Lange müssen wir nicht mehr warten, dann wird aus Ahnung Gewissheit. Erfüllen dürfte sich damit auch eine schlimme Befürchtung zum iPhone 12, wie ein neuer Bericht bestätigt. Apples Geiz findet seinen Höhepunkt – aus gutem Grund.

 

iPhone 2020

Facts 

Schon zuvor gab es Spekulationen, nun werden diese erneut aufgegriffen und bestätigen schon mal vorab einen bösen Verdacht. Laut den Spezialisten von TrendForce nämlich, wird Apple beim iPhone 12 tatsächlich auf die Beigabe von Ohrhörer und Netzteil verzichten. Der US-Hersteller spart sich die Kosten, setzt den Rotstift an und zwingt die Kunden zum Nachkauf, sofern man beides nicht schon zu Hause hat und weiterverwenden möchte. Apple dürfte so ganz nebenbei mit diesem Schritt am Ende auch noch den Absatz der AirPods vorantreiben. Apropos: Eingeführt werden soll dann auch ein neues 20-Watt-USB-C-Netzteil.

Aktuell: Wahnsinnspreis für AirPods 2 mit kabellosem Ladecase

Apple muss Kosten beim iPhone 12 sparen: Ohrhörer und Netzteil fliegen raus

Der Grund für Apples neuen Geiz liegt in den höheren Kosten des iPhone 12 durch die Integration der 5G-Funktechnologie. Apple könnte zusätzliche Ausgaben von bis zu 135 US-Dollar kompensieren müssen, wie wir kürzlich erst berichteten. Mit dem Verzicht auf beiliegende Ohrhörer und Netzteil wäre es Apple möglich, einen gewissen, wenn auch nur kleinen Teil dieser Kosten zu verrechnen. Der Großteil des Sparpotenzials liegt allerdings in den Komponentenpreisen, die Apple mit Nachdruck bei seinen Lieferanten reduzieren will.

Dem aktuellen iPhone SE aus 2020 liegen Ohrhörer und Netzteil noch bei, nicht allein dies macht das günstige Apple-Handy attraktiv:

iPhone SE (2020) im Test: Ein kleines Energiebündel

Der Verzicht von Ohrhörer und Netzteil beim iPhone 12 dürfte von Apple als umweltpolitischer Vorteil in der Außenkommunikation dargestellt werden. Einher damit ginge dann wohl auch eine verkleinerte Verpackung. Auch dies spart Ressourcen, sowohl in der Herstellung als auch beim Transport. Das einzige beiliegende Zubehör wäre übrigens ein USB-C-Kabel, wenn wir an der Stelle mal das kleine SIM-Tool für den Einsatz der SIM-Karte ignorieren.

Ob mit oder ohne Zubehör, schick wird das iPhone 12 in jedem Fall:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
iPhone 12 im Retro-Look: So markant könnte das Apple-Handy aussehen

Wie teuer wird das iPhone 12?

In Bezug zu den Endkundenpreisen soll sich nichts weiter tun. Apple-Experte Ming-Chi Kuo erwartet ähnliche Werte wie schon beim iPhone 11. Los ginge es dann bei 699 US-Dollar (hierzulande aktuell 778,85 bei 16 Prozent Mehrwertsteuer, 799 bei 19 Prozent Mehrwertsteuer). Dem widersprach zuvor allerdings der Apple-Insider Jon Prosser, er erwartet gar einen leicht günstigeren Einstieg von 649 US-Dollar. Angesichts der gestiegen Kosten ist dies aktuell eher wohl Wunschdenken. Absolute Gewissheit darüber gibt's dann bei der Vorstellung des neuen iPhone 12. In diesem Jahr wohl nicht im September, sondern im Laufe des Oktober.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?