Smartphone ohne Anschlüsse: Android-Fans fürchten sich vor iPhone-Plänen

Stefan Bubeck

„Verdammte Sch…e! Ich hoffe, dass Android dieser Idee nicht folgt,“ so eine der zahlreichen Aussagen in einer hitzigen Diskussion auf Reddit, die einen Blick in die Smartphone-Zukunft wirft. Wenn Apple aktuellen Gerüchten zufolge die Lightning-Buchse streichen sollte, dann werden bestimmt die Android-Hersteller wie Samsung und Huawei eines Tages den USB-Anschluss weglassen – so die These. GIGA fasst zusammen und möchte eure Meinung dazu wissen.

Apple wird wahrscheinlich ein iPhone ohne Lightning-Buchse auf den Markt bringen, bei dem wir als Nutzer nur noch drahtlos (z.B. per WLAN) Zugriff auf das Handy bekommen. So ein Gerücht kann man entweder schulterzuckend ignorieren – oder durchaus ernst nehmen, weil es brandheiß ist und vom renommierten Branchenexperten Ming-Chi Kuo stammt. Dieser lag dank seiner zuverlässigen Quellen mit zahlreichen Voraussagen aus der Vergangenheit richtig. 2021 werden wir seiner Einschätzung nach bereits das „iPhone ohne Anschlüsse“ erleben. Das würde bedeuten: Geladen wird dann nur noch drahtlos (Qi Wireless), der Datenaustausch erfolgt wahlweise über Bluetooth oder WLAN. Die Bedeutung der Cloud wird voraussichtlich weiter steigen.

Wenn Apple das macht, machen es die Android-Hersteller nach

„Mir kann’s egal sein, welche Funktionen das iPhone hat oder nicht. Ich benutze ein Android-Handy. Was mir aber Sorgen macht: Die Hersteller von Android-Handys haben einen gewissen Ruf – und der ist es, Apple blind zu kopieren,“ so der Redditor JuhuL im Subreddit Android. Über 17.400 Upvotes hat sein Post bereits, darunter türmen sich 2.700 Kommentare. Die Befürchtung ist, dass Apple den Ladeanschluss entfernt, stattdessen ein teures, proprietäres kabelloses Ladegerät entwickelt und andere Hersteller dem Beispiel ein paar Jahre später folgen – egal, ob das einen nachvollziehbaren Nutzen bringt. „Wenn dies geschieht, werde ich mein aktuelles Handy behalten und es mit ROMs flashen. Ich werde nicht auf den Anschluss verzichten,“ so GrapAyp in den Kommentaren.

USB-Anschluss bei Android-Handys: Droht das Schicksal der Klinkenbuchse

Bei vielen werden auch Erinnerungen an die Klinkenbuchse wach, die Apple beim iPhone 7 (2016) erstmals strich. Im Vorfeld für so manchen Branchenbeobachter eine geradezu lächerliche Idee, im Nachhinein aber das „Vorbild“ für große Handy-Hersteller wie Huawei (z.B. P30 Pro) oder Samsung (z.B. Galaxy Note 10). Einige Smartphone-Nutzer sind davon überzeugt, dass Apple den Klinkenanschluss „gekillt“ habe, um letzten Endes mehr Bluetooth-Kopfhörer zu verkaufen. Der unglaubliche Erfolg der AirPods könnte den Glauben an solche Vorwürfe weiter verstärken. Wird sich die Geschichte jetzt etwa wiederholen?

Handy ohne Anschluss: Keine Vorteile in Sicht?

Das Smartphone ohne Buchse könnte Realität werden: Nämlich, um irgendwie mehr (Zubehör-)Kohle zu scheffeln – so der Verdacht aus der Android-Community. „Wenn die Hersteller mir Wireless Charging mit über 45 Watt und ein völlig wasserdichtes Telefon bieten können, mit dem ich wirklich schwimmen kann, dann würde ich ein Handy ohne Anschlüsse nehmen. Aber wenn der einzige Vorteil darin besteht, dass sie mehr Geld machen, dann bin ich damit nicht einverstanden. Das Entfernen der Kopfhörerbuchse hatte damals für den Benutzer keinen Vorteil. Zumindest keinen, der mir bekannt ist,“ so zerotheassassin10.

Ein anschlussloses Handy sperrt den Nutzer im wahrsten Sinne des Wortes noch weiter aus, verwandelt das Handy zu einem Accessoire wie es die Apple Watch heute schon ist. Das sieht dann vielleicht ganz schick aus und ist womöglich auch ein konsequenter Schritt in die Zukunft – aber ist es auch der richtige Schritt? Stimmt hier ab:

Abstimmung: Smartphone ohne Anschlüsse

Die Klinkenbuchse für Kopfhörer ist immer seltener zu finden. Zukünftige Smartphones könnten sogar ohne USB- oder Lightning-Buchse auf den Markt kommen. Wir möchten deine Meinung dazu wissen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung