CD Projekt Red veröffentlichte zu Cyberpunk 2077 bereits zahlreiche Bilder und Informationen. Nun deutet das Studio aber an, dass das finale Spiel grafisch vielleicht noch viel mehr bietet als das bisher gezeigte.

 

Cyberpunk 2077

Facts 
Cyberpunk 2077

Nach der Erscheinung von The Witcher 3 im Jahr 2015, erhielt CD Projekt Red ordentlich Gegenwind von den Fans. Das fertige Spiel sah ganz und gar nicht aus, wie vorher gezeigte Gameplay-Videos, was zu heftigen Downgrade-Vorwürfen führte. Daraus hat das Studio anscheinend gelernt und möchte bei Cyberpunk 2077 wohl alles anders machen.

Es ist ja noch ein wenig Zeit.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
12 Cyberpunk-Spiele, die euch die Wartezeit auf Cyberpunk 2077 verkürzen

Kein Downgrade bei Cyberpunk 2077

CD Projekt Red hat sich zu einem beliebten Entwicklerstudio entwickelt, in das Fans inzwischen ihr Vertrauen stecken. Ein Grund mehr, an der Grafik von Cyberpunk 2077 zu arbeiten und sie nicht zu enttäuschen. Laut IGN erklärte CD Projekts John Mamais:

„Es gibt einige Dinge, über die wir bisher noch nicht viel gesprochen haben. Zum Beispiel die Beleuchtung. Unser Game Director spricht ständig über das Echtzeit-Beleuchtungssystem, das bisher noch gar nicht in seiner ganzen Pracht zu sehen war. Niemand in der Öffentlichkeit hat bisher gesehen, wie es final aussieht. Das Spiel wird noch beeindruckender aussehen als bisher gezeigt.“

Ob wir die finale Grafik vor dem Release noch zu Gesicht bekommen, ist nicht bekannt. Eventuell während der E3, ansonsten müsst die Fans sich bis zum angestrebten Release am 17. September 2020 gedulden.