4 GB RAM sowie erweiterbare 64 GB Speicher zur Seite. Mit Android 10 kommt nicht die aktuellste Version zum Einsatz.

An die Akku-Leistung des massiven Energizer P18K Pop kommen die neuen Gigaset-Handys nicht heran:

Energizer P18K Pop: Massives Smartphone mit Monster-Akku angeschaut

Neues Gigaset GS4 für 229 Euro

Auch beim besser ausgestatteten Gigaset GS4 wurde auf Android 11 verzichtet. Der wechselbare Akku leistet hier 4.300 mAh und unterstützt kabelloses Laden bis zu 15 Watt. Der Bildschirm ist mit 6,3 Zoll etwas größer und löst höher auf (2.340 x 1.080 Pixel). Mit dabei ist der MediaTek Helio P70 als Prozessor, Arbeits- und Festspeicher sind genauso groß wie beim Gigaset GS3. NFC und Bluetooth 5.0 gibt es ebenfalls.

Das Gigaset GS4 lässt sich drahtlos aufladen. Bild: Gigaset.

Statt zwei Kameras gibt es beim Gigaset GS4 drei rückwärtige Linsen, die mit 16 MP, 5 MP und 2 MP auflösen. Selfies können mit bis zu 13 MP erstellt werden. Für das Handy werden 229 Euro im Online-Shop von Gigaset fällig.