Nach einem fulminanten Comeback sieht es bei Nokia mittlerweile nicht mehr ganz so rosig aus. Kannten die Verkaufszahlen bei HMD Global zu Beginn nur eine Richtung, geht es nun schon einige Zeit bergab. Die Hoffnung liegt auf dem Nokia 9.3, das die Wende bringen soll.

 

HMD Global

Facts 

HMD Global: Nokia-Handys verkaufen sich schlecht

Seit drei Jahren gibt es auf dem Smartphone-Markt mehr Auswahl: Das wiederauferstandene Nokia, jetzt unter der Regie von HMD Global, wollte vieles besser machen. Was daraus geworden ist, machen neue Zahlen von Counterpoint Research deutlich. Demnach konnte das Comeback zu Beginn zwar gelingen, mittlerweile wollen aber immer weniger Kunden Handys von HMD Global haben.

Handy-Bestseller bei Amazon anschauen

Im Jahr 2017 ging es für HMD Global rasant nach oben. Quasi aus dem Nichts schaffte man es, die Absatzzahlen auf 4,4 Millionen Einheiten pro Quartal hochzuschrauben. Im nächsten Jahr ging es weiter mit dem Höhenflug, bis zu 4,8 Millionen Smartphones konnte der finnische Traditionshersteller alle drei Monate absetzen. Von diesen Zahlen ist HMD Global mittlerweile aber weit entfernt. Mitte 2019 begann der Abstieg, der sich bis heute fortsetzt. Jetzt ist der Produzent wieder da angekommen, wo er vor drei Jahren begonnen hatte.

Nokia gelingt es immer weniger, die Kundschaft von den eigenen Produkten zu überzeugen. Die greift lieber zur günstigeren Konkurrenz aus China. Insbesondere Xiaomi freut sich über einen steigenden Absatz. Im Bereich der Flaggschiffe hingegen konnte sich HMD Global nie richtig festsetzen, die Handys anderer Hersteller schnitten in Tests durch die Bank besser ab.

Wir haben uns zuletzt das Nokia 7.2 angeschaut:

Nokia 7.2 im Hands-On: Mittelklasse-Smartphone mit Zeiss-Triple-Kamera

Nokia 9.3 PureView im Anmarsch

Ob das nächste Smartphone von HMD Global die Wende bringen kann, wird die Zeit zeigen. Nach Corona-Verspätungen soll bald das Nokia 9.3 PureView mit besonderer Kamera erscheinen, auch wenn ein Termin weiter nicht offiziell feststeht. Beim Nokia 9.3 PureView kommt ein schneller Snapdragon 865 zum Einsatz, das OLED-Display soll auf 120 Hertz und eine Diagonale von 6,29 Zoll kommen.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?