Welches iPhone soll ich nehmen? iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max oder ein älteres Modell? Reicht gar das alte iPhone 7? Wie bekommt man ein Top-Gerät und spart dennoch ordentlich Geld? GIGA-Experte Sebastian hilft bei der Entscheidung für das passende Apple-Smartphone.

 

iPhone 2019

Facts 

Seit den Neuvorstellungen im September 2019 bietet Apple folgende Smartphones an (hier mit Bildschirmdiagonale und Veröffentlichungsjahr):

  • iPhone 11 Pro (5,8 Zoll, Herbst 2019)
  • iPhone 11 Pro Max (6,5 Zoll, Herbst 2019)
  • iPhone 11 (6,1 Zoll, Herbst 2019)
  • iPhone XR (6,1 Zoll, Herbst 2018)
  • iPhone 8 (4,7 Zoll, Herbst 2017)
  • iPhone 8 Plus (5,5 Zoll, Herbst 2017)

Bei anderen Händlern bekommt man auch 2020 noch diese Apple-Smartphones:

Welches iPhone kaufen? Die Preise im Vergleich

Eines der wichtigsten Entscheidungskriterien beim iPhone-Kauf ist der Preis. Unsere Boxen nennen den aktuell günstigsten Straßenpreis der gelisteten Händler.

Top-Modelle: iPhone 11 Pro, 11 Pro Max und Vorgänger iPhone XS, XS Max

Die beiden iPhone 11 Pro sind die aktuellen Top-Modelle. Sie kosten am meisten:

Apple iPhone 11 Pro (64 GB)

Apple iPhone 11 Pro (64 GB)

Apple iPhone 11 Pro Max (64 GB)

Apple iPhone 11 Pro Max (64 GB)

Bei vielen Händlern findet man noch die beiden Vorgänger dieser Modelle, zum Teil deutlich günstiger:

Apple iPhone XS (64GB)

Apple iPhone XS (64GB)

Apple iPhone XS Max (64GB)

Apple iPhone XS Max (64GB)

Attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis: iPhone 11 und Vorgänger iPhone XR

Das iPhone 11 ist die abgespeckte, dennoch sehr gut ausgestattete Alternative zu den zwei Top-Modellen. Auch von diesem Gerät ist der Vorgänger noch erhältlich.

Apple iPhone 11 (64 GB)

Apple iPhone 11 (64 GB)

Apple iPhone XR (64GB)

Apple iPhone XR (64GB)

Günstige iPhones: iPhone 7 und iPhone 8

Günstigstes Modell, das Apple aktuell verkauft, ist das iPhone 8. Es besitzt noch einen Homebutton und breitere Ränder um das Display. Apple hat es im September 2019 im Preis reduziert. Wer ein möglichst günstiges Apple-Smartphone möchte, der kann auch nach Angeboten für das Auslaufmodell iPhone 7 Ausschau halten. Ein gutes Smartphone, dessen Kamera und Leistung nicht ganz auf dem Niveau des iPhone 8 liegt. Achtung, hier kommt das günstigste Modell mit nur 32 GB Speicher – für viele dürfte das zu wenig sein.

Apple iPhone 8 (64 GB)

Apple iPhone 8 (64 GB)

Apple iPhone 7 (32 GB)

Apple iPhone 7 (32 GB)

Mein Preistipp sind eigentlich iPhone 11 und iPhone XR. Aktuell gibt es das iPhone XS deutlich günstiger als das iPhone 11, auf ähnlichem Preisniveau wie das iPhone XR. Ohne Frage ist deshalb das Top-Modell des Vorjahres der Preis-Leistungs-Tipp.

Preistipp: iPhone 7
Preis-Leistungs-Tipp: iPhone XS

Gehäuse und Farben der iPhones

Welche Größe soll ich nehmen? Einen beeindruckend großen Bildschirm bietet die Max-Version. Dafür ist es für viele Hosentaschen wohl zu groß. Das Video zum iPhone XS und XS Max gibt einen Eindruck von den Größenunterschieden, die gleichermaßen für iPhone 11 Pro und 11 Pro Max gelten:

iPhone XS und XS Max im Größen-Check

Auch das iPhone XR ist recht groß. Im Vergleich zum iPhone 8 (Plus) sind alle anderen Modelle recht dick.

Wer ein buntes Gehäuse möchte, bekommt bei dem iPhone 11 sechs Pastellfarben zur Auswahl: Violett, Gelb, Grün, Schwarz, Weiß und ein sattes Rot. Für den Vorgänger, das XR, gibt es deutlich kräftigere Gehäusefarben. Das iPhone 11 Pro (Max) bietet neben Space Grau und Silber die Farben Gold und Nachtgrün.

iPhone 11, Pro und Pro Max sind noch etwas besser gegen Wasser und Staub geschützt (IP68) als iPhone 8 und XR (IP67). Die 2019er-Geräte „zieren“ große Kameramodule auf der Rückseite.

Gehäusetipp: – (Geschmackssache)

iPhone-Kamera im Vergleich

Die aktuellen iPhones punkten bei der Kameraqualität gegenüber den Vorgängern deutlich – nicht nur die Top-Modelle, sondern genauso das iPhone 11. Vor allem der Nachtmodus schafft wesentlich überzeugendere Ergebnisse als alle bisherigen Apple-Smartphones. Zudem besitzen alle 11er-iPhones als neue Funktion neben dem gewohnten Weitwinkel ein Ultraweitwinkel und ein verbessertes HDR. Für Videoaufnahmen gibt es ein Audiozoom. Besonderheit der Pro-Modelle: Sie besitzen zusätzlich noch ein Teleobjektiv. Das bietet sonst nur das große iPhone 8 Plus.

Vergleichsbilder gibt es hier:

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
iPhone 11 und 11 Pro im Kameratest: So gut sind die neuen Apple-Smartphones wirklich

Die Kameraqualität verbessert Apple von Generation zu Generation. Das iPhone 7 liefert somit die schlechteste Bildqualität, das iPhone 11 Pro die beste, mit den meisten Funktionen.

Kameratipp: iPhone 11 Pro (oder – ohne Tele – iPhone 11)

Weitere wichtige Entscheidungskriterien für den Kauf: Display, Leistung, Batterielaufzeit

Display-Qualität: 11 Pro und 11 Pro Max sowie die XS-Vorgänger bieten ein OLED-Display. Hier sind die Schwarzwerte beeindruckender, zudem ist die Auflösung etwas höher als bei den anderen iPhones, was für eine schärfere Darstellung sorgt.

Leistung: Apple erklärt, den neuen A13 Chip der iPhone-11-Modelle speziell für maschinelles Lernen entwickelt zu haben. Smarte Aufgaben, Analysen und Korrekturen, die iOS direkt auf dem iPhone und nicht auf einem fremden Server erledigt, werden damit schneller erledigt. Für die normalen Aufgaben und Spiele ist aber auch der Chip des iPhone 8 noch gut genug.

WLAN 6: Die 11er-Modelle unterstützen 802.11ax WLAN 6. Zusammen mit einem nagelneuen Router (zum Beispiel einer der kürzlich vorgestellten FritzBoxen) nutzt man zu Hause ein schnelles Funknetz.

Audiowiedergabe: Das iPhone XR bietet schon eine gute, breite Stereowiedergabe. Das iPhone 11 setzt da noch etwas drauf und ist Dolby-Atmos-zertifiziert.

iOS 13 bieten sie alle:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
iOS 13 und iPadOS: Die 10 Top-Neuerungen für iPhone und iPad

Ultrabreitband-Chip: Der U1 Chip von iPhone 11 (Pro, Max) sorgt laut Apple für „räumliches Bewusstsein“. Das soll zum Beispiel AirDrop verbessern.

Akkulaufzeit: Das iPhone XR hält laut Apple bis zu 1,5 Stunden länger als das iPhone 8 Plus durch, die 11er-iPhones setzen dem noch eines drauf. Am Beispiel der Videowiedergabe (Herstellerangaben):

  • iPhone 8: 13 Stunden
  • iPhone 8 Plus: 14 Stunden
  • iPhone XR: 16 Stunden
  • iPhone 11: 17 Stunden
  • iPhone 11 Pro: 18 Stunden
  • iPhone 11 Pro Max: 20 Stunden

Ausstattungstipp: iPhone 11 Pro, mit Abstand. Alternativ iPhone 11 oder XS.

Fazit: Welches iPhone nehmen?

Im aktuellen Portfolio sollte für jeden etwas dabei sein. Abgesehen vom iPhone 7 (siehe unten) sind alle hier genannten iPhones empfehlenswert. Alle unterstützen iOS 13 und bieten alle wichtigen Funktionen (wenngleich in unterschiedlicher Qualität).

Meine Empfehlungen:

  • Für Technik-Freaks und alle mit einem ausreichend dicken Geldbeutel: Das iPhone 11 Pro (Max) ist zweifelsohne das Top-Modell. Zu teuer? Als nächstes folgt der Kompromiss ...
  • Für Vernünftige: Das iPhone 11 bietet ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, man erhält trotzdem Top-Technik und eine sehr gute Kamera. Und für nur 50 Euro Aufpreis mehr Speicher. Alternativ ist – je nach Preissituation – das iPhone XS die bessere Wahl.
  • Für Smartphone-Fotografen und -Filmer: iPhone 11 Pro; Wer auf das Tele verzichten kann, nimmt das iPhone 11.
  • Für Sparsame: Das iPhone XR liefert ein sehr gutes Gesamtpaket zum ordentlich gesunkenen Preis. Alternativ ist – je nach Preissituation – das iPhone XS die bessere Wahl.
Apple iPhone XS (64GB)

Apple iPhone XS (64GB)

Achtung: Für manche Nutzer ist die Startkonfiguration mit 64 GB Speicher knapp bemessen. Der Aufpreis von 50 Euro für die nächste Speicherstufe (128 GB) lohnt sich beim iPhone XR und iPhone 11. Beim iPhone 11 Pro (Max) wird es mit 170 Euro für 256 GB leider gleich wesentlich teurer.

iPhone XR bei Amazon

Als Minimallösung für ein iOS-Smartphone ist das iPhone 7 (Preisvergleich) immer noch gut geeignet – wenngleich es das Audio-Sharing von iOS 13 nicht unterstützt und die Leistung bald bei manchen Anwendungen an die Grenzen kommen könnte. Die kleinste Variante bietet zudem nur 32 GB Speicher. Eventuell könnte deshalb ein iPhone 8, das mit 64 GB startet, im Angebot interessant sein. Genaueres zu den technischen Unterschieden siehe im Beitrag iPhone 8 und iPhone 7 im Vergleich.

iPhone jetzt kaufen oder warten?

Die iPhones sind nicht mehr ganz so preisstabil wie noch vor einigen Jahren. Seit Herbst sind die Preise bereits gesunken und werden noch weiter fallen. Beachtet man aktuelle Angebote (siehe auch unsere Preisboxen oben), nimmt man den größten Preisverfall vorerst aber mit. Wer nicht gerade ein iPhone 11 Pro (Max) möchte, kann jetzt zuschlagen. Nur bei den Topmodellen hat sich preislich noch nicht viel getan.

Übrigens: Im Apple Store muss man nicht einkaufen, da lohnt sich der Kauf meist nur zum Marktstart – wenn es eben nirgendwo Angebote gibt. Den Apple verkauft weiterhin zur unverbindlichen Preisempfehlung und damit teilweise deutlich teurer.

Umfrage: War das iPhone-Event 2019 top oder ein Flop?

Sebastian Trepesch
Sebastian Trepesch, GIGA-Experte für Apple-Produkte und -Software, Fotografie, weitere Technikprodukte.

Ist der Artikel hilfreich?