iPhone 12 Pro: Endlich soll die wahre Pro-Funktion in das Apple-Smartphone kommen

Holger Eilhard

Während iPhone 11 und 11 Pro erst seit einigen Wochen im Handel sind, mehren sich die Gerüchte rund um die nächste iPhone-Generation, die wohl ab September 2020 in den Regalen stehen wird. Neuste Meldung: Das künftigen Pro-Modell soll über eines der langersehnten Features verfügen, das den Namen weiter rechtfertigen soll.

iPhone 12 Pro: 120-Hertz-Display angeblich auch im Apple-Smartphone

Entgegen vieler Erwartungen an den Namen „iPhone 11 Pro“ hat Apple dem neuesten Smartphone-Modell kein 90- oder gar 120-Hertz-Display spendiert. Stattdessen setzt das Unternehmen aus Cupertino weiterhin auf eine 60-Hertz-Variante. Wie Digitimes (Paywall, via 9to5Mac) nun jedoch berichtet, soll sich dies im kommenden Jahr mit dem iPhone 12 Pro ändern. Dann sollen auch die Smartphones, wie schon die Apple-Tablets mit dem Pro im Namen seit einigen Jahren, mit einem 120-Hertz-Display ausgestattet werden. Apple nennt das Feature ProMotion.

Die Displays mit 90- oder 120-Hertz-Technik erlauben ein sichtbar flüssigeres Scrollen. Des Weiteren können beispielsweise Inhalte, die mit 24 Bildern pro Sekunde aufgenommen wurden, zum Beispiel TV-Serien oder Kinofilme, in besserer Qualität dargestellt werden, da sich 120 glatt durch 24 teilen lässt. Bei aktuellen 60-Hertz-Displays müssen einzelne Bilder wiederholt oder interpoliert werden.

Trotz eines „Pro“ im Namen, muss das iPhone 11 Pro noch mit einem normalen OLED-Display mit nur 60 Hertz auskommen:

Das iPhone 11 Pro im Hands-On.

iPad Pro: Das 120-Hertz-Display hat hier schon Tradition

Apple präsentierte bereits im Jahr 2017 mit dem 10,5 und 12,9 Zoll großen iPad Pro die ersten iOS-Geräte mit dem 120-Hertz-Display. Hierbei handelte es sich jedoch um LCD-Technik und nicht um die im iPhone verbauten OLED-Displays.

Bei der Android-Konkurrenz sind bereits seit einigen Monaten OLED-Displays zu finden, die mit 90 oder 120 Hertz flimmern. So setzen das OnePlus 7T Pro oder Google Pixel 4 etwa auf eine 90-Hertz-Variante, während das Display des Asus ROG Phone 2 mit 120 Hertz noch flüssiger ist.

Während es sich beim Bericht von Digitimes nur um ein Gerücht handelt, dass das iPhone 2020 über einen 120-Hertz-OLED-Bildschirm verfügen soll, beweisen die Konkurrenzprodukte bereits seit einiger Zeit, dass die Technik realisierbar ist. Ob Qualität oder auch Verfügbarkeit für die Mengen, wie sie Apple benötigen würde, ausreichen, steht jedoch auf einem anderen Blatt.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung