Mit dem Nokia T21 hat HMD ein neues Familien-Tablet entwickelt. Trotz vieler Gemeinsamkeiten zum Vorgänger hat sich gerade in puncto Nachhaltigkeit einiges getan. Das Gute: Am Preis hat sich dafür nichts geändert.

Nokia T21: Wieder ein Tablet mit starkem Akku

Vor ziemlich genau einem Jahr kehrte Nokia mit dem Nokia T20 zurück auf die Tablet-Bühne, wobei das Gerät vor allem wegen seines günstigen Preises von 240 Euro auffiel. Seit dem 24. November 2022 ist nun der Nachfolger Nokia T21 auf dem Markt, das seinem Vorgänger gar nicht so unähnlich ist.

Mit einer Display-Diagonale von 10,4 Zoll besitzt das Tablet dieselbe handliche Größe wie das T20. Auch bei der Bildschirmauflösung hat sich nichts geändert: Inhalte könnt ihr nach wie vor mit 1.200 × 2.000 Pixel anschauen. Das entspricht einer Full-HD-Auflösung, was für den Bildschirm völlig ausreicht. Der Hersteller HMD hat sich beim T21 wieder für einen Unisoc-Prozessor entschieden (Unisoc T612). Unterstützt von einem lediglich 4 GB Arbeitsspeicher sollte man hier kein Performance-Wunder erwarten. Sucht man aber sowieso nach einem Tablet, um ab und an einne Serie zu streamen oder im Internet zu surfen, reicht die Leistung völlig aus. Übrigens könnt ihr euch auch mit einem Eingabestift (Stylus) auf dem Tablet austoben (bei Amazon ansehen). Der interne Speicher ist nur 64 GB groß, aber per Micro-SD-Karte auf 512 GB erweiterbar.

Die Vorder- und Rückseite des Tablets Nokia T21.
Trotz seiner Kunststoff-Rückseite wirkt das Nokia T21 recht edel. Und ein nützliches Feature ist die 3,5mm Klinkenbuchse (Bildquelle: Hersteller)

Das Nokia T21 wird ab Werk mit Android 12 ausgeliefert, soll laut HMD aber nur 2 System-Upgrades erhalten. Android 13 ist bereits im Umlauf und im nächsten Jahr können wir Android 14 erwarten, dahingehend ist das Tablet also nicht sonderlich langlebig. Der Akku ist da das komplette Gegenteil: Wie beim T20 besitzt auch dieser eine Kapazität von 8.200 mAh, die über 12 Stunden Video-Streaming ermöglichen soll. Auch an der Schnellaufladung wurde gefeilt, sodass anstatt 10 Watt nun 18 Watt Schnellaufladung unterstützt wird. Zusätzlich wird Langlebigkeit beim Gehäuse garantiert: Die IP52-Zertifizierung definiert einen (wenngleich schwachen) Schutz vor Wasser und Staub.

Noch mehr Schritte in Richtung Nachhaltigkeit

Eine weitere Verbesserung zum Vorgänger ist die stärkere Orientierung in Richtung Nachhaltigkeit, die HMD generell mehr und mehr einschlägt. So besteht die Gehäuserückseite aus 60 Prozent recycelten Kunststoff, wiederum können über 92 Prozent des Gerätes nach der Nutzung dem Recyclingprozess zugeführt werden. Bezüglich der genutzten Materialien agiert HMD sehr transparent: Unter dem Punkt „Umweltprofil“ könnt ihr die nötigen Informationen bei den jeweiligen Produktseiten einsehen.

Das Nokia T21 gibt es ausschließlich in der Farbe Chacoal Grey. Ihr könnt euch zwischen einer WiFi-Version für 249 Euro (bald verfügbar) und einer LTE-Variante für 280 Euro (bei Otto ansehen) entscheiden. Übrigens: Möchtet ihr das Tablet nicht kaufen, könnt ihr es auch über Nokias Abo-Service Circular für monatlich 15 Euro mieten. Nach der Miete schickt ihr das Tablet einfach wieder zurück, sodass es weitervermietet oder einem wohltätigem Zweck gespendet werden kann.

Auf der Suche nach dem richtigen Tablet? Hier haben wir einige Empfehlungen für euch:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.