Huawei unter Druck: So schlecht steht es wirklich um den Handyhersteller

Kaan Gürayer

Die US-Sanktionen machen Huawei zu schaffen: Einem Unternehmensinsider zufolge soll der Handyhersteller sein Absatzziel für 2020 nun ordentlich nach unten geschraubt haben. Huaweis großes Ziel dürfte damit in weite Ferne rücken. 

Huaweis kometenhafter Aufstieg, der die Chinesen innerhalb weniger Jahre zum weltweit zweitgrößten Hersteller von Smartphones machte, fand 2019 ein abruptes Ende. Die von US-Präsident Donald Trump eingesetzten Sanktionen haben den Konzern hart getroffen. Offiziell hält sich Huawei zurück und gibt kaum Auskunft darüber, wie schwer der Schlag wirklich war. Ein Industrieinsider nennt nun aber konkrete Zahlen – und die sind alles andere als rosig.

Huawei rechnet mit 30 Millionen weniger verkauften Smartphones

Demnach rechnet Huawei für 2020 mit 30 Millionen weniger verkauften Smartphones im Vergleich zum Vorjahr, wie Huawei Central unter Berufung auf DigiTimes berichtet. Im vergangenen Jahr schaffte es Huawei noch 240 Millionen Smartphones abzusetzen, was vor allem den exzellenten und wachsenden Verkaufszahlen im chinesischen Heimatmarkt zu verdanken ist. Das Minus von 30 Millionen würde bedeuten, dass Huawei in diesem Jahr nur noch mit 210 Millionen verkauften Smartphones rechnet.

„Es wird ein schwieriges Jahr für uns“, wird Huawei-Manager Eric Xu zitiert. Xu rechnet damit, dass Huawei auch 2020 noch auf der „schwarzen Liste“ der USA bleibt und das Wachstum daher weniger stark als in der ersten Jahreshälfte 2019 ausfallen werde.

Huawei baut mitunter die besten Kamera-Smartphones, wie eindrucksvolle Bilder zeigen:

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Huawei in Bestform: Atemberaubende Handyfotos zeigen, was wirklich möglich ist

Huawei P30 Pro bei Amazon kaufen*

Keine Wachablösung von Samsung: Huawei muss sich wohl vom großen Ziel verabschieden

Vom selbstgesteckten Ziel, Samsung als größten Handyhersteller der Welt zu abzulösen, muss sich Huawei wohl zumindest vorerst verabschieden. In der nahen Zukunft dürfte es Huawei wohl vor allem darum gehen, nicht von aufstrebenden Herstellern wie Xiaomi oder HMD Global (Nokia) überholt zu werden. Die bald erscheinende P40-Serie könnte da ein probates Mittel sein, um diese Gefahr abzuwehren. Zwar soll das neue Flaggschiff nun doch keinen Graphen-Akku besitzen, aber eine zusätzlich Max-Version soll vor allem bei der Kamera noch eine Schippe drauflegen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung