Vor allem kleine Geschäfte und lokale Unternehmen hat es während der COVID-19-Pendemie schwer getroffen. Ladenbesitzer gerieten in eine schwierige finanzielle Lage – „Pokémon GO“-entwickler Niantic möchte nun helfen und greift den Händlern unter die Arme.

 

Pokémon GO

Facts 

Wie könnte man einem Geschäft besser helfen, als ihm Kunden zu verschaffen? Das hat sich auch Niantic gedacht und möchte mithilfe von Pokémon GO seinen Teil dazu beitragen, die Lage von vielen Ladenbesitzern etwas zu verbessern.

Auch in Spiel Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX könnt ihr zahlreiche Pokémon fangen.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX - Alle Legendären Pokemon und ihre Fundorte

PokéStops verwandelt 1.000 Kleinunternehmen in PokéStops

Für ein Jahr lang wird das Studio weltweit 1.000 Kleinunternehmen in PokéStops verwandeln. Unter den Namen „Niantic Local Business Recovery Initiative“ ist es das Ziel, den Geschäften mithilfe eines Zustroms von Spielern zum Aufschwung zu verhelfen – etwas, das derzeit wirklich gebraucht wird.

Wenn ihr ein Geschäft kennt, dass diese Idee dringend nötig hat, könnt ihr helfen und dieses nominieren. Das geht schnell und einfach auf der offiziellen Seite des Projektes.

Was haltet ihr von der Aktion? Kennt ihr Geschäfte, denen das helfen könnte? Würde euch ein PokéStop Anreiz dazu geben, dort Geld auszugeben? Schreibt uns eure Meinung sehr gerne in die Kommentare.