Die PlayStation 5 ist gerade überall vergriffen. Die Nachfrage ist hoch, das Angebot jedoch quasi nicht existent. Immerhin bietet AMD eine gute Grundlade zum Basteln einer PS5-Alternative an. Doch die hat zwei große Einschränkungen.

 

PlayStation 5

Facts 

PlayStation-5-Prozessor für PC-Bastler: AMD verkauft den Konsolen-Chip

Konsolen-Fans haben es gerade nicht leicht. Xbox Series X und PlayStation 5 sind beinahe durchgehend vergriffen, lediglich die Xbox Series S und die Nintendo Switch kann man sich noch problemlos bestellen. Für PC-Bastler gibt es nun hingegen eine interessante Alternative, wie Golem berichtet.

Denn AMD listet mit dem AMD-4700S-Desktop-Kit ein Bundle auf seiner Webseite, welches den Chip der PlayStation 5 enthält. Weitere Bestandteile des Kits: Motherboard, Arbeitsspeicher und Kühler. Beim Prozessor handelt es sich um eine 8-Kern-CPU mit 16 Threads, die mit bis zu 4 GHz taktet. Das ist 200 MHz schneller als der Chip der Xbox Series X.

Und was ist sonst noch in der Gaming- und Technik-Welt passiert? Wir verraten es euch in den GIGA Headlines: 

Windows 11 & E3-Highlights – GIGA Headlines

Dank PS5-CPU zum Gaming-PC? Das wird leider nichts

Eine Einschränkung gibt es aber dennoch: Die potente interne Grafikeinheit des Chips wurde deaktiviert. Um den PC überhaupt nutzen zu können, muss also eine Grafikkarte auf dem Motherboard verbaut werden. Doch da offenbart sich schon das nächste Problem. Denn statt eines PCIe-3.0-x16-Slots gibt es nur einen PEG-x16-Slot, der lediglich mit 4 PCIe-2.0-Lanes angeschlossen ist. Die Folge: Eine moderne Grafikkarte wird stark ausgebremst und kann ihre volle Leistung nicht ansatzweise entfalten.

Dazu kommt, dass die Liste an offiziell unterstützten Grafikkarten recht dürftig ausfällt. Eine AMD Radeon RX 590 oder eine Nvidia GeForce GTX 1060 sind laut Herstellerangabe bereits das höchste der Gefühle. Ob auch aktuelle Grafikkarten mit dem System kompatibel sind, bleibt fraglich.

Für einen Gaming-PC eignet sich das PS5-Kit also nicht, das weiß auch AMD. Entsprechend wird das Hardware-Paket als Home-Office-Lösung angeboten. Für diese Aufgabe dürfte die kompakte ITX-Kit mehr als genug Leistung bieten. Preis und Verfügbarkeit des Desktop-Kits werden auf der Webseite nicht genannt – es sollen jedoch schon erste Einheiten auf Online-Marktplätzen in China gesichtet worden sein. Vielleicht ist es also nur noch eine Frage der Zeit, bis AMD sein Kit mit PS5-Chip auch offiziell zum Kauf anbietet.