Xiaomi hat Poco als eigene Marke ausgegliedert und will damit nun noch erfolgreicher werden. Wie angekündigt wurde heute das Poco X2 vorgestellt, das der Bezeichnung Preis-Leistungs-Knaller wirklich gerecht wird. Xiaomi scheint seine Finger aber weiter mit im Spiel zu haben.

Poco X2 vorgestellt: Umgelabeltes Xiaomi Redmi K30

Xiaomi hatte mit dem Pocophone F1 einen großen Erfolg, hat die Marke danach aber etwas schleifen lassen. Nach längerer Wartezeit wurde heute das Poco X2 vorgestellt, und es ist genau das, was man erwartet hat – ein Xiaomi Redmi K30 mit anderem Namen. Das chinesische Unternehmen hat sich nicht einmal die Mühe gemacht, um das Design zu ändern. Es wurde auf der Rückseite nur Poco als Branding angebracht und das war es dann.

Nicht nur das Design des Poco X2 ist identisch zum Redmi K30, selbst die technischen Daten wurden unverändert übernommen:

  • 6,67 Zoll 120-Hertz-Panel mit FHD+
  • Snapdragon 730G
  • 6 oder 8 GB RAM
  • 128 oder 256 GB interner Speicher + microSD-Karte
  • Dual-Frontkamera mit 20 & 2 MP
  • Triple-Hauptkamera mit 64, 8 & 2 MP
  • 4.500-mAh-Akku mit 27-Watt-Schnellladefunktion
  • Android 10 mit MIUI 11

Nichtsdestotrotz bleibt das Poco X2 von Xiaomi ein Preis-Leistung-Knaller, denn es kostet umgerechnet nur um die 200 Euro. Es kommt zunächst in Indien auf den Markt. Ob ein Marktstart in Europa geplant ist, wie es beim Pocophone F1 der Fall war, ist aktuell nicht bekannt. Wir wären nicht abgeneigt.

Das erste Pocophone F1 im Detail:

Pocophone F1 im Hands-On: So gut ist das Xiaomi-Handy

Poco X2: Kommt noch eine Pro-Version?

Xiaomi hat vom Redmi K30 bisher nur eine Version mit Mittelklasse-Prozessor vorgestellt. Poco kann also noch keine Pro-Version zeigen. Das Unternehmen hat aber bestätigt, dass weitere Smartphones folgen sollen. Immerhin ist das Pocophone F1 mit einem High-End-Prozessor ausgestattet. Da wäre ein Poco X2 Pro mit Snapdragon 865 durchaus wünschenswert – auch wenn es etwas mehr kosten würde.