Der Kauf einer PS5 ähnelt aktuell der Suche nach einer Nadel im Heuhaufen. Die Next-Gen-Konsole ist bei allen Händlern beinahe durchgängig ausverkauft – doch hin und wieder ist die PlayStation 5 für einige Minuten auf Lager. Eine Analyse zeigt nun, zu welcher Uhrzeit eure Chancen auf eine erfolgreiche Bestellung besonders hoch sind.

 

PlayStation 5

Facts 

PS5 kaufen: So erhöht ihr eure Chancen auf die Next-Gen-Konsolen

Der frühe Vogel fängt die PlayStation 5 – oder so ähnlich. Aktuell ist die PS5 stark vergriffen, nur wenige Geräte werden von den Händlern immer mal wieder nachgeschoben. Wer sich die Next-Gen-Konsole sichern will, muss jedoch auf Zack sein! Oftmals ist das Konsolen-Kontingent binnen weniger Minuten wieder abverkauft.

Das Magazin GamesWirtschaft hat die „Konsolen-Drops“ einiger ausgewählter Händler näher unter die Lupe genommen und die Sachlage analysiert. Das Ergebnis: Die Anbieter scheinen oftmals zu bestimmten Zeiten neue Konsolen zu bekommen – es ergibt sich ein nachvollziehbares Muster. Während Amazon in der Regel in der Wochenmitte um etwa 9 Uhr neue PS5-Konsolen zum Verkauf anbietet, verkauft Saturn die Next-Gen-Konsole erst in der zweiten Wochenhälfte während der Mittagszeit.

Hier die aktuellen Ergebnisse der Recherche im Überblick: 

  • Amazon: Wochenmitte, vormittags (9 Uhr)
  • MediaMarkt: Dienstag-Vormittag (10 bis 11 Uhr)
  • Saturn: Donnerstag und Freitag (11 bis 12 Uhr)
  • Otto: Wochenmitte, eher früh (8 bis 9:30 Uhr)
  • Euronics: erste Wochenhälfte (11 bis 12 Uhr)
  • Medimax: Donnerstag und Freitag am frühen Nachmittag (14 bis 15 Uhr)

Sony kommt mit der Produktion der PS5 gerade nicht hinterher – aus einem kuriosen Grund. Welcher das ist, verraten wir euch im Video: 

PS5-Bauteile und Marks Messenger – GIGA Headlines

Konsolen-Engpass: Nicht nur die PS5 ist betroffen

Aktuell ist Hardware vielerorts Mangelware. Nicht nur die PS5 ist gerade stark vergriffen, auch Microsofts Xbox Series X ist nur selten frei im Handel verfügbar. Noch schlimmer steht es um die Versorgung mit Grafikkarten, die auf Plattformen wie eBay zu absoluten Mondpreisen verkauft werden.

Laut AMD könnte sich der Engpass an Konsolen-Chips in der zweiten Jahreshälfte wieder etwas entspannen. Doch nicht nur das Herz der Konsolen kämpft mit Produktionsproblemen, auch billige Bauteile, die nur rund einen US-Dollar in der Herstellung kosten, sind gerade Mangelware. Wann Microsoft und Sony den Konsolenengpass endlich überwinden können, bleibt abzuwarten. GIGA hält euch auf dem Laufenden.