Lange hat sich HMD Global als Hersteller von Nokia-Handys Zeit gelassen – doch jetzt soll das Nokia 9.3 PureView endlich fertig sein. Zusammen mit einem oder vielleicht auch zwei weiteren Handys soll es im November 2020 vorgestellt werden – wenn nicht wieder etwas dazwischen kommt.

 

HMD Global

Facts 

Nokia 9.3 PureView: Vorstellung steht bevor

Das Nokia 9.3 PureView hätte eigentlich längst auf dem Markt sein sollen. Nach einiger Verspätung könnte der Nachfolger des Nokia 9 PureView – das bereits vor eineinhalb Jahren veröffentlicht wurde – bei einem Event im November 2020 präsentiert werden. Berichten zufolge möchte HMD Global die Chance auch dazu nutzen, mindestens ein weiteres Handy zu präsentieren.

Unklar bleibt, ob der Hersteller das lang erwartete Handy dann auch direkt in den Verkauf geben wird. Geht es nach den gut informierten Quellen von Nokiapoweruser, dann ist mit einer Veröffentlichung irgendwann im vierten Quartal des Jahres zu rechnen. Es wäre das erste Flaggschiff-Smartphone seit über einem Jahr. Zuletzt hatte der Hersteller das Nokia 8.3 5G für den deutschen Markt präsentiert.

Handy-Bestseller bei Amazon anschauen

Neben dem Nokia 9.3 PureView könnte im November auch das Nokia 7.3 5G vorgestellt werden. Der Nachfolger des Nokia 7.2 soll mit einem Snapdragon 690 als Prozessor ausgestattet sein und über ein Display verfügen, das eine Bildwiederholrate von 90 oder 120 Hertz aufweist. Vielleicht zeigt der Hersteller auch gleich ein günstigeres Nokia 6.3 mit vierfacher Kamera aus dem Hause Zeiss und einem Snapdragon 670 oder 675.

Nokia 9.3 PureView mit Snapdragon 865

Beim Nokia 9.3 PureView dürfte auf den Prozessor Snapdragon 865 gesetzt werden, nicht aber auf den neueren Snapdragon 865+. Eines der Highlights könnte eine unsichtbare Frontkamera werden, die sich quasi unter dem Display versteckt. Der Bildschirm selbst dürfte auf 6,29 Zoll in der Diagonale kommen und über 120 Hertz verfügen.

Welche Vorteile Displays mit hohen Bildwiederholraten besitzen, erklären wir im Video:

Smartphones mit 120-Hz-Displays: Endlich im Kommen!

Zu welchem Preis genau das Nokia 9.3 PureView hierzulande verkauft wird, steht noch nicht fest. Berichten zufolge soll es in einer Ausführung „mindestens“ 800 Euro kosten. Das wäre deutlich weniger als andere Hersteller für ihre Topmodelle verlangen.