Was früher SCART war, ist heute HDMI: die erste Wahl, wenn es darum geht, ein Gerät mit dem Fernseher oder Beamer zu verbinden. Um Kabelsalat hinter eurem TV-Regal zu verhindern, könnt ihr eine kabellose HDMI-Verbindung herstellen.

 
Chromecast
Facts 

Dank Wireless-HDMI werden Bild und Ton auch ohne Kabel auf den TV-Bildschirm im Wohnzimmer übertragen. Hierdurch werden die Abspiel- und Wiedergabegeräte lediglich mit einem Dongle und ohne Kabel verbunden. Die Video- und Toninformationen werden dann in Funkdaten umgewandelt und „wireless“ übertragen.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Chromecast einrichten: Schritt-für-Schritt-Anleitung in Bildern

HDMI-Verbindung drahtlos erstellen

Der Einsatz von „Wireless HDMI“ eignet sich etwa, wenn mit dem DVD-Player, PlayStation 4, Sat-Receiver, VHS-Rekorder bereits eine Vielzahl von Geräten mit dem TV-Gerät verbunden sind und man nicht noch mehr Kabelsalat anrichten möchte, wenn sich ein Gerät, zum Beispiel Beamer und Projektor nicht per Kabel mit dem gewünschten Gerät verbinden lässt oder beide Geräte etwas voneinander entfernt sind. Für diesen Einsatzzweck eignet sich ein „Digital HDMI Extender“-Set. Viele Geräte übertragen die Bilddaten auch durch Wände und über mehrere Stockwerke hinweg.

ANNKE Wireless HDMI Extender Set (Empfänger und Sender) für HDMI mit Full-HD 1080p, 328Ft/100m,3D Ka
ANNKE Wireless HDMI Extender Set (Empfänger und Sender) für HDMI mit Full-HD 1080p, 328Ft/100m,3D Ka
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.08.2022 02:00 Uhr

Vor allem Filme lassen sich mit dem Extender auch in hoher Qualität ansehen. Wer Konsolenspiele übertragen will, sollte aber eine mögliche Verzögerung berücksichtigen, die das Spielerlebnis trüben kann.

Mac-Nutzer können für die kabellose HDMI-Verbindung das Apple TV-Gerät verwenden. Dieses fungiert als Empfänger für Audio- und Videosignale des Mac. Die Bild- und Tonsignale können per WLAN an den Apple TV weitergeleitet werden.

Drahtloses HDMI für TV, Smartphone, Tablet etc.

Für eine „Wireless HDMI“-Verbindung benötigt man keine komplexen Geräte. Google hat mit Chromecast zum Beispiel einen funktionsstarken und günstigen HDMI-Stick auf den Markt geworfen, der es euch erlaubt, Bild- und Toninhalte kabellos von Smartphone, PC und mehr per HDMI auf ein TV-Gerät zu übertragen. Steckt den HDMI-Stick von Chromecast lediglich an den HDMI-Anschluss im Fernseher und installiert die Chromecast-App auf dem Smartphone, um das Bild per WLAN zu streamen.

Bildquelle: GIGA

Wer nicht auf Googles HDMI-Stick zurückgreifen möchte, kann die Multimedia-Daten auch per Miracast von einem portablen Gerät an das TV-Gerät streamen. Auch bei Miracast wird das WLAN-Netzwerk für die Verbindung des Streaming- und Empfangsgeräts genutzt. Ein eigner WLAN-Router ist jedoch nicht erforderlich. Achtet dabei darauf, dass das TV-Gerät auch Miracast-tauglich sein muss. Zur Not gibt es auch hierfür einen entsprechenden Stick zum Anschluss an das TV-Gerät.

Achtet bei der Wahl eures Adapters darauf, dass sich die Funkfrequenz nicht mit eurem WLAN-Netzwerk überlagert. Nutzen sowohl WLAN und HDMI-Sender den 5-Ghz-Bereich, kann es zu Störungen kommen. Habt ihr ein passendes Gerät ausgewählt, verbindet ihr den Sender mit eurem Abspielgerät (Laptop, Konsole, Blu-Ray-Player) und das Empfangsgerät mit dem Wiedergabegerät (Beamer, Fernseher, Monitor). Die Verbindung sollte automatisch hergestellt werden.

Nie wieder Kabelsalat: Wireless HDMI einrichten

HiFi-Geräte, die keine Software-Installation erlauben, greifen auf einen „Wireless HDMI“-Adapter zurück. Diese „Wireless Home Digital Interface“-Adapter setzen sich aus einem Sender und Empfänger zusammen. Voraussetzung für den Einsatz ist ein HDMI-Anschluss am Receiver und Transmitter.

ATEN VE809-AT-G Wireless HDMI Switch (30m, Full-HD)
ATEN VE809-AT-G Wireless HDMI Switch (30m, Full-HD)
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.08.2022 14:31 Uhr
  • Die Wireless HDMI-Verbindung lässt sich einfach mittels Adapter herstellen.
  • Steckt diesen in den HDMI-Ausgang des Abspielgeräts, der zweite Part gehört in den HDMI-Eingang des Fernseher, bzw. Beamers.
  • Die HDMI-Verbindung wird drahtlos hergestellt.

Für die Datenübertragung per WHDI (Wireless Home Digital Interface) wird ein spezieller Video-Encoder für eine fehlerfreie Übermittlung der Bilddaten verwendet. Achtet dabei allerdings darauf, dass sich ein WLAN-Signal und WHDI-Signal gegenseitig behindern können.

Zum Thema: Laptop mit Fernseher verbinden

Umfrage zur Apple Watch: Wird die Smartwatch überzeugen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.