Kabellose Earbuds mit Noise Cancelling: Libratone Track Air+ jetzt verfügbar

Stefan Bubeck 21

Das dänische Unternehmen Libratone hat sich etwas Zeit gelassen, um dann in Sachen True-Wireless-Kopfhörer ein Ass aus dem Ärmel zu ziehen. Das Modell „Track Air+“ mit aktiver Geräuschunterdrückung ist den meisten Konkurrenten klar überlegen – zumindest auf dem Datenblatt. GIGA-Audioexperte Stefan Bubeck hat die schicken Bluetooth-Earbuds ausprobiert, hier sind seine Erfahrungen.

Update vom 27.08.2019: Wie Libratone heute mitteilte, sind die Track Air+ ab sofort verfügbar. Man kann sie , die Lieferung erfolgt teilweise schon am nächsten Tag.

Bisheriger Artikel von Anfang Juli:

Du kannst den Begriff „AirPods-Killer“ so langsam nicht mehr hören? Nun, mir geht es auch so. Seit Ende 2016 wartet die TECH-Welt auf True-Wireless-Earbuds, die Apples Original den Rang ablaufen. Einigen ist das (je nach Sichtweise) auch schon gelungen, man denke an die wunderbaren Samsung Galaxy Buds. Auch die weniger bekannten müssen sich nicht verstecken. Aber was Libratone soeben der versammelten Presse in einem Berliner Hinterhof gezeigt hat, dürfte den Kopfhörer-Markt gehörig aufmischen.

Libratone Track Air+: Leichte Earbuds mit Noise Cancelling

Schon das geschlossene Ladecase der Libratone Track Air+ zieht den Blick auf sich, denn es ist bemerkenswert kompakt und lässt sich per Qi-Standard kabellos aufladen. Mein daneben gelegtes Case der Sennheiser Momentum True Wireless ist deutlich größer. Die Track Air+ orientieren sich beim Design auf den ersten Blick bei den Apple AirPods, die den „Zahnbürstenkopf-Look“ etabliert haben.

Die Variante von Libratone finde ich mindestens genau so gut, wenn nicht sogar eine Spur schicker. Die leichten und schlanken Earbuds sitzen komfortabel in den Ohren, sie fallen von außen betrachtet kaum auf – da sollte sich Bose mit den herausstehenden SoundSport Free mal eine Scheibe von abschneiden! Beim Ausprobieren standen mir drei verschiedene Größen für die Silikon-Passstücke zur Verfügung. Diese sind vergleichsweise flach geformt, sodass sich das „Korken-im-Ohr“-Gefühl in Grenzen hält. Die Gehäuse sind schweiß- und spritzwassergeschützt (IPX4).

Die Libratone Track Air+ isolieren stärker als die eher locker im Ohr sitzenden AirPods. Zusätzlich verfügen sie über das absolute Killer-Feature, das Libratone als einer der ersten Hersteller verbaut hat: Die Track Air+ bieten aktive Geräuschunterdrückung (ANC), mit der sich der Umgebungslärm per Smartphone-App in vielen Stufen ausblenden lässt. Das funktionierte in der lauten Event-Location recht gut. Ein ANC-Over-Ear wie der Bose QuietComfort 35 II ist hierbei noch wirkungsstärker, aber die Libratones erfüllen ihre Aufgabe trotzdem ordentlich und sind den In-Ear-Konkurrenten so gesehen einen Schritt voraus. Wenn man das ANC auf Maximum stellt und etwas Musik laufen lässt, dann bekommt man von den Umgebungsgeräuschen praktisch nichts mehr mit. Der Hersteller gibt an, dass bis zu 30 Dezibel des Geräuschpegels unterdrückt werden.

Der Klang ist einwandfrei, beim kurzen Probehören durch Pop, Rock und Techno sind mir keine Schwächen aufgefallen. Ob sie sogar dem Klangmeister Sennheiser Momentum True Wireless das Wasser reichen können, muss dann ein mehrtägiger Hörtest zeigen. Wenn man die Track Air+ aus den Ohren nimmt, schalten sie sich automatisch ab (Trageerkennung).

Die integrierten Akkus halten stattliche 6 Stunden mit einer Ladung. Möglich macht das unter anderem ein hocheffizienter Chip von Qualcomm. Mit dem Ladecase kann man Energie nachtanken und kommt so auf eine Gesamtlaufzeit von 24 Stunden.

Libratone
Entwickler: Libratone
Preis: Kostenlos

Sämtliche Einstellungen werden über die Libratone App vorgenommen, die zwingend einen Login erfordert – ich finde es schade, dass es nicht ohne Abgabe einiger persönlicher Daten geht. Dafür ist die App übersichtlich und intuitiv – auch hier wird ein ausführlicher Test zeigen, wie sich das Zusammenspiel aus Hard- und Software im Alltag schlägt.

Die Bedienung ist auf Doppeltippen (links oder rechts) auf die Gehäuseoberfläche beschränkt. So springt man etwa einen Song nach vorne, pausiert oder deaktiviert das Noise Cancelling – je nachdem, was man in der App festgelegt hat. Ein Regelung der Lautstärke ist derzeit nur per Smartphone möglich. Da sollte Libratone schleunigst ein Update nachreichen.

Die Libratone Track Air+ sind alles in allem nah dran, der wahre „AirPods-Killer“ zu sein, auf den viele gewartet haben. Bei Akkulaufzeit, Design und vor allem Noise Cancelling sind sie einen Schritt voraus. Aber: Apples zweite Generation der AirPods sowie die Powerbeats Pro beherrschen ja auch das nette Feature „Hey Siri“ (Zuhören ohne Knopfdruck) – in diesem Punkt können die Track Air+ nicht mithalten.

Libratone Track Air+: Preis und Verfügbarkeit

Die Libratone Track Air+ gehen für 199 Euro (UVP) an den Start, . Das Erscheinungsdatum ist der 15. Juli 2019. Die ersten 400 Kunden bekommen dazu kostenlos eine für kabelloses Aufladen.

Libratone Track Air+: Technische Daten

Abmessungen pro Ohrhörer  H: 3,2 cm; B: 2,2 cm; T: 1,9 cm
Gewicht pro Ohrhörer 5,6 g
Akkulaufzeit Bis zu 6 Stunden Akkulaufzeit (Ohrhörer)
Gesamte Akkulaufzeit bis zu 24 Stunden (mit Ladecase)
Aufladen Ladecase mit USB-C oder drahtlos mit Coil Ladeplatte
Bluetooth-Version 5.0
Aktive Geräuschunterdrückung (Noise Cancelling) 30 dB (max.)
Preis (UVP) 199 Euro
Verfügbar ab 15. Juli 2019

Unterschiede zwischen Libratone Track Air+ und Track Air

Neben dem hier besprochenen Modell „Libratone Track Air+“ wurden auch die „Libratone Track Air“ (ohne Plus im Namen) vorgestellt. Diese sehen praktisch gleich aus:

Sie sind mit 159 Euro günstiger. Dafür fehlt ihnen die Noise-Cancelling-Funktion und der Akku des Ladecase sorgt für insgesamt 32 Stunden Gesamtlaufzeit. Die „Libratone Track Air“ werden in Schwarz, Weiß und Pink (siehe Foto) im Laufe des Jahres erhältlich sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu Libratone Track Air+

  • Libratone Track Air+ im Test: Mit Noise Cancelling, aber ganz ohne Kabel

    Libratone Track Air+ im Test: Mit Noise Cancelling, aber ganz ohne Kabel

    Für verlockende 199 Euro (UVP) bieten die Libratone Track Air+ eine Funktion, die den Apple AirPods und den Samsung Galaxy Buds fehlt: Aktives Noise Cancelling zur Dämpfung störender Lärmquellen. GIGA-Audioexperte Stefan hat den True-Wireless-Kopfhörer mehrere Wochen genutzt und dabei gute, aber auch gemischte Erfahrungen gemacht.
    Stefan Bubeck 2
* Werbung