Lösung: Windows konnte die Formatierung nicht abschließen – Fehler beheben

Robert Schanze 5

Wenn ihr eine Festplatte, SSD, eine SD-Karte oder einen USB-Stick in Windows formatieren wollt, erscheint manchmal der Fehler „Windows konnte die Formatierung nicht abschließen“. Wir verraten euch, wie ihr euer Speichermedium trotzdem formatieren könnt.

Windows konnte die Formatierung nicht abschließen – Fehler und Ursache

Wenn ihr eine Festplatte, eine SSD, eine SD-Karte oder einen USB-Stick formatiert, erscheint unter Umständen die Fehlermeldung:

Windows konnte die Formatierung nicht abschließen.

Folgendes könnt ihr dann tun:

  1. Stellt sicher, dass die Verbindung zu eurem Speichermedium (Kabel etc.) nicht defekt ist.
  2. Drückt die Tastenkombination Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.
  3. Tippt diskmgmt.msc ein, um die Datenträgerverwaltung zu öffnen.

  4. Klickt in der oberen Liste mit der rechten Maustaste auf den Datenträger, der formatiert werden soll. Ihr erkennt ihn meistens an der Größe bei Kapazität.
  5. Gebt die neue Volumenbezeichnung an und das gewünschte Dateisystem (bei Festplatten meistens NTFS, bei USB-Sticks oft FAT32). Klickt auf OK.
  6. Durch den Vorgang gehen alle Daten auf dem Datenträger verloren. Bestätigt den Hinweis mit OK.
  7. Falls noch nicht geschehen, könnt ihr nun einen Laufwerksbuchstaben hinzufügen, damit der Datenträger beziehungsweise die externe Festplatte auch im Windows-Explorer angezeigt wird.

Falls das nicht hilft, könnt ihr versuchen, das Volume in der Datenträgerverwaltung komplett zu löschen und dann neu zu erstellen:

  1. Klickt mit der rechten Maustaste auf den Datenträger.
  2. Wählt den Eintrag Volume löschen aus und bestätigt den Vorgang.
  3. In der Grafikanzeige unten sollte nun neuer nicht zugeordneter Speicherplatz auftauchen.
  4. Klickt diesen mit der rechten Maustaste an und wählt Neues einfaches Volume… aus.
  5. Folgt dem Assistenten und wählt einen Laufwerksbuchstaben aus. Klickt abschließend auf Fertig stellen.

Lösung: Windows konnte die Formatierung nicht abschließen

Falls ihr den Datenträger unter Windows nicht formatieren könnt, erledigt ihr das über das Tool Diskpart, das in Windows integriert ist:

  1. Öffnet die Eingabeaufforderung als Administrator.
  2. Tippt diskpart ein und danach list disk. Alle Datenträger werden mit einer Nummer markiert angezeigt.
  3. Merkt euch die Nummer des Datenträgers, den ihr formatieren wollt.
  4. Tippt select disk X ein.
    Hinweis: Ersetzt X durch die gemerkte Nummer eures Datenträgers.

  5. Tippt clean ein, um alle Daten auf dem Datenträger zu löschen.
  6. Tippt create partition primary ein, um eine Partition zu erstellen.
  7. Und danach: format fs=ntfs quick (für Festplatten) beziehungsweise format fs=fat32 quick (für USB-Sticks).
  8. Um einen Laufwerksbuchstaben hinzuzufügen, gebt ihr assign ein. Einen bestimmten Laufwerksbuchstaben ordnet ihr mit assign letter=X zu. Ersetzt X dabei durch den gewünschten Buchstaben.
  9. Beendet das Programm mit exit.

Eure Festplatte beziehungsweise euer USB-Stick sollte nun formatiert sein und im Explorer angezeigt werden. Falls es immer noch nicht klappt, könnt ihr Ubuntu vom USB-Stick booten und in Ubuntu den USB-Stick formatieren oder auch die Festplatte.

Auf gewohntem Wege funktioniert die Formatierung eigentlich so:

Bilderstrecke starten
4 Bilder
Windows: Festplatte formatieren (bebilderte Anleitung).

USB-Stick lässt sich nicht formatieren

Prüft, ob euer USB-Stick einen mechanischen Lock-Schalter hat, der aktiviert ist. Dieser blockiert dann eine Formatierung. Falls nicht, könnt ihr den USB-Stick wie folgt formatieren:

  1. Ladet euch das kostenlose HP USB Disk Storage Format Tool herunter.
  2. Klickt mit der rechten Maustaste auf die EXE-Datei und wählt Als Administrator ausführen.
  3. Schließt den USB-Stick an den PC an.
  4. Wählt im Programm unter Device den USB-Stick aus.
  5. Als Dateisystem könnt ihr NTFS oder Fat32 wählen.
  6. Bei Volume Label vergebt ihr einen beliebigen Namen für den Stick.
  7. Setzt das Häkchen bei Quick Format.
  8. Klickt auf Start und bestätigt den Hinweis mit Ja.

Falls der USB-Stick nach der Formatierung immer noch nicht funktioniert, ist er vermutlich defekt.

Günstige USB-Sticks anschauen | Amazon *

Konntet ihr euren USB-Stick wieder reaktivieren? Schreibt uns in die Kommentare, falls es Probleme gab, oder ihr das Problem auf andere Weise lösen konntet. Gerne versuchen wir euch dann weiter zu helfen.

Welches Betriebssystem findest du am besten? (Desktop)

Ich habe mit Windows 3.1 angefangen und finde Windows 7 immer noch sehr gut. Mittlerweile ist Linux Mint (Cinnamon) mein Favorit, da Windows 10 Wege geht, die ich nicht immer gut finde. Welches Betriebssystem findet ihr heute am besten?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Lösung: 0x80073CF0 – Windows-Store-Fehler

    Lösung: 0x80073CF0 – Windows-Store-Fehler

    Der Windows-Store-Fehler 0x80073CF0 bedeutet, dass der App-Download fehlgeschlagen oder defekt ist, oder dass der Store selbst defekt ist Wir zeigen, wie ihr den Fehler in Windows 10 und Windows 8 löst.
    Robert Schanze
  • Windows 10: Kein Sound oder Ton – so geht's doch

    Windows 10: Kein Sound oder Ton – so geht's doch

    Wenn ihr in Windows 10 Sound-Probleme oder gar keinen Ton habt, liegt das entweder an falschen Audio-Einstellungen oder an einem fehlerhaften oder falschen Treiber. Wir zeigen, wie ihr Sound- und Ton-Probleme in Windows 10 löst.
    Robert Schanze 11
  • Wireshark Portable

    Wireshark Portable

    Wireshark Portable ist die portable Ausgabe des früher auch unter dem Namen Ethereal bekannten, freien Tools zur Wireshark, das zur Analyse von Datenprotokollen, speziell TCP/IP verwendet wird.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link