Fans von Pokémon GO müssen jetzt tapfer sein. Das mobile Game wird nicht – wie bislang berichtet – nur von älteren Smartphones verschwinden müssen. Die Liste der Handys, die Pokémon GO bald schon nicht mehr unterstützen, wird immer länger. Was haben sich die Entwickler dabei nur gedacht?

 

Pokémon GO

Facts 

Pokémon GO: Spieler fühlen sich getäuscht

Pokémon GO hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, ist bei Spielern aber nach wie vor sehr beliebt. Umso erstaunlicher war die Nachricht des Entwicklers Niantic, dass das Game bald schon nicht mehr auf älteren Handys funktionieren sollte. Begründet wurde der Schritt damit, dass man sich künftig auf eine 64-Bit-Unterstützung konzentrieren möchte. Smartphones, die auf 32 Bit setzen, sind damit außen vor und Besitzer müssen auf Pokémon GO verzichten.

Wie sich jetzt herausstellt, hat der Entwickler nicht die ganze Wahrheit gesagt. Nicht nur ältere Handys, sondern auch eine ganze Reihe neuerer Modelle werden Pokémon GO nicht mehr nutzen können. Teilweise handelt es sich hierbei um Modelle, die erst kürzlich auf den Markt gekommen sind, wie SmartDroid berichtet. Besitzer teurerer Smartphones können sich aber zurücklehnen, hier gibt es in so gut wie jedem Fall eine 64-Bit-Unterstützung. Prinzipiell sind eher Einsteiger-Smartphones betroffen.

Handy-Bestseller bei Amazon anschauen

Viele günstige Handys von Samsung, Xiaomi und Motorola sind betroffen. Sogar das Samsung Galaxy A10 und A10e, erst 2019 auf den Markt gekommen, muss sich von Pokémon Go verabschieden. Entwickler Niantic hatte selbst nur eine sehr kurze Liste von Smartphones veröffentlicht, es dabei mit der Wahrheit aber nicht so genau genommen. Nicht nur das Moto G der ersten Generation ist betroffen, sondern viele neuere Modelle wie zum Beispiel das Moto G7 Play, das im März 2019 veröffentlicht wurde. Eine komplette Liste der Handys haben Reddit-Nutzer in einem Google Doc gesammelt. Fans von Pokémon GO fühlen sich von Niantic getäuscht.

Das solltet ihr über Pokémon GO wissen:

Pokémon Let's Go: 7 Dinge, die du vor Spielstart wissen solltest

Pokémon GO: 64 Bit sind nicht immer 64 Bit

Der Grund für die Verwirrung ist zum einen bei der unsauberen Kommunikation des Herstellers von Pokémon GO zu finden, doch auch die Smartphone-Produzenten selbst haben Fehler gemacht. Nur weil ein Prozessor im Handy steckt, der mit 64 Bit arbeitet, bedeutet das leider nicht in jedem Fall, dass Android auch in der 64-Bit-Variante installiert ist. Hier haben es sich manche Hersteller etwas zu einfach gemacht – und manche Fans von Pokémon GO schauen dafür jetzt in die Röhre.