Über RTL+ kann man auf die Inhalte aus dem RTL-Programm im Live-Stream und in der Wiederholung zugreifen. Mit einem RTL-Plus-Abo sieht man zudem exklusive Inhalte wie Filme und Serien. Kann man auf RTL+ auch im Ausland zugreifen?

 
RTL+ (ehemals TVNOW)
Facts 

Im Urlaub die neue Folge „GZSZ“ einschalten und verpasste „Berlin – Tag und Nacht“-Episoden nachholen – das klappt mit RTL+ problemlos, wenn man in Deutschland bleibt. Wer verreist, muss bei RTL+ hingegen einiges beachten.

RTL+ im Ausland: Das funktioniert

Befindet ihr euch im EU-Ausland, gibt es keine Probleme mit dem RTL-Plus-Streaming. Nach der „EU-Portabilitätsverordnung“ vom 1. April 2018 ist es vorgesehen, dass man innerhalb der EU ohne Einschränkungen auf Streaming-Inhalte aus dem Heimatland zugreifen kann. Im Fall von RTL+ bedeutet das, dass ihr auf alle Inhalte aus der Mediathek von RTL+ zugreifen könnt. Der Live-Stream-Empfang ist hiervon hingegen nicht erfasst. Live-TV gibt es grundsätzlich nur für Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auch der Zugriff auf einige Sportinhalte kann aus lizenzrechtlichen Gründen im Ausland verwehrt werden.

RTL+ im Ausland per VPN?

In anderen Ländern ist der Zugriff auf RTL+ und andere Streaming-Dienste hingegen stark eingeschränkt. RTL selbst führt eine Liste mit Sendungen, die ihr außerhalb der EU ansehen könnt. „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gehört zum Beispiel nicht dazu.

Streaming-Dienste erkennen anhand der eigenen IP, ob man sich im Ausland befindet. Mit einem VPN-Dienst könnte man die eigene IP verändern und RTL+ vorgeben, sich in Deutschland zu befinden, während man eigentlich in einem fernen Land sitzt. So greift die Ländersperre nicht mehr. Die Nutzung eines VPN-Dienstes ist zunächst legal. Dennoch hat das einige Nachteile:

  • Für den Stream von Video-Inhalten braucht man eine ordentliche Bandbreite. Gratis-VPN-Dienste sind jedoch in ihrem Daten-Speed sehr eingeschränkt und eignen sich nicht zum Streamen.
  • Man müsste also auf einen kostenpflichtigen VPN-Dienst zugreifen. Zugänge gibt es meistens in einem Abonnement.
  • Der Zugriff per VPN ist bei RTL+ nicht vorgesehen. Es kann also passieren, dass man ein VPN bucht, welches kurze Zeit später von RTL gesperrt wird.
  • Ein weiteres Problem ist, dass der Zugriff über ein VPN in den Nutzungsbedingungen von RTL+ untersagt ist. Dort heißt es in Punkt 4.1., dass Inhalte mit einer „territorialen Nutzungsbeschränkung“ versehen werden können.
  • Nach Punkt 4.4 („Sperrung des Nutzers) kann der RTL-Plus-Account gesperrt werden, wenn man gegen die Nutzungsbedingungen verstößt. Fällt also auf, dass ihr per VPN aus dem Ausland auf den Dienst zugreift, könnt ihr nicht nur im Urlaub, sondern auch in Deutschland nicht mehr auf den Streaming-Dienst zugreifen.

Wie schaust du Filme & Serien?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.