Welches iPhone kaufen? iPhone X, iPhone 8, iPhone 7 und ältere Modelle im Vergleich

Sebastian Trepesch 1

Die Auswahl an iPhones ist aktuell so groß wie nie. Manch einer wird sich fragen: Lohnt sich das iPhone X schon für mich? Was spricht für die anderen Modelle? Wie viel sollte ich mindestens ausgeben? Wir unterstützen euch bei der Wahl:

Welches iPhone kaufen? iPhone X, iPhone 8, iPhone 7 und ältere Modelle im Vergleich
Bildquelle: Apple.

Das iPhone-Portfolio im Vergleich

Die Aufstellung der aktuell offiziell verfügbaren iPhones (mit Displaydiagonale und Veröffentlichungsjahr):

  • iPhone X (5,8 Zoll, Herbst 2017)
  • iPhone 8 (4,7 Zoll, Herbst 2017)
  • iPhone 8 Plus (5,5 Zoll, Herbst 2017)
  • iPhone 7 (4,7 Zoll, Herbst 2016)
  • iPhone 7 Plus (5,5 Zoll, Herbst 2016)
  • iPhone SE (4 Zoll, Frühjahr 2016, Speicherupgrade 2017)
  • iPhone 6s (4,7 Zoll, Herbst 2015)
  • iPhone 6s Plus (5,5 Zoll, Herbst 2015)

Diese Geräte befinden sich alle im aktuellen Portfolio von Apple, sogar das nach der iPhone-7-Veröffentlichung günstiger weitergeführte iPhone 6s ist immer noch verfügbar. Bei anderen Händlern gibt es zudem noch vereinzelt iPhones 6 und 6 Plus von 2014 geben (genaueres siehe iPhone 6 im Preisverfall).

Eine Wertung zum iPhone 8 siehe in unserem Test, beziehungsweise im Test des iPhone 8 Plus. Die Zusammenfassung im Video:

iPhone 8 im Test.

Das Top-Modell, preislich wie funktional, ist das iPhone X – siehe Test. Die Zusammenfassung ebenfalls hier im Video:

iPhone X im Test.

Welches iPhone kaufen? Erstens, der Preis

Die Spannweite der iPhone-Preise ist groß wie nie zuvor: Es gibt iPhones für 300 und 1300 Euro. Wir stellen deshalb das Entscheidungskriterium „Preis“ ganz nach vorne: Wer nicht über 900 Euro für ein Smartphone ausgeben möchte, kann im Folgenden das iPhone X ausschließen. Es ist ein Smartphone für diejenigen, die zukunftsweisende Technik möchten, mal wieder ein deutlich innovativeres Apple-Produkt – egal, was es kostet. Wer 300 Euro zahlen möchte, hat nur die Wahl zwischen einem iPhone SE, iPhone 6 und eventuell einem gebrauchten iPhone 6s.

Startpreise der iPhones:

Je nach Modell ist der Preis von der Speichergröße abhängig. In neueren iPhone-Generationen und -Versionen verbaut Apple mindestens 32 oder (ab iPhone 8) gar 64 Gigabyte, zumindest letzteres sollte den meisten ausreichen. Auf diese Versionen beziehen sich die oben genannten Startpreise. 16 Gigabyte in älteren Geräten könnten dagegen knapp werden.

Preistipp: Das iPhone 6s bietet viel solide Technik zu einem attraktiven Preis. Noch günstiger sind iPhone SE und iPhone 6, sie sind technisch aber schon (zu) alt.

Bildschirm von iPhone X, 8, 7 und SE im Vergleich

Der OLED-Bildschirm des iPhone X sticht alle anderen iPhones unter anderem durch das tiefe Schwarz locker aus. Auch bietet er die höchste Pixeldichte und wirkt dadurch noch schärfer.

Die maximale Helligkeit konnte Apple beim iPhone 8 gegenüber den Vorgängern leicht verbessern. Trotzdem müssen sich auch iPhone 7 und 6s nicht verstecken. Die Anpassung der Farbtemperatur an das Umgebungslicht („True Tone Display“) bieten nur iPhone 8, 8 Plus und iPhone X. Den erweiterten Farbraum P3 gibt es ab dem iPhone 7.

Leicht abgeschlagen davon ist das iPhone SE, wegen des älteren Panels, das in Sachen Farbumfang und Kontrast nicht mithalten kann.

Tipp „Bildschirm“: Das iPhone X bietet mit Abstand das beste Display, dank True-Tune-Technologie ist aber auch das iPhone 8 ein Tipp in der Kategorie „Bildschirm“!

Ein weiterer Aspekt bei der Bildschirmwahl: Je größer, desto besser. iPhone X und die Plus-Modelle haben die Nase vorne. Doch diese Entscheidung muss man abhängig machen von …

Gehäuse von iPhone X, 8, 8 Plus, SE im Vergleich

Das beste Display-/Gehäuseverhältnis hat mit Abstand das iPhone X – sogar für die Home-Taste ist kein Platz mehr. Trotz des riesigen Displays ist das Gehäuse nur leicht größer als das des iPhone 8. Hier findet ihr unseren iPhone-Größenvergleich, auch als PDF zum Ausdrucken:

iPhone-Vergleich: PDF zum Download *

Die Geräte sind 7,3 Millimeter bis 7,7 Millimeter dick – die Unterschiede sind also gering. Für die Generationen iPhone 6 bis 8 gilt das generell, sie unterscheiden sich fast nicht in den Abmessungen. Gleiches gilt für alle Plus-Modelle.

Manch einer schätzt die kompakten Maße des iPhone SE. Doch auch das iPhone 6 bis 8 lässt sich meist gut in die Tasche stecken. Mit den Plus-Größen ist das eher die Ausnahme.

Tipp „Größe“: Miniaturwunder ist das iPhone SE, das beste Display-/Gehäuseverhältnis bietet das iPhone X.

Kamera der iPhones im Vergleich

Die Kamera wurde mit den Jahren immer besser: einerseits das Modul für die optische Qualität, andererseits die Leistung für die Datenverarbeitung. Mit dem iPhone 7 und neuer fährt man gut, schon alleine wegen des optischen Bildstabilisators.

Ein besonderes Feature ist die Dualkamera, die nur im iPhone X, 8 Plus und 7 Plus zu finden ist. Hier steht für Weitwinkel- und Telefotos ein eigenes Modul zur Verfügung. Zudem erkennt die Software die Tiefe und kann Effekte, wie den Portraitmodus, realisieren. Nur das iPhone X hat zwei optische Bildstabilisatoren.

Hier in der Galerie Testfotos mit iPhone 8 (Plus) und iPhone 7:

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Kameravergleich: iPhone X versus iPhone 8 (Plus) versus iPhone 7.

Ältere Geräte findet ihr zum Beispiel hier im Kameravergleich von iPhone 6s, 7 und 7 Plus:

iPhone 7 Plus im Kameravergleich mit iPhone 7 und 6s.

Wer Videos aufnimmt, bekommt ab dem iPhone 6s 4K-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde. Mit dem iPhone 8, 8 Plus und X hat Apple sie noch ausgebaut: Aufnahmen sind mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde möglich und Zeitlupen, mit 240 Bildern pro Sekunde, sind bis Full-HD (1080p) möglich. Vor allem beeindruckt die Bildstabilisierung bei iPhone X (mit 1080p), aber auch iPhone 8 (Plus):

iPhone X vs iPhone: Der Kameravergleich.

Tipp „Kamera“: Am besten fährt man mit dem iPhone X oder 8 Plus, ein akzeptabler Kompromiss ist das iPhone 7 (Plus).

Leistung: Welches iPhone ist zu empfehlen?

Die Kameramodi zeigen, dass eine hohe Leistung durchaus ihre Reize hat. Der Prozessor A11 Bionic der neuen Modelle von Herbst 2017 beeindruckt durch extrem hohe Performance. Diese kommt vor allem bei Augmented-Reality-Anwendungen zur Geltung.

Im Alltag benötigt man diese hohe Leistung nur selten. Im Redaktionsumfeld haben wir noch zwei iPhones 5s im Einsatz, die halb so schnell sind wie das iPhone SE. Auch sie leisten noch einen akzeptablen Dienst. Um bei den nächsten zwei, drei iOS-Updates auf der sicheren Seite zu sein, empfehlen wir für Neukäufe ein iPhone 6s beziehungsweise iPhone SE oder neuer. Sie besitzen mindestens den A9-Chip.

Tipp „Leistung“: Der A11 im iPhone 8, 8 Plus und X schlägt sogar MacBooks. Akzeptable Untergrenze: iPhone 6s.

Besondere Funktionen der iPhones im Vergleich

Eine Vielzahl kleinerer und größerer Funktionen wertet die neuen Geräte auf. Hier ausgewählte Funktionen, die noch keine Erwähnung fanden oder vielleicht untergegangen sind:

iPhone X 8 Plus 8 7 Plus 7 6s Plus 6s SE 6 Plus 6
Touch ID x x x x x x x x x
Face ID x
3D Touch x x x x x x x
Spritzwasserschutz x x x x x
Live Photos x x x x x x x x
Animoji x
Bluetooth 5.0 x x x
Galileo & QZSS x x x
Kopfhöreranschluss x x x x x
FLAC-Unterstützung x x x x x
HDR-Unterstützung x x x
Kabelloses Laden x x x
Schnelles Laden x x x

Besonders hervorzuheben ist die Erkennung von festen Tipps (3D Touch) ab dem iPhone 6s und der Spritzwasserschutz ab dem iPhone 7. Mit letzterem hat Apple den Kopfhöreranschluss abgeschafft und bietet stattdessen einen Adapter. Die Geräte von diesem Jahr bieten kabelloses Aufladen (Qi) und schnelles Laden (mit entsprechenden Ladegeräten, nicht beiliegend). Die pfiffigen Animojis, die per Gesichtserkennung gesteuert werden, bleiben alleine dem iPhone X vorbehalten.

Tipp „Ausstattung“: iPhone 7 bietet viel, aber nur das iPhone X fast alles. Aber: Nur das iPhone SE und 6s (oder älter) verfügen über einen Kopfhöreranschluss.

Welches iPhone kaufen? Fazit

Wir können davon ausgehen, dass Apple alle aktuellen iPhones noch länger mit iOS-Updates versorgt – selbst wenn sie ursprünglich 2015 auf den Markt kamen. Das heißt aber nicht, dass sie alle kommenden Funktionen unterstützen werden. Unsere Top-Favoriten:

iPhone 6s: Das günstige Smartphone für jedermann
Mit dem iPhone 6s bekommt man ein gut ausgestattetes Apple-Smartphone inklusive 3D-Touch, Fingerabdrucksensor der 2. Generation und 4K-Video zu einem wirklich .

iPhone 7: Der gute Kompromiss
iPhone 8 und iPhone X sind zu teuer? Das iPhone 7 ist ein Top-Smartphone zum .

iPhone X: Für Kompromisslose
So viel Display auf so wenig Raum, so viel innovative Technik: Mit dem iPhone X hat Apple ein Gerät mit vielen Neuerungen geschaffen, das sehr gelungen ist und vom Start weg sich im Alltag bewährt – ohne große Mankos. Abschreckend ist .

iPhones im Apple Store *

iPhone 8: Für niemanden?
Das iPhone 8 ist dagegen Altbewährtes mit attraktiven neuen Features. Besonders das iPhone 8 Plus glänzt durch eine sehr gute Akkulaufzeit und ist somit ein treuer Begleiter. zum iPhone 7 ist aktuell aber wenig gerechtfertigt, hier wartet man besser auf besondere Verkaufsaktionen.

iPhone SE: Das kleine iPhone
Wer ein kleines Smartphone haben möchte – bitte, warum nicht das iPhone SE? in den letzten Monaten stark gesunken. Die Technologie ist allerdings schon in die Jahre gekommen (Display, Touch ID). Zudem könnte ein Nachfolger noch im Frühjahr oder Sommer erscheinen. Der dürfte dann aber wieder etwas teurer sein.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus? Teste es in diesem Quiz. Manche Fragen sind sehr leicht, manche schwer und manche etwas hinterhältig. Viel Spaß!
* gesponsorter Link