Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Snapchat: Bilder speichern ohne Screenshot – so gehts

Snapchat: Bilder speichern ohne Screenshot – so gehts

© Getty Images / Pheelings Media
Anzeige

Die Messenger-App Snapchat bietet die Möglichkeit, Bilder und Videos zu verschicken, die James Bond-like binnen weniger Sekunden wieder vom Speicher des Empfängers gelöscht werden. Erfahrt hier, wie man die Snapchat Bilder und Videos trotzdem speichern kann.

Der Versand von Snapchats eignet sich zum Beispiel dann, wenn man peinliche Fotos nur kurz seinen Freunden zeigen will. Auch für das Sexting zum Anheizen des Gesprächspartners wird Snapchat inzwischen gerne genutzt. Eine direkte Option zum Speichern von Bildern gibt es nicht, man muss also einige Umwege nehmen.

Anzeige

Snapchat Bilder speichern – Anleitung für Android und iOS

Auch wenn die App gerade davon lebt, dass Nachrichten nach einigen Sekunden bereits wieder gelöscht werden, gibt es einige Mittel und Wege, die es erlauben, Bilder mit Snapchat speichern zu können.

Anzeige
  • Wer schnell genug ist, kann auf bekanntem Wege einen Screenshot vom Snapchat-Bild machen. Hier wird der Gegenüber allerdings über Kopie des Snapchat-Fotos informiert.
  • iPhone-Besitzer, die mindestens iOS 11 installiert haben, können auf einen Trick zurückgreifen, um unbemerkt Bilder zu speichern. Startet hierfür die Bildschirm-Aufnahme als Video über das Kontrollzentrum.
  • Auf diesem Weg wird alles gespeichert, was auf dem iPhone-Bildschirm zu sehen ist. Öffnet ihr jetzt den Snap, wird auch dieses Bild gesichert.
  • Stoppt die Aufnahme und steuert den Ordner „Fotos“ auf dem iPhone an. Hier könnt ihr euch das Video, auf welchem der gespeicherte Snap zu sehen ist, noch einmal anschauen.
  • Jetzt könnt ihr auf herkömmlichem Wege einen Screenshot vom iPhone-Bildschirm mit dem Snap erstellen und das Bild so dauerhaft speichern.

Seit Android 11 haben auch Nutzer eines Smartphones von Samsung, Xiaomi und Co. die Möglichkeit, Bildschirm-Videos zu erstellen. Ihr könnt dann gleichermaßen erst eine Bewegtbildaufnahme von Snapchat machen und das gewünschte Foto dann aus dem Video screenshotten. Alternativ geht es auch so:

  • Android-Nutzer können den Snap öffnen und das Smartphone dann in den Flugmodus schalten.
  • Jetzt könnt ihr das Bild per Screenshot speichern. Da das Gerät offline ist, wird keine Screenshot-Benachrichtigung an den Nutzer geschickt.
  • Verlasst Snapchat und schließt die App im Hintergrund.
  • Jetzt könnt ihr das Android-Smartphone wieder online schalten.
Anzeige

Snapchat: Bilder speichern ohne Screenshot

 

Im Zuge des Snapchat-Leaks im Oktober 2014 haben die Macher der Snapchat-App jegliche Drittanbieter-Anwendungen gesperrt und aus der Welt geschaffen. Apps wie Snap-Hack oder SaveMySnap gibt es demnach mittlerweile weder im Google Play Store, noch im iTunes-App-Store beziehungsweise werden immer wieder rausgeworfen. Dennoch tauchen immer wieder neue Apps auf, mit denen ihr Videos aus Snapchat speichern könnt. Häufig finden sich im Netz auch angebliche Snapchat-Hacks. Hierbei handelt es sich allerdings in der Regel um betrügerische Angebote.

Sucht ihr eine App, die Snapchat-Bilder speichern soll, haltet euch an die Angebote in den offiziellen Stores und bezieht keine Anwendungen aus unbekannten Quellen.

Mit dieser App kann man Snapchat Bilder und Videos speichern - auch ohne Screenshot

Eine weitere Anwendung für iOS um Snapchat-Bilder ohne Screenshot zu sichern, ist etwa Snap Save.

Story Saver : Save & Repost

Story Saver : Save & Repost

Delron Coetzee
  • Wird ein Video, mit Snapchat verschickt, wird dieses binnen kurzer Zeit für den Nutzer gelöscht, nachdem der Snapchat geöffnet wurde.
  • Snap Save kopiert Nachrichten von Snapchat, bevor diese geöffnet wurden, in einen separaten Ordner.
  • So kann auf die Bilder und Videos aus dem Snapchat zugegriffen werden, ohne, dass das Bild sofort wieder gelöscht wird.
  • Die Bilder und Snapchats können manuell oder automatisch gespeichert werden.
  • Versender der Snaps werden nicht über das Speichern des Bilds informiert.

In der kostenlosen Version müsst ihr einige, teilweise störende, Werbeeinblendungen in Kauf nehmen. Per In App-Kauf lässt sich diese auch ausschalten. Bei der Verwendung von Drittanbieter-Apps solltet man allerdings im Hinterkopf behalten, dass diese nicht von den Snapchat-Machern vorgesehen sind. Üblicherweise werden Funktionen nach einem Snapchat-Update deaktiviert. Theoretisch ist es auch möglich, dass euer Snapchat-Account gesperrt wird.

Anzeige

Snapchat-Bilder mit Android speichern

Auf dem Android-Smartphone kann man die App „Shot Saver“ probieren, um Bilder in Snapchat unbemerkt zu speichern.

 

Zum Thema:

Ursprünglicher Artikel vom 8. August 2014, zuletzt aktualisiert am 20.04.2023

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige