Ruhezustand in Windows 7 aktivieren & deaktivieren – so geht's

Robert Schanze

Windows 7 zeigt im Startmenü den Ruhezustand unter dem Punkt „Herunterfahren“ standardmäßig nicht an. Wir zeigen, wie ihr den Ruhezustand nachträglich aktiviert und deaktiviert.

Wo ist der Ruhezustand in Windows 7?

Hybrider Standby-Modus statt Ruhezustand

  • Unter Windows XP gab es bereits den Ruhezustand und den Standby-Modus.
  • Seit Windows Vista hat Microsoft daraus den sogenannten „hybriden Standby-Modus“ gemacht.

Unterschied: Ruhezustand vs. Hybrider Standby-Modus

  • Durch den hybriden Standby-Modus wird Windows in einen Energiesparmodus versetzt, verbraucht aber weiterhin Strom.
  • Der Ruhezustand hingegen funktioniert immer stromlos: Der Inhalt des Arbeitsspeichers wird auf die Festplatte in die Datei hiberfil.sys geschrieben.

Einige wenige OEM-Hersteller aktivieren den Ruhezustand in Windows 7 ab Werk, sodass er im Startmenü unter dem „Herunterfahren“-Menü angezeigt wird. Falls der Ruhezustand bei euch fehlt, könnt ihr ihn nachträglich aktivieren.

Ruhezustand in Windows 7 aktivieren

Damit ihr den Ruhezustand in Windows 7 im Startmenü auswählen könnt, müsst ihr vorher den hybriden Standby-Modus deaktivieren.

Schnellanleitung für Profis: Öffnet die Eingabeaufforderung und gebt den Befehl powercfg -h on ein, um den Ruhezustand zu aktivieren.
  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R, um das Ausführen-Fenster zu öffnen.
  2. Gebt powercfg.cpl ein und drückt Enter, um die Energieoptionen zu öffnen.
  3. Klickt neben eurem ausgewählten Energiesparplan auf den Link „Energiespareinstellungen ändern“.
  4. Klickt nun auf den Link „Erweiterte Energieeinstellungen ändern“.
  5. Im kleinen Fenster wählt ihr den Eintrag „Energie sparen > Hybriden Standbymodus zulassen“ aus und stellt ihn auf „Aus“.
Powercfg: Hier erfahrt ihr, wie ihr eure Energieoptionen am PC verwaltet.
Bilderstrecke starten
26 Bilder
25 Situationen, in denen Windows vollkommen versagt hat.

Windows 7: Ruhezustand deaktivieren

Methode 1: per Eingabeaufforderung

  1. Öffnet die Eingabeaufforderung, indem ihr die Tastenkombination Windows + R drückt und im Ausführen-Fenster cmd eintippt und Enter drückt.
  2. Gebt den Befehl powercfg -h off ein und bestätigt.
  3. Startet Windows danach neu.

Methode 2: per Registry

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R, um das Ausführen-Fenster zu öffnen.
  2. Tippt regedit ein und drückt Enter, um die Windows-Registry zu öffnen.
  3. Navigiert zum Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Power
  4. Rechts steht ihr die beiden Einträge HiberFileSizePercent und HibernateEnabled.
  5. Klickt jeweils doppelt auf die Einträge und setzt die Werte auf 0.
  6. Der erste Eintrag beendet das Schreiben in die Datei hiberfil.sys. Der Zweite deaktiviert den Ruhezustand.
  7. Falls die Einträge nicht existieren, könnt ihr sie per Rechtsklick > Neu > DWORD-Wert (32-Bit) manuell erstellen.
  8. Startet Windows neu.

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Adobe Flash Player

    Adobe Flash Player

    Hier zum Download bekommt ihr den Adobe Flash Player als Plugin für die Browser Firefox, Chrome, Opera und Safari, das diese in die Lage versetzt, auf Webseiten verwendete Flash-Inhalte wiederzugeben.
    Marvin Basse 14
* Werbung