Pokémon GO: Systemanforderungen und Datenvolumen im Detail

Victoria Scholz 3

Der Hype um die kleinen Monster, die ihr im Mobile Game Pokémon GO fangen könnt, reißt nicht ab. Allein in den USA wurde die AR-App über 8 Millionen mal heruntergeladen. Seit dem 12. Juli ist Pokémon GO auch offiziell in Deutschland zu haben. Wir zeigen euch in diesem Artikel die Systemanforderungen und klären euch über das benötigte Datenvolumen auf.

Wie auch bei anderen Apps für euer Smartphone, sind die Systemanforderungen ein wichtiges Thema. Passt eure Android- oder iOS-Version, sodass ihr digitale Monster fangen könnt? Pokémon GO stellt keine große Anforderung an euer Handy. Ob ihr Pokémon GO ohne Probleme spielen könnt und was ihr machen könnt, wenn euer Handy nicht kompatibel ist, sagen wir euch in diesem Artikel.

So könnt ihr Google-Maps-Karten für eure Pokémon-Jagd offline speichern:

Pokémon GO Karten offline speichern.

Pokémon GO: Systemanforderungen für die AR-App

Pokémon GO setzt auf einfaches Gameplay, das sich mit eurer gewohnten Umgebung verbindet. Jedoch muss euer Smartphone bestimmte Anforderungen erfüllen, damit ihr die Geocaching-App herunterladen könnt:

Echte Orden für wahre Pokémon-Trainer jetzt kaufen *

Betriebssystem Android-Version 4.4 bis 6.0.1 iPhone 5 oder neuer (iOS 8 oder besser)
GPS muss aktiviert sein
Internetverbindung WiFi oder mobile Daten müssen verfügbar sein (Wi-Fi, 3G, 4G oder besser)
Speicherplatz 200 MB (etwa 50 MB zu Beginn, mit Updates höher)
Mit einem Update für Pokémon GO wurden seit Mitte September alle Smartphones gesperrt, bei denen ein Root oder ein Jailbreak durchgeführt wurde. Damit soll verstärkt gegen Bots und Cheats vorgegangen werden.

Intel CPUs werden nicht unterstützt. Das betrifft ein paar ASUS-Smartphones sowie Dell-Tablets. Auch Jailbreak-Geräte können Pokémon GO nicht spielen, so die offizielle Aussage des Herstellers Niantic, Inc. Die empfohlene Auflösung für Smartphones ist 720 x 1280 px. Es ist nicht für Tablets optimiert. Habt ihr außerdem ein Windows Phone, könnt ihr euch die Monster-App nicht herunterladen. Aktuell läuft jedoch eine Petition, die das ändern soll.

Niantic gab bekannt, dass Android 7.0 Nougat auch sofort unterstützt werden soll, sobald das Betriebssystem später dieses Jahr veröffentlicht werden soll. Solltet ihr euch vor dem offiziellen Release die APK-Version heruntergeladen gehaben, könnt ihr sie ohne Probleme deinstallieren und sofort aus dem Store installieren. Euer Fortschritt wird gespeichert.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
12 Spiele, die aus absurden Gründen verboten sind.

Software-Anforderung: Was ist mit Android 4.2 oder 4.3?

Pokémon GO setzt auf das Betriebssystem Android 4.4 KitKat oder höher. Das System ist seit 2014 draußen und wurde bereits auf viele Smartphones gespielt. Ist euer Handy nicht dabei, besitzt ihr also ein Telefon mit Android 4.2 oder 4.3 und wollt Pokémon GO spielen, sieht es nicht allzu hoffnungslos für euch aus. So könnt ihr euer Smartphone rooten und die benötigte Android-Version manuell draufladen. Lasst euch hierbei von einem Freund helfen, der sich mit der Technik auskennt. Mehr dazu lest ihr auch hier:

Handy nicht kompatibel? Das könnt ihr tun

Die Systemvoraussetzungen von Pokémon GO sorgen dafür, dass viele Handys von Fans nicht kompatibel sind. Wolltet ihr euch ohnehin ein neues Smartphone zulegen, haben wir eine Auswahl von Handys für euch zusammengestellt, die mit Pokémon GO kompatibel sind: Die besten Smartphones für die Monsterjagd.

Pokémon GO mit APK spielen

Pokémon GO
Entwickler:
DeNA Co., Ltd.
Preis: Kostenlos
Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos

Ist euer Handy nicht kompatibel mit Pokémon GO, könnt ihr euch die APK über den Button über diesem Absatz herunterladen. Bei einigen Usern führte das dazu, dass sie trotz älterer Android-Version die AR-App starten und auch spielen konnten. Weitere Infos dazu findet ihr auch hier: Pokémon GO nicht kompatibel? So läuft’s auf Galaxy S5 Mini, S3, Amazon Fire & weiteren.

Verbrauchtes Datenvolumen bei Pokémon GO im Detail

Reduziert sich eure Speicherkapazität, erhaltet ihr eine Nachricht von der Pokémon-App. In diesem Fall müsst ihr Speicherplatz dazugewinnen und entweder eine SD-Karte einlegen bzw. kaufen oder andere Daten löschen. Zudem solltet ihr auf eure mobilen Daten achten. Da ihr euch bewegen müsst, um ein wildes Pokémon zu fangen, wird WLAN nicht lange eine Option sein. Behaltet also eure Begrenzung der Internetflat im Auge, damit ihr nicht mehr bezahlen müsst. Wie ihr euren Datenverbrauch unter Android begrenzen könnt, lest ihr an anderer Stelle.

Es gibt einen Modus, mit dem ihr den Akku sparen könnt. Sucht einfach in den Einstellungen danach. Habt ihr keinen Wechselakku, solltet ihr diesen Modus ausprobieren. Besonders, wenn euer Smartphone GPS und mobile Daten aktiviert hat sowie Pokémon GO nebenbei läuft, kann euer Akku schon leer werden. Könnt ihr euren Akku nicht wechseln, solltet ihr über ein Solar-Ladegerät nachdenken. Die besten Modelle der Solar-Ladegeräte haben wir für euch an anderer Stelle zusammengetragen. Habt ihr euch das Pokémon GO Plus gekauft, benötigt ihr auch noch eine Bluetooth-Verbindung. So sendet das handliche Gerät Mitteilungen auf euer Smartphone, damit ihr gleich wisst, ob sich ein Pokémon in eurer Nähe befindet.

Das verbrauchte Datenvolumen von Pokémon GO hält sich in Grenzen. Spielt ihr etwa 4 Stunden am Tag, sind es etwa 200 - 400 MB, die ihr verbraucht. Wir waren positiv überrascht, da wir mit Schlimmerem gerechnet haben. Um mobile Daten zu sparen, solltet ihr euch eher im WLAN bewegen. Einige Cafés bieten kostenfreie WLAN-Hotspots an. Setzt euch einfach hin, trinkt einen Kaffee und legt Rauch aus. Wie der funktioniert, findet ihr in unserem Items-Guide zu Pokémon GO.

Pokémon GO ohne Internet zu spielen, ist kaum möglich. Ihr könnt euch Google-Maps-Karten herunterladen, um sie euch offline zu verwenden. Wie das funktioniert, seht ihr im Video ganz oben in diesem Artikel. Lest bei uns auch, wie ihr den Kamera-Modus bei Pokémon GO richtig nutzt und welchen Berechtigungen ihr beim Download der App zustimmt.

Pokémon GO: Wie gut kennst du Pokémon GO?

Mit Pokémon GO hat uns das Pokémon-Fieber gepackt wie damals, als die Rote und die Blaue Edition uns an den Gameboy fesselten. Hast du das Zeug dazu, sie alle zu schnappen? Zeig uns, dass du dich mit dem Pokémon-Trainer-Simulator auskennst, wie keiner vor dir!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • So stellen sich Spieler die PS5 vor - Design, Aussehen und Bilder

    So stellen sich Spieler die PS5 vor - Design, Aussehen und Bilder

    Die PlayStation 4 gibt es nun schon seit über fünf Jahren. Obwohl wir nun das Release-Date für die Play Station 5 kennen, gibt es kaum handfeste Details für das Aussehen der Konsole. Es ist also nicht verwunderlich, dass sich Spieler immer wieder vorstellen, wie der Nachfolger aussehen könnte.
    Marcel-André Wuttig 1
  • Nintendo Switch: Unsere Geheimtipps auf der Hybrid-Konsole

    Nintendo Switch: Unsere Geheimtipps auf der Hybrid-Konsole

    Während die Nintendo Switch vor allem für AAA-Spiele wie Zelda: Breath of the Wild bekannt ist, wächst ihr Repertoire an Indie-Spielen rasant. Vor allem die Portabilität der Konsole eignet sich hervorragend für Indie-Titel. Sogar Spiele, die bereits auf anderen Plattformen zu haben sind, finden im Nachhinein ein neues Zuhause auf der Switch. GIGA hat für euch die Titel zusammengestellt, die wir jedem empfehlen,...
    Laura Li Tung
* Werbung