Welche Hersteller von Smartphones und Tablets kommen ihren Update-Verpflichtungen nach? Um diese Frage hat sich nun die Stiftung Warentest gekümmert. Zwischen den Herstellern herrschen große Unterschiede. Eine Überraschung gibt es in den Top 3.

 

Stiftung Warentest

Facts 

Stiftung Warentest: Große Unterschiede bei Smartphone-Herstellern

Wer sich ein Handy oder Tablet zulegt, der bekommt vom jeweiligen Hersteller im Laufe der Zeit Software-Updates. Wie groß die Unterschiede nach wie vor ausfallen, hat die Stiftung Warentest nun genauer untersucht. Am zuverlässigsten ist dabei Apple aufgefallen, das seine Smartphones und Tablets bestens auf dem aktuellen Stand hält.

Auf dem zweiten Platz in der jetzt veröffentlichten Rangliste ist Google mit seinen Pixel-Handys zu finden. Etwas überraschend konnte sich HMD Global mit seiner Nokia-Marke auf dem dritten Rang festsetzen. Das hat auch damit zu tun, dass die meisten Modelle auf Android One setzen, das sich einfacher mit Updates versorgen lässt. Auf Anpassungen und eigene Apps verzichtet der Hersteller.

Auf den Folgeplätzen sind OnePlus, Samsung, Huawei und Xiaomi zu finden. Im unteren Drittel können sich Hersteller wie Sony, LG und Oppo positionieren. Bei den von der Stiftung Warentest untersuchten Tablets ergibt sich zumindest ganz an der Spitze ein ähnliches Bild. iPads von Apple werden zuverlässig mit neuer Software versorgt. Auf dem zweiten Platz ist Microsoft zu finden, gefolgt von Samsung, Amazon und Huawei.

Im Video: Das ändert sich alles mit Android 12.

Android 12: Das hat sich geändert

Hersteller geben kaum Garantien bei Software-Updates

Die Stiftung Warentest hat bei allen Herstellern angefragt, wie lange es Aktualisierungen für aktuelle Modelle geben wird. Apple möchte sich nicht öffentlich festlegen. Von Huawei und Xiaomi gab es keine Antwort. Google verspricht drei Jahre lang Android-Updates sowie Sicherheitspatches. Bei Samsung gibt es zumindest bei neueren Modellen Sicherheitspatches über einen Zeitraum von vier Jahren.