Wenn euer Android-Gerät sich nicht mehr mit dem WLAN verbinden will und die Fehlermeldung „IP-Adresse konnte nicht abgerufen werden“ anzeigt, kann das verschiedene Gründe haben. Die gängigen Lösungen für dieses Problem haben wir hier auf GIGA zusammengefasst.

 

Android

Facts 
Bilderstrecke starten(10 Bilder)
WLAN am Smartphone: Die gängigsten Probleme und Lösungen

Die häufigsten Ursachen

Häufig steckt ein ganz banaler Grund hinter der leicht kryptischen Meldung: Der WLAN-Dienst des Routers hat sich aufgehängt. Das lässt sich für gewöhnlich mit einem Neustart des Routers beheben. Hierfür müsst ihr lediglich den Netzstecker für 5 Sekunden herausziehen und dann wieder einstecken. Nachdem das Gerät hochgefahren und wieder betriebsbereit ist (dies kann einige Minuten dauern), sollte sich euer Gerät wieder ganz normal mit dem Router verbinden können.

Wenn euer Android-Gerät danach bei dem Versuch eine WLAN-Verbindung aufzubauen weiterhin die Meldung „IP-Adresse konnte nicht abgerufen werden“ anzeigt, solltet ihr auch das Smartphone oder Tablet neustarten. Auch hier könnte sich ein bestimmter Dienst aufgehängt haben, und so den Fehler auslösen. Nach einem Neustart sollte dieser wieder ordnungsgemäß laufen.

IP Adresse konnte nicht abgerufen werden Android Titelbild

Fehler-Quelle ausmachen

Wenn nach dem Neustart beider Geräte nach wie vor keine WLAN-Verbindung herzustellen ist, solltet ihr als nächstes die Fehler-Quelle ausmachen. Liegt das Problem am Router oder am Android-Gerät? Um das herauszufinden, versucht Folgendes:

  • Versucht andere Geräte (Tablet, Laptop etc.) per WLAN mit eurem Router zu verbinden. Funktioniert dies problemlos, liegt der Fehler bei eurem Android-Gerät. Sollte aber auch hier nur eine eingeschränkte Konnektivität angezeigt oder gar keine WLAN-Verbindung aufgebaut werden, liegt das Problem beim Router.
  • Wenn ihr euer Android-Gerät im Verdacht habt, solltet ihr versuchen, dieses mit einem anderen WLAN zu verbinden. Wenn das auch nicht klappt, hat euer Android-Gerät ein WLAN-Problem. Dies kann unter anderem an bestimmten Apps, fehlerhaften Updates oder gar einem Hardware-Fehler liegen, lest dazu: WLAN-Probleme beim Android-Smartphone: Das Handy verbindet sich nicht mit dem WiFi-Netz und Router – was tun?
Bilderstrecke starten(10 Bilder)
WLAN am Smartphone: Die gängigsten Probleme und Lösungen

Probleme am Router beheben

In den meisten Fällen ist der Router die Ursache für ein WLAN-Problem. Dabei können verschiedene Faktoren dazu führen, dass der WLAN-Dienst versagt. Wir haben euch hier einige mögliche Probleme und Lösungsansätze zusammengetragen:

  • Ist der Router auf dem aktuellsten Stand? Begebt euch auf die Benutzeroberfläche und installiert mögliche Updates.
  • Ein automatisches Update kann ebenso zum Internet- bzw WLAN-Ausfall führen. In dem Fall könnt ihr den Router auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

    FRITZ!Box zurücksetzen

    Easybox zurücksetzen Speedport-Router zurücksetzen
  • Im Ereignisprotokoll eures Router lassen sich detaillierte Fehlermeldungen finden. So könnt ihr direkt nach eurem Problem suchen oder euren Provider kontaktieren.
  • In seltenen Fällen kann auch ein defektes Netzteil das WLAN-Problem verursachen. Wenn dieses zum Beispiel nicht mehr die benötigte Leistung bringt. Testet euren Router mit einem Ersatz-Netzteil, das vergleichbare Kenndaten besitzt.
Netzwerk Tipps

Konntet ihr euer Android-Gerät wieder mit dem Router verbinden oder besteht das Problem nach wie vor? Kennt ihr vielleicht noch weitere Ursachen und Lösungen für das Problem? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Das Android Quiz: Wie viel weißt du über Googles Betriebssystem?

Nicht jeder kennt die unzähligen Geheimnisse und Fakten hinter Android. Wie gut kennst du dich mit dem Betriebssystem von Google aus? Nimm an unserem Quiz teil und beweise dich!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Thomas Kolkmann
Thomas Kolkmann, GIGA-Experte für Streaming, Hard- und Software sowie Retro-Stuff.

Ist der Artikel hilfreich?