Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Amazon Prime Video: Wer werbefrei Streamen will, zahlt bald drauf

Amazon Prime Video: Wer werbefrei Streamen will, zahlt bald drauf

Ohne Werbung kostet Amazon Prime Video bald mehr. (© IMAGO / Zoonar)

Amazon Prime Video steht vor einer großen Veränderung: Ab 5. Februar 2024 müssen Kunden, die weiterhin Filme und Serien ohne Werbeunterbrechungen sehen wollen, tiefer in die Tasche greifen. 2,99 Euro werden zusätzlich pro Monat verlangt.

 
Amazon Prime
Facts 

Amazon Prime Video: Werbung oder 2,99 Euro pro Monat

Kunden von Amazons Streaming-Dienst Prime Video müssen sich entscheiden: Werbefreie Inhalte gibt es künftig nur noch gegen Aufpreis. Das bedeutet: Wer keine Werbung während seiner Lieblingsserien und -filme sehen will, muss 2,99 Euro mehr im Monat zahlen. Damit verteuert sich das Streaming-Abo deutlich.

Anzeige

Für Kunden, die das Jahresabonnement von Amazon Prime nutzen, entstehen zusätzliche Kosten von 35,88 Euro pro Jahr. Insgesamt beläuft sich der Jahrespreis damit auf über 125 Euro. Bei monatlicher Zahlungsweise (8,99 Euro plus 2,99 Euro) erhöhen sich die Gesamtkosten auf knapp 145 Euro pro Jahr.

Bestandskunden erhalten derzeit eine E-Mail von Amazon, in der sie über die „neue werbefreie Option“ informiert werden. Amazon gibt an, dass „deutlich weniger Werbung“ zu sehen sein wird als bei anderen Streaming-Anbietern oder im linearen Fernsehen.

Anzeige

Das neue Preismodell tritt in Deutschland am 5. Februar in Kraft, eine Woche nach dem Start in den USA (Quelle: golem.de). Bis dahin können Kunden wie gewohnt werbefrei streamen.

Streaming wird euch langsam zu teuer? Dann schaut euch dieses Video an:

Geld sparen beim Streaming
Geld sparen beim Streaming Abonniere uns
auf YouTube

Werbung beim Streaming: Amazon geht anderen Weg

Im Vergleich zu anderen Streaming-Anbietern wie Netflix und Disney+, die ebenfalls werbefinanzierte Abomodelle anbieten, geht Amazon einen anderen Weg. Während die Konkurrenz günstigere Tarife mit Werbung anbietet, bleibt der Preis bei Amazon Prime Video auch mit Werbung unverändert hoch. So kostet zum Beispiel das werbefinanzierte Abo bei Netflix mit 4,99 Euro deutlich weniger als bei Amazon.

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige