Android-Smartphones sind in Europa fest an Google gebunden. Fehlen die Google-Dienste oder -Apps, dann ist das Smartphone gefühlt unverkäuflich. Das bekommt Huawei aktuell ganz deutlich zu spüren. Doch es soll auch komplett ohne Google funktionieren und da kommt das Murena One ins Spiel.

 
Android
Facts 

Murena One: Android-Handy ohne Google

Keine Google-Dienste und -Apps auf seinem Android-Gerät zu haben, wird eigentlich bei normalen Endkunden als sehr negativ aufgenommen. Doch viele Menschen wollen auch einfach nicht auf Google setzen und suchen sich deswegen Alternativen, die ohne den US-Konzern auskommen. Nun könnte man zum iPhone greifen, doch da muss man sich relativ stark einschränken. Beim Murena One ist das nicht der Fall. Hier bekommt man ein Android-Handy, das alles können soll und ohne Google-Dienste auskommt.

Das Murena One ist das erste eigene Smartphone des Herstellers, der sonst nur Smartphones mit dem Google-freien Betriebssystem /e/OS ausgestattet hat. Es handelt sich aber mit Sicherheit um keine komplett eigene Entwicklung, sondern hier wurde ein Modell eingekauft und mit dem eigenen Betriebssystem ausgestattet. Technisch gesehen bekommt ihr ein Mittelklasse-Handy mit 6,53-Zoll-FHD-Display, Octa-Core-Prozessor, 4 GB RAM, 128 GB internem Speicher, der per microSD-Karte erweitert werden kann.

Zur weiteren Ausstattung des Murena One gehört eine 48-MP-Kamera auf der Rückseite und ein 4.500-mAh-Akku. Auf ein 5G-Modem muss man bei dem Handy verzichten. Es arbeitet mit 4G. Der Preis liegt bei 349 Euro (bei Murena anschauen). Ziel sei es, kein Produkt mehr von Google zu sein, aber trotzdem auf die Android-Apps Zugriff zu haben, die man gern nutzt. Das soll mit dem Betriebssystem /e/OS funktionieren.

Das Google Pixel 6 ist genau das Gegenteil vom Murena One:

Google Pixel 6 im Hands-On: Das Android-Aushängeschild Abonniere uns
auf YouTube

Google-Apps wurden mit eigenen Anwendungen ersetzt

Beliebte Google-Apps wie Maps hat Murena mit eigenen Anwendungen ersetzt. Alle Apps, die man für den alltäglichen Gebrauch benötigt, sollen vorhanden sein. Auch der Zugriff auf Messenger wie Signal ist möglich. Wer also auf Google verzichten und auch kein Huawei-Handy haben will, kann jetzt zum Murena One greifen.