Apple soll an einem Foldable arbeiten, das die besten Eigenschaften des iPads und MacBooks vereint. Viele Details sind noch unklar, doch das Hybrid-Gerät könnte aufgeklappt auf eine Diagonale von 20 Zoll kommen. Mit einer zeitnahen Veröffentlichung ist nicht zu rechnen.

 
Apple
Facts 

Bericht: Apple plant 20-Zoll-Foldable

Der bekannte Insider Mark Gurman möchte erfahren haben, dass Apple an einem ganz besonderen Foldable arbeitet. Wie er in seinem neuen Newsletter verrät, soll das noch namenlose Gerät über eine Bilddiagonale von rund 20 Zoll verfügen. Es könnte als Hybrid aus iPad und MacBook vermarktet werden, so seine Prognose. Apple hat sich angeblich bereits bei Zulieferern über Möglichkeiten informiert.

Im ausgeklappten Zustand könnte das Hybrid-Gerät als Monitor genutzt und um eine externe Tastatur erweitert werden. Zusammengefaltet hingegen wird ein Touchscreen-Keyboard vermutet. Der Bildschirm selbst könnte auf eine 4K-Auflösung setzen. Apple selbst hat sich zu den kolportierten Plänen noch nicht geäußert.

Dem Bericht nach handelt es sich um ein Zukunftsprojekt von Apple. In nächster Zeit dürfte das faltbare Gerät also eher nicht auf den Markt kommen. Mit einer Veröffentlichung in den nächsten drei Jahren ist nicht zu rechnen. Frühestens 2026, möglicherweise auch erst 2027, soll es in den Verkauf gegeben werden.

Deutlich vor dem Foldable ist mit einem MacBook Air im neuen Design sowie einem MacBook Pro (13 Zoll) und größeren iMac (27 Zoll) zu rechnen. Auch darüber hinaus hat sich Apple im Jahr 2022 viel vorgenommen.

Alles zum aktuellen MacBook Pro mit M1 Pro und Max im Video:

MacBook Pro mit M1 Pro & Max: Mehr Leistung, wenn man es sich leisten kann Abonniere uns
auf YouTube

Apple: 2026 als Jahr des Umbruchs?

Sollten sich die Berichte bewahrheiten, dann ist Mitte des Jahrzehnts mit einer Reihe ganz neuer Apple-Produkte verschiedenster Kategorien zu rechnen. Vielleicht schaffen es dann neben dem Foldable auch das Apple Car und eine AR-Brille auf den Markt.