iTunes mit externer Festplatte betreiben

Martin Maciej 2

Der iTunes Download bietet sich an für alle, die Ihre Songs, Videos, Hörbücher und Apps übersichtlich organisieren und dazu einen handlichen Player zur Hand haben möchten. Da bei einer immer größer werdenden Medienbibliothek der Speicherplatz auf der eigenen Festplatte irgendwann rar wird, bietet es sich an, iTunes über eine externe Festplatte laufen zu lassen.

Weiterhin ist iTunes mit externer Festplatte eine Lösung, wenn eine Bibliothek mit mehreren Accounts oder verschiedenen Computern betrieben werden soll oder Nutzer auch auf Reisen fernab des Schreibtisches mit dem PC auf Ihre Lieblingshits zugreifen möchten.

Dabei ist vorab zu erwähnen, dass sich iTunes auf einer externen Festplatte nicht installieren lässt. Der Versuch, bei der Installation eine externe Festplatte als Ziel anzugeben, wird durch das Setup-Programm abgebrochen. Dennoch lässt sich zumindest die Bibliothek von iTunes auf externer Festplatte einrichten. Auf allen Geräten, die diese Mediathek nutzen möchten, z. B. weiteren PCs oder ein Netbooks, sollte iTunes installiert werden.

iTunes auf externe Festplatte verlegen

Falls Sie bereits iTunes an Ihrem Desktop-PC benutzt haben, können Sie im Nachhinein alle erforderlichen Dateien auf die externe Festplatte verschieben, um Ihre Mediathek unterwegs parat zu haben.

Suchen Sie dazu den Ordner auf, in dem sich Ihre iTunes Mediathek befindet. In den Standardeinstellungen befindet sich dieser in C:/Benutzer/Eigene Musik/iTunes. Kopieren Sie hier die Datenbank- und Bibliotheksdateien. Voreingestellt handelt es sich um „iTunes Music Library.xml“, „iTunes Library.itl“, „iTunes Library Genius.itdb“ und „iTunes Library.itdb“. Diese kopieren Sie in das neue Zielverzeichnis auf der externen Festplatte.

Verschieben Sie zudem all Ihre Mediendateien aus der Mediathek auf die externe Festplatte. Achten Sie dabei darauf, die Dateien nicht lediglich auf die neue Festplatte zu verschieben. In iTunes müssen sie Ihre Mediathek noch organisieren, um mit iTunes auf die externe Festplatte umzuziehen. Andernfalls droht ein Verlust Ihrer Wiedergabelisten und Mediendateien.

Wählen Sie dann iTunes in der Menüleiste „Bearbeiten-Einstellungen“ und dort den Reiter „Erweitert“. Nun wird unter „Speicherort von ‚iTunes Media‘“ der neu gewählte Zielpfad auf der externen Festplatte angegeben.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Das sind 20 der teuersten Apps für iPhone & iPad.

Verwenden von iTunes mit externer Festplatte

Schließen Sie iTunes und starten das Programm neu. Halten Sie dieses Mal während des Startvorgangs die Shift-Taste gedrückt. Anstelle des eigentlich Programms erscheint ein neues Fenster, in der Sie eine „iTunes Mediathek wählen“ sollen. Hier wählen Sie aus dem oben gewählten Zielordner Ihrer Mediathek-Dateien auf der externen Festplatte die Datenbankdatei mit der Endung .itl an. Bei jedem Start von iTunes wird nun auf die hier angegebene Datenbank zugegriffen.

Bei der Verwendung einer externen Festplatte sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der Festplatte stets derselbe Laufwerkbuchstabe zugewiesen wird. Andernfalls findet iTunes die verknüpften Datenbankdateien nicht. Verwenden Sie iTunes mit externer Festplatte darüber hinaus zur Verwaltung eines iPods oder iPhones, sollten Sie beachten, dass die Synchronisation der Geräte mehr Zeit in Anspruch nehmen wird.

Sie können hinzufügend iTunes in Ihrem eigenen Netzwerk einrichten. Hierdruch können Ihre Medien zentral abgespeichert werden und von allen Rechnern im Netzwerk bedient werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Paint.NET

    Paint.NET

    Mit dem Paint.NET Download bekommt ihr ein Gratis-Bildbearbeitungsprogramm als Alternative zu kostenpflichtiger Bildbearbeitung wie Photoshop und PaintShop Pro.
    Jonas Wekenborg
  • Mozilla Thunderbird

    Mozilla Thunderbird

    Mozilla Thunderbird ist ein beliebter E-Mail-Client der Mozilla-Unternehmensgruppe mit automatischer Konto-Einrichtung und übersichtlicher Programmoberfläche. Noch dazu ist der Thunderbird komplett kostenlos.
    Jonas Wekenborg
* Werbung