Auch wenn meint, durch die Gerüchte das iPhone 12 schon zu kennen, erwartet uns mit dem Apple-Handy am Ende womöglich noch eine Überraschung, denn Apple wagt die Premiere einer neuen Ausstattungsoption. GIGA verrät, warum das neue iPhone 12 nun „blau“ macht.

 

iPhone 2020

Facts 

Die Farben des neuen iPhones sorgen alljährlich erneut für hitzige Diskussionen, nimmt man sie doch abseits von Form und Technik direkt auf der emotionalen Ebene wahr. Die Branchen-Insider von DigiTimes wollen nun erfahren haben, dass Apple auch beim iPhone 12 in die Farbpalette greift. Dunkelblau feiert so 2020 Premiere und soll die Farbenauswahl der Kunden entsprechend ergänzen.

Der vernünftige Einstieg: Das neue iPhone SE gegenwärtig günstiger bei Amazon

Apples „Blaues Wunder“: iPhone 12 erhält neuen Anstrich

So ganz neu ist das Gerücht ja nicht, schon im Januar machte ein ähnlicher Bericht des XDA-Entwicklers und Insiders Max Weinbach die Runde. Demzufolge könnte ein iPhone 12 Pro in „Navy Blue“ erscheinen und das bisherige Nachtgrün des iPhone 11 Pro ersetzen. DigiTimes scheint dies nun zu bestätigen, oder? Eine gewisse Unsicherheit bleibt, denn es ist nicht ganz klar, ob der neueste Bericht aufs iPhone 12 Pro oder aber die normale Version des neuen Apple-Handys abzielt. Immerhin dürften beide Varianten wie auch schon beim Vorgänger in grundverschiedenen Farben angeboten werden. Es wäre demnach aber auch möglich, dass beide Versionen eine dunkelblaue Farboption erhalten, die aber am Ende auch wieder unterschiedlich aussieht beziehungsweise wirkt.

Übrigens: Das iPhone 12 bleibt womöglich nicht das einzige „Blaue Wunder“ in Apples neuer Produktpalette. Schon im Juni berichteten wir über die Apple Watch Series 6. Die soll es nämlich auch in „Navy Blue“ geben. In diesem Licht betrachtet erscheint das jüngste Farbengerücht zum iPhone 12 noch überzeugender, denn Apple dürfte womöglich dieses Jahr tatsächlich eine abgestimmte Farbpalette anbieten, nachdem 2019 der Wunsch nach einer Apple Watch in Nachtgrün unerhört blieb.

Farbenfroh geht es auch schon beim noch aktuellen iPhone zu: 

iPhone 11: Apples Promo-Video

Kurzübersicht zum iPhone 12

Aber auch zur eigentlichen Technik des iPhone 12 greift der aktuelle Bericht vorherige Meldungen auf und bestätigt unter anderem den schon vom iPad Pro bekannten LiDAR-Scanner fürs Apple-Handy. Die „3D-Kamera“ soll insbesondere im Zusammenhang mit AR-Apps ihr Potential in Zukunft entfalten. Premiere feiert das iPhone 12 in diesem Jahr nach aktuellem Stand erst im Oktober, nachdem Apple eine solche Verspätung schon zuvor bestätigte. Zur Auswahl stehen dann 4 Modelle: Zwei „normale“ Versionen in 5,4 und 6,1 Zoll und zwei Pro-Varianten in 6,1 und 6,7 Zoll.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?