Retro-Fans aufgepasst: HMD Global bringt mit dem Nokia 8000 4G bald einen echten Klassiker zurück. Das Feature-Phone wird über einige moderne Funktionen verfügen und auch Apps wie WhatsApp unterstützen, dabei aber auf ein ähnliches Design wie früher setzen – nur der Mechanismus zum Aufklappen der Tastatur fehlt.

 

HMD Global

Facts 

Nokia 8000 4G: Retro-Handy feiert Comeback

HMD Global stellt unter der Marke Nokia nicht nur ausgewachsene Smartphones vor, sondern kümmert sich auch um Neuauflagen von Feature-Phones wie zum Beispiel das Nokia 3310. Wie jetzt bestätigt wurde, kommt bald ein Nokia 8000 4G auf uns zu, das auf neue Technik und ein möglichst originalgetreues und abgerundetes Design setzt. Auf den Aufklappmechanismus wurde bei der Neuauflage dann aber doch verzichtet.

Das neue Nokia 8000 4G verfügt über eine physische Tastatur, die an den Seiten abgerundet ist. Das LC-Display selbst ist flach gestaltet und kommt nach Informationen von WinFuture auf eine Diagonale von 2,8 Zoll bei einer QVGA-Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten. Beim Prozessor hat sich der Hersteller für den Snapdragon 210 entschieden, der bereits im Jahr 2014 veröffentlicht wurde und in manchen besonders günstigen Smartphones verbaut ist. Ihm stehen im Nokia 8000 mit 4G-Modul 512 MB Arbeitsspeicher und eine interne Kapazität von erweiterbaren 4 GB zur Seite. Neben 4G für mobile Internetverbindungen wird Bluetooth und WLAN unterstützt.

So sieht das neue Nokia 8000 4G aus:

Die Neuauflage des Nokia 8000 4G. Bild: WinFuture.

Der Akku verfügt zwar nur über eine Leistung von 1.500 mAh und wird per Micro-USB-Kabel aufgeladen, sollte aufgrund des kleinen Displays und der schwachen Hardware dennoch lange durchhalten. Erfreulich ist auch, dass sich der Akku einfach austauschen lässt. Android ist wie erwartet nicht mit dabei, dafür aber das bei dieser Art von Handys übliche KaiOS. Apps wie WhatsApp stehen bei KaiOS zur Verfügung.

Das halten wir von der Neuauflage des Nokia 8110:

Nokia 8110 4G im Hands-On-Video

Nokia 8000 4G: Preis noch unklar

Wie viel HMD Global für das Nokia 8000 4G haben möchte, steht noch nicht fest. Auch ein Veröffentlichungstermin wurde noch nicht kommuniziert, es soll aber „in Kürze“ präsentiert werden. Die Neuauflage des Nokia 3310 aus dem Jahr 2017 ist für etwas mehr als 50 Euro zu bekommen.