Aus den Gerüchten zu Googles eigener Smartwatch mit dem Namen Pixel Watch ist fast schon Gewissheit geworden: Der bekannte Leaker Jon Prosser hat laut eigenen Angaben offizielle Bilder der Smartwatch veröffentlicht. Die bestätigen, was bisher noch als nicht gesichert gilt.

 
Google
Facts 

Update vom 6. Dezember 2021: Kaum sind nach dem jüngsten Bericht über Googles Pläne zur eigenen Smartwatch im nächsten Jahr die Wellen erneut hochgeschlagen, gibt es wieder Neues zur Pixel Watch. Der bekannte Leaker und YouTuber Jon Prosser hat in einem Video laut eigenen Aussagen offizielle Marketing-Bilder aus internen Quellen bei Google veröffentlicht:

PR Bild Google Pixel Watch
YouTuber Jon Prosser von FrontPageTech (FPT) leakt offizielle Bilder von Googles Pixel Watch (Quelle: YouTube / Screenshot: GIGA).

Sie sollen nicht nur die Existenz der Google-Smartwatch bestätigen, sondern auch gleich das Design, das Prosser bereits in Rendern zeigte, sowie den Namen: Pixel Watch. Sie decken sich auch mit den Informationen, die Business Insider kürzlich aus eigenen Quellen erhalten hat (mehr dazu lest ihr unten im Artikel). Für Google-Fans und alle, die sich die Smartwatch zulegen wollen, sind das gute Zeichen, dass man bei Google den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden sucht: Eine Smartwatch zu bauen, die anderen Produkten zeigt, was möglich ist.

Originalartikel:

Googles Smartwatch: Erste Funktionen durchgesickert

Noch ist nicht viel bekannt zu Googles kolportierten Plänen einer eigenen Smartwatch im kommenden Jahr, doch Stück für Stück lichtet sich der Schleier. Insider-Informationen legen nahe, dass Google bei der oft schon als „Pixel Watch“ bezeichneten Smartwatch – gesichert ist der Name nicht – die gleiche Strategie verfolgt wie schon bei den Pixel-Smartphones: Den Kunden und der Konkurrenz zeigen, was möglich ist.

Bei der Galaxy Watch 4 kommt das von Google und Samsung gemeinsam entwickelte WearOS zwar bereits zum Einsatz. Hier kann man allerdings noch nicht vom Durchbruch des Systems sprechen, es fehlen etwa auch Monate nach Marktstart noch Funktionen. Wie ein Insider verrät, soll Googles eigene Smartwatch stattdessen zeigen, was alles möglich ist, wenn Hard- und Software perfekt ineinandergreifen (Quelle: Business Insider via The Verge).

Mit Details hält man sich noch bedeckt. Die wenigen Einblicke in Googles Pläne sehen nicht bahnbrechend aus: Es soll offenbar Herzfrequenzmessung und einen Schrittzähler geben – die absoluten Grundlagen also. Spannend könnte die Integration einer Fitbit-App auf der Google Smartwatch werden, die man wohl ebenfalls vorbereitet. Bis zum Start der Smartwatch, die unter dem Projektnamen „Rohan“ entwickelt werden soll, muss also noch einiges passieren.

Konkurrent zur Apple Watch: Google will Geld sehen

Laut The Verge wird Googles Smartwatch – ähnlich wie die aktuellen Pixel-Handys – kein Einsteigermodell werden. Man werde stattdessen beim Preis mit der Apple Watch konkurrieren. Ab 400 Euro aufwärts wäre dann wohl zu erwarten. Dazu muss Google dann auch Features liefern, die ihr Geld wert sind.

Vor dem Kauf einer Smartwatch solltet ihr einiges beachten:

Was man vor dem Smartwatch-Kauf wissen sollte! Abonniere uns
auf YouTube

Man könnte sich nicht nur an Apple orientieren, was die Preisspanne angeht. Auch die weitgehend verschränkte Integration in Googles eigene Dienste könnte für eine Pixel Watch zum großen Vorteil werden.