Twitch setzte ein Zeichen gegen Gewalt und hat im Zuge dessen kürzlich das Kult-Emote PogChamp entfernt. Die Plattform hatte vor, mit der Community ein neues Emote zu entwerfen und das ging vielleicht schneller als erwartet.

 

Twitch

Facts 

Twitch: Ein neues, altes PogChamp-Emote

Nach den Aufruhren im Kapitol-Gebäude in Washington konnte Twitch das PogChamp-Emote nicht mehr mit gutem Gewissen vertreten und fackelte nicht lange. Das Emote wurde entfernt, es sollte aber gemeinsam mit der Community ein Neues entstehen, das für kommende Hype-Momente genutzt werden soll. Ein Vorschlag von Sean Plott konnte sich zeitnah durchsetzen.

Sean Plott ist ein ehemaliger professioneller StarCraft: Brood War-Spieler und inzwischen als StarCraft-2-Kommentator tätig. Er hatte die Idee, das Kult-Emote im Grunde zu behalten, das Aussehen aber regelmäßig zu verändern, um ein Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen:

„Yo @Twitch Vorschlag für PogChamp: Erstellt eine Datenbank mit Streamer- und/oder allgemeinen Gesichtern. Immer wenn jemand PogChamp eintippt, zeigt es eines dieser Gesichter nach dem Zufallsprinzip an. Würde einem Chat, der PogChamp spammt, ein wirklich schönes Crowd-Gefühl geben und die Bedeutung stattdessen an uns alle binden.“

Twitch zeigt sich von dieser Idee offensichtlich begeistert:

„Wisst ihr was? Um 2021 im Geiste gemeinsam zu erleben, lasst uns das einfach tun! Macht euch bereit für einen neuen PogChamp alle 24 Stunden, ab heute.“

Dank der guten Zusammenarbeit der Community müsst ihr nun also nicht mehr auf das ikonische Emote verzichten.

Originalbeitrag vom 7. Januar 2020:

Twitch reagiert schnell und löscht ein Kult-Emote

Das auf Twitch populäre und beliebte Emote PogChamp wird es zukünftig nicht mehr geben. Zumindest nicht in der bekannten Form. Grund dafür sind fürchterliche Äußerungen des Gesichts hinter dem Emote: Der Streamer Gootecks.

Wie Kotaku berichtet, habe der Streamer Ryan „Gootecks“ Gutierrez einen Tweet abgesetzt, der zu Gewalttaten im Zusammenhang mit den aktuellen Ereignissen in Washington aufruft. Der Tweet ist eine Reaktion auf eine Schießerei, die sich im Kapitol-Gebäude in Washington ereignet hat. Dabei ist eine Frau ums Leben gekommen:

„Wird es zivilen Widerstand für die Frau geben, die heute im Kapitol hingerichtet wurde oder wird die #MAGAMartyr vergebens gestorben sein?“

Laut Kotaku habe Twitch schnell reagiert und die Entscheidung getroffen, das Kult-Emote PogChamp zu entfernen, da es das Gesicht des Streamers ziert. Twitch sagt dazu Folgendes:

„Wir wollen, dass Pog weiter existiert und benutzt wird – seine Bedeutung ist viel größer als die abgebildete Person oder das Bild selbst – und es hat einen großen Stellenwert in der Kultur von Twitch. Jedenfalls können wir die weitere Benutzung des Bildes nicht mit gutem Gewissen ermöglichen.“

Twitch habe vor, zusammen mit der Community ein neues Emote zu entwerfen, dass für Hype-Momente auf Twitch fungieren soll. Es sei auch nicht das erste Mal gewesen, dass sich der Streamer unpassend zu sensiblen Themen geäußert hat, wie Kotaku schreibt.

Twitch setzt hier ein Zeichen gegen Gewalt und schreckt auch nicht davor zurück, selbst beliebte Kult-Emotes im Zuge dessen zu entfernen. Das ist ein wichtiger und richtiger Schritt. In Zukunft werden Zuschauer dann auf ein neues Emote zugreifen müssen, der Geist des PogChamp wird dabei aber sicherlich – auch mit einem neuen Gesicht – erhalten bleiben.