Moderne Smartphones dienen heutzutage oftmals als adäquater Gameboy-Ersatz. Wunschlos glücklich sind echte Gamer aber nicht, es fehlt an innovativer Spiele-Steuerung. Die kennen wir wiederum von Nintendo. Davon inspiriert präsentiert jetzt ausgerechnet ein Samsung-Designer einen pfiffigen Lösungsansatz.

Denkt man an Nintendo, fallen einem in den letzten Jahren außergewöhnliche Bedienkonzepte ein. Die Wii war über Jahre ein riesiger Erfolg und auch die aktuelle Switch begeistert die Spieler weltweit – mobil wie stationär. Und Smartphones? Für „Casual Gamer“ die erste Wahl, weil, hat man ja immer dabei. Innovativ ist die Steuerung aber nicht. Der Touchscreen ist bekannt und Bewegungssensoren sind seit dem ersten iPhone auch keine Besonderheit mehr. Da muss doch noch mehr gehen, oder?

Sonderedition der Nintendo Switch: Bei Amazon noch zu haben

Na, was ist denn da in der Box? (Bild: Juan Lee)

Samsung-Designer entwirft Gamecontroller im Nintendo-Stil

Diesen Gedanken hatte wohl auch der Südkoreaner Juan Lee und entwarf ein echt scharfes Teil. Lee ist nicht irgendein „Hobby-Designer“, sondern arbeitet seit zwei Jahren direkt bei Samsung als Produktgestalter. Doch abseits seines Jobs entstehen immer wieder auch neue Projekte, die nicht unmittelbar mit Samsung zu tun haben. Sein jüngster Entwurf: Der „ICON“ Gamecontroller. Der erinnert in Form, Gestalt und Funktion an seine Pendants von Nintendo.

ICON mit Daumensteuerung erinnert an alte Nintendo-Controller (Bild: Juan Lee)

Der grundsätzliche und vor allem modulare Aufbau gestaltet sich wie folgt: In einer Box, die gleichzeitig auch als Smartphone-Halter fungiert, finden sich zwei Controller – jeweils für die linke und rechte Hand. Die können frei gehalten werden, erinnern jeweils ein wenig an den „Nunchuk“ der Nintendo Wii. Das Besondere ist der flexible Ansatz. So nehmen die Controller nämlich eine Reihe von unterschiedlichen Gamepads auf, die frei gewählt und kombiniert werden können.

Voller Einsatz ohne das Display zu berühren, man könnte natürlich kabellos auch einen TV anschließen (Bild: Juan Lee)

Mobile und stationäre Verwendung à la Switch

Doch damit nicht genug, die Aufsätze des ICON funktionieren auch unabhängig von den Controllern. So lassen sich diese direkt auf den Touchscreen des Smartphones aufbringen und als Gamepad verwenden.

Gerüstet für den mobilen Einsatz (Bild: Juan Lee)

Die Idee ist fast schon banal, dennoch aber genial. Im stationären Einsatz kommen die Controller zum Einsatz, so wie bei der Switch. Mobil lässt man sie einfach weg und verwendet direkt die haftfähigen Gamepads.

Tja, so fing mal alles an ... noch heute genial:

Klassische NES-Controller für die Nintendo Switch

Eigentlich wäre es bedauerlich, wenn die Idee allein im Entwurf-Status verharren würde. Aber vielleicht findet ja der aktuelle Arbeitgeber von Juan Lee daran noch Gefallen. Wäre für Samsung doch sicherlich eine Bereicherung und könnte etwas Schwung in den zuletzt etwas schwindenden Smartphone-Absatz bringen. Was dann noch fehlt, sind natürlich die genialen Spiele von Nintendo, aber da gab es ja stückweise schon ein Umdenken in der Vergangenheit.