Die 9 besten PDF-Reader für Android

Christin Richter
3

Die mitgelieferten PDF-Reader-Apps auf Android-Geräten sind oftmals nicht optimal. Falls ihr auf der Suche nach einem neuen Reader für euer mobiles Gerät seid, mit dem ihr Seiten drehen, blättern und Bookmarks setzen könnt, haben wir nachfolgend Empfehlungen für euch.

Zumeist ist der Google PDF Viewer als Standard-App eingestellt, mit der ihr eure PDF-Dateien öffnen könnt. Wer einen PDF-Reader für Android ohne Google-Referenz sucht, findet im Play Store eine große Auswahl an Freeware und günstigen Anwendungen. Je nachdem, ob ihr Dateien nur durchsuchen oder kopieren und bearbeiten wollt, bietet sich unterschiedliche Software an. In unserem Test der PDF-Reader für Android ist bestimmt eine passende Empfehlung für eure Ansprüche dabei.

Video: PDF-Converter Able2Extract – So wandelt ihr Dateien um

25.788
Able2Extract PDF Converter: Einführung

Die besten Apps für Smartphone und Tablet (Android, iPhone, iPad)

Adobe Acrobat Reader-App

Der Adobe Reader ist wohl der Klassiker, wenn es darum geht, PDF-Dateien auf dem eigenen PC zu öffnen. Natürlich darf somit auch eine Android-App des Programms nicht fehlen. Wer einen PDF-Reader für Android-Tablets zum gratis Download sucht, hat mit dem Adobe Reader ein umfangreiches und nützliches Werkzeug mit folgenden Funktionen:

  • aufgeräumtes Interface mit Ansichten für zuletzt geöffnete Dokumente sowie für alle auf dem Gerät vorhandene PDF-Dateien
  • Acrobat.com-Integration, um von überall aus auf die eigenen PDF-Dateien zuzugreifen
  • Markieren, Annotieren und Einfügen von eigenen Texten sowie von Freihandzeichnungen
  • merkt sich die letzte Seite, bevor das Dokument geschlossen wird
  • integrierte Unterschriftenfunktion zum Unterschreiben mit dem Finger
  • Such- und Lesezeichenfunktion zur Navigation in Dokumenten
  • verschiedene Anzeigemodi sowie Nachtmodus zum Lesen bei schlechten Lichtverhältnissen
  • deutsche Sprachunterstützung
  • werbefrei

Der Adobe Reader ist ein kostenloser PDF-Reader, der alle nötigen Grundfunktionen in einem aufgeräumten Interface vereint. Einige oben nicht erwähnte Zusatzfeatures wie das Konvertieren von PDF- in Office-Dateien sind kostenpflichtig.

Adobe Acrobat Reader
Entwickler: Adobe
Preis: Free

Xodo PDF Reader & Editor

Wer einen PDF-Reader für Android zum kostenlosen Download sucht und auch auf ein umfangreiches PDF-Bearbeitungswerkzeug nicht verzichten möchte, dem empfehlen wir den Xodo PDF-Reader & Editor. Er verfügt über die Funktionen vom Adobe Acrobat Reader und ergänzt sie mit weiteren Features:

  • Funktionen, wie vom Adobe Acrobat Reader
  • Thumbnail-Funktion
  • per Xodo Connect PDF-Dateien per Webbrowser teilen oder mit Google-Drive, Dropbox, OneDrive synchronisieren
  • Bilder und Icons einfügen
  • Zeichnen (Pfeile, Kreise etc.)
  • Unterschreiben
  • Formulare ausfüllen
  • Scroll-Richtung einstellbar
  • Kommentare mit Icons markieren und kategorisieren
  • Drucken und Teilen von Dokumenten

Im Android-PDF-Reader-Test überzeugte Xodo als All-in-One-PDF-Reader und -Editor. Auch komplexe PDFs werden im nutzerfreundlichen Reader schnell geladen und flüssig dargestellt. Es kann allerdings Probleme beim Öffnen von Dateien auf verschlüsselten SD-Karten geben.

Xodo PDF Reader & Editor

Foxit MobilePDF

Auch bei dieser App handelt es sich um das mobile Pendant eines beliebten Desktop-Readers. Die kostenlose App Foxit MobilePDF bringt folgende Funktionen mit:

  • aufgeräumtes Interface mit Ansichten für zuletzt geöffnete Dokumente, für in der Cloud gespeicherte Dateien sowie für alle auf dem Gerät vorhandene PDF-Dateien
  • Unterstützung für Cloud-Anbieter (Box, Dropbox, SkyDrive, Google Drive, etc.)
  • Datenaustausch zwischen PC und Android-Gerät über WLAN
  • Markieren, Annotieren, Einfügen und Ersetzen von eigenen Texten sowie von Freihandzeichnungen und Stempel-Funktion
  • Kommentare können im- und exportiert werden
  • integrierte Unterschriftenfunktion zum Unterschreiben mit dem Finger
  • Such- und Lesezeichenfunktion zur Navigation in Dokumenten
  • verschiedene Anzeigemodi (Seitenhintergründe, Dokumenttext) sowie Nachtmodus zum Lesen bei schlechten Lichtverhältnissen
  • deutsche Sprachunterstützung
  • werbefrei

Foxit ist als PDF-Reader Android Freeware gratis herunterzuladen und überzeugt durch einfache Bedienung. Die App besitzt im Vergleich zum Adobe Reader einige zusätzliche Features wie die Unterstützung mehrerer Cloud-Anbieter und schnelleren Zugriff auf die Dateiverwaltung von PDFs. Im Gegenzug scheint die Navigation in PDF-Dokumenten beim Foxit-Reader nicht so flüssig zu sein, wie es bei der Adobe-Alternative der Fall ist. Unsere Empfehlung: die Zugriffsrechte sollten eingeschränkt werden – wozu braucht der PDF-Reader eine Standortberechtigung?

Foxit PDF Reader & Editor

ezPDF Reader

Wem die Funktionen in den beiden bereits vorgestellten Apps nicht ausreichen, der sollte einen Blick auf den ezPDF Reader werfen. Dieser ist zwar nur in der 15-tägigen Testversion kostenlos, bietet aber genau wie die Pro-Version für etwas über 4 Euro viele Funktionen.

  • Ansichten für eigene PDFs, Seite drehen, zuletzt geöffnete Dokumente, alle PDFs auf dem Gerät und Web-Dokumente (Web-Browser oder Google Docs)
  • Unterstreichen, Markieren, Annotieren und Einfügen von eigenen Texten und Formen sowie von Freihandzeichnungen (Strichstärke individuell einstellbar)
  • Hinzufügen von Bildern und von Links auf andere Dokumente
  • integrierte Unterschriftenfunktion zum Unterschreiben mit dem Finger
  • Such- und Lesezeichenfunktion zur Navigation in Dokumenten
  • verschiedene Anzeigemodi sowie Nachtmodus zum Lesen bei schlechten Lichtverhältnissen
  • Anpassen von Textgröße und -hintergrund
  • Wörterbuch und Text-to-Speech-Integration
  • Stylus-Unterstützung
  • werbeifrei
  • u.v.m.

Das Besondere: Ihr könnt euch die PDF-Datei vorlesen lassen und auch selbst Sprachaufnahmen einfügen. Das Design der Anwendung ist leider etwas gewöhnungsbedürftig und die PDF-Reader-App ist nicht auf Deutsch. In Einzelfällen kann es zu Abstürzen kommen und es fehlt die Unterstützung für weitere Cloud-Anbieter neben Google Docs.

ezPDF Reader Free Trial
Entwickler: Unidocs Inc.
Preis: Free
Weitere Artikel zum Thema:

EBookDroid – PDF & DJVU Reader

EBookDroid ist auch ein Freeware PDF-Reader für Android und ein individualisierbares Programm mit zahlreichen Features:

  • Seiten drehen
  • Nachtmodus
  • liest alle gängigen eBook- und PDF-Formate (auch ePub, mobi, XPS)
  • Text auswählen, markieren, Freihand-Anmerkungen einfügen
  • Seiten-Lesezeichen
  • Seiten teilen, vielseitige Zoom-Funktion
  • werbefrei

EBookDroid - PDF & DJVU Reader
Entwickler: AK2
Preis: Free
EBookDroid ist ein zuverlässiges Tool, mit dem ihr eBooks und Comics lesen könnt. Die Reader-App ist auf Deutsch und einfach in der Handhabung. Leider bietet sie keine Möglichkeit zum Teilen oder Drucken. Außerdem kann die App Probleme damit haben, Daten von externen Speicherkarten zu lesen.

Favorite Book Reader (FBReader)

Dieser Reader ist eine Open-Source-App, die in 34 Sprachen verfügbar ist. Obwohl er eher als eBook-Reader ausgelegt ist, kann Favorite Book Reader auch zum Öffnen von PDFs genutzt werden. Ein Überblick über die Features:

  • eBook-Formate ePub, Kindle azw3, fb2, RTF, doc, html, Klartext
  • PDF erst durch ein kostenloses Plugin
  • unterstützt externe TrueType/OpenType Schriftgrößen und benutzerdefinierte Hintergründe
  • verschiedene Farbabstimmungen (Tag- und Nachtmodus)
  • eigener Browser implementiert, der Zugang zu eBook-Katalogen und internationalen Bibliotheken ermöglicht, kann auch auf benutzerdefinierte Kataloge zugeifen
  • Silbentrennungs-Funktion für 24 Sprachen

Den individualisierbaren eBook-Reader gibt es kostenlos und als Premium-Version im Play Store.

FBReader
Preis: Free

PDF Viewer

Der PDF Viewer von PSPDFKit ist ein kleines Multitalent. Neben den praktischen Funktionen, Textstellen markieren, Notizen, Text oder Zeichnungen einfügen zu können, lässt er euch auch Seiten drehen, löschen oder hinzufügen. Wenn ihr also am Smartphone PDF-Dateien aus einzelnen Dokumenten zusammensetzen wollt, solltet ihr den PDF Viewer testen.

Der Clou: Die App öffnet nicht nur PDF-Dateien aus E-Mails oder direkt von Webseiten, sondern zeigt euch die Textdateien auch aus der Cloud an (Dropbox, Google Drive, OneDrive, Box). Ihr könnt die Textdateien auch aus der App ausdrucken oder sie per Mail verschicken.

PDF Viewer - Lesen & Editieren

MuPDF

Zum PDF-Lesen auf einem Android-Gerät eignet sich die gratis Reader-App MuPDF. Wer auf Zusatzfunktionen verzichten kann und ein kleines, schlankes Programm sucht, ist hier richtig.

  • öffnet PDF-Dateien mit Verschlüsselung, Transparenzen, Verknüpfungen, Anmerkungen, Suchfunktion
  • unterstützt gif und bmp
  • werbefrei
MuPDF
Preis: Free

Die App fordert wenig Berechtigungen ein und hinterlässt keinen Müll im Cache. Zuverlässige, schnelle Anwendung aus dem Open Source-Bereich.

Lirbi

Der Libri-E-Book-Reader blättert automatisch um und eignet sich somit besonders für Musiker, die von Notenblättern auf dem Smartphone oder Tablet spielen möchten. Das PDF-Programm hat Nachtlesemodus, Vorlesefunktion sowie Kommentar- und Zeichenfunktion an Board und unterstützt zahlreiche Formate. So lassen sich nicht nur PDF-Dateien, sondern auch folgende Formate öffnen:

  • EPUB
  • MOBI
  • DJVU
  • FB2 und FB2.ZIP
  • TCT
  • RTF
  • AZW und AZW3
  • HTML
  • XPS
  • CBZ
  • CBR

Die Dokumente werden auch von der SD-Karte ausgelesen – das schafft nicht jede App. Einzig die Werbung kann stören. Sagt euch die App nach einem Test zu, könnt ihr auf die Libri PRO-Version umsteigen: Diese verzichtet auf Werbebanner.

Bildquellen: Scanrail1 via Shutterstock

Weitere Themen: Foxit Reader, Android, Foxit Reader Portable, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games

Neue Artikel von GIGA ANDROID