Netzlaufwerk verbinden unter Windows 7 - Anleitung

Marvin Basse

Unter Windows 7 könnt ihr innerhalb eines Netzwerks Ordner permanent für andere Rechner freigeben. Sie erscheinen dann als Netzlaufwerke und können genauso behandelt werden wie lokale Laufwerke. Wenn ein Netzwerk-Ordner freigegeben wurde und man darauf zugreifen will, muss man ihn erst mit dem lokalen Rechner verbinden. Nachfolgend findet ihr eine Anleitung zum Netzlaufwerk verbinden unter Windows 7. 

Netzlaufwerk verbinden unter Windows 7 - Anleitung

Tipp: Um ein Netzlaufwerk in Windows 10 zu verbinden, schaut ihr hier vorbei: Windows 10: Netzlaufwerk verbinden – So geht’s.

  1. Um ein Netzlaufwerk  unter Windows 7 zu  verbinden, klickt ihr zunächst einmal auf den Startbutton und wählt im sich öffnenden Startmenü „Computer“.
  1. Im oberen Bereich des nun offenen Fensters findet ihr einen Button „Netzlaufwerk verbinden“, den ihr betätigt.

 

  1. Nun öffnet sich ein Dialog, wo ihr unter „Laufwerk“ einen Laufwerksbuchstaben eingebt, mit dem das Netzlaufwerk auf eurem lokalen Rechner benannt werden soll.
  1. Unter „Ordner“ wählt ihr den freigegebenen Ordner aus, den ihr als Netzlaufwerk haben möchtet. Mit „Durchsuchen“ könnt ihr den Ordner im Netzwerk suchen.
  1. Wenn ihr wollt, dass die Verbindung zu dem Netzlaufwerk automatisch jedesmal hergestellt wird, wenn ihr euch an eurem Rechner anmeldet, lasst ihr das Kontrollkästchen „Verbindung bei Anmeldung wiederherstellen“ aktiviert.
  1. Nun betätigt ihr den Button „Fertig stellen“. Jetzt wird die Verbindung zu dem Netzlaufwerk hergestellt und ihr könnt auf dieses genauso zugreifen wie auch auf lokale Laufwerke.

Mögliche Probleme beim Netzlaufwerk verbinden

Falls nach dem letzten Schritt keine Verbindung hergestellt werden konnte, bedeutet das entweder, dass der Rechner, auf dem der freigegebene Ordner liegt, nicht erreichbar, also beispielsweise ausgeschaltet ist, oder daran, dass ihr die zum Netzlaufwerk verbinden erforderlichen Rechte nicht besitzt. In beiden Fällen solltet ihr euch dann an die Person wenden, die die Freigabe eingerichtet hat, also zum Beispiel den Netzwerkadministrator.

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Shotcut

    Shotcut

    Bei dem Shotcut Download handelt es sich um ein Open Source-Tool zur Videobearbeitung, mit dem ihr schnell und einfach Videos schneiden und konvertieren könnt, wobei die verschiedensten Formate unterstützt werden.
    Marvin Basse 1
  • Onefootball: Fußball-App mit News, Liveticker, Toralarm & mehr (iLiga)

    Onefootball: Fußball-App mit News, Liveticker, Toralarm & mehr (iLiga)

    Eine der besten Fußball-Apps für Android und iOS hört auf den Namen Onefootball (ehemals iLiga), die mit einem großen Funktionsumfang besticht. Dazu gehören beispielsweise ein Live-Ticker, Toralarm, News und Hintergrund-Infos. Onefootball ist sowohl für iOS als auch für Android zu haben und steht zum kostenlosen Download in den jeweiligen App Stores bereit.
    Jan Hoffmann
* Werbung