Wer eine Navi-Halterung sucht, muss sich an den Gegebenheiten seines Fahrzeugs orientieren - und natürlich am Typ des Navis. Wir haben ein paar Typen, wie etwa Navi-Halter fürs Motorrad, Fahrrad und natürlich Auto für euch rausgesucht.

 
Ratgeber
Facts 

Viele nutzen Navi-Apps zum Erreichen ihrer Fahrtziele und brauchen demnach keine spezielle Navi-Halterung, sondern eher eine Handy-Halterung. Zu diesem Zweck haben wir schon Handyhalterungen fürs iPhone getestet. Bei Navis sind üblicherweise Halterungen dabei. In der Regel werden sie mit einem Saugnapf an die Frontscheibe geklebt. Wenn ihr das so allerdings nicht wollt oder die Navigation für ein anderes Fahrzeug braucht, dann ist dafür auch eine andere Halterung nötig. Hier ein paar Tipps.

TomTom VIO: Navigation für den Roller

Verschiedene Navi-Halterungen für das Auto

Wenn ihr nicht gerade eine spezielle Halterung für euer Gerät sucht, sind euch universelle Halterungen sicher eine Hilfe. Sie können Navis oder Handys verschiedener Größe fest und sicher halten. Dabei solltet ihr allerdings immer darauf achten, dass genügend Platz für das Ladekabel bleibt.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
20 praktische Gadgets, die euch beim Abnehmen helfen
navi-halterung-armaturenbrett-auto
Viel Platz für eine Navi-Halterung im Auto

Für Autos gibt es verschiedene Navi- bzw. Handy-Halterungen. Die üblichsten sind Halterungen mit Saugnapf zur Befestigung an der Scheibe. Soll das Navi eher auf dem Armaturenbrett stehen, aber dort findet sich keine glatte Fläche, dann empfehlen sich Navi-Armaturenbrett-Halterungen. Auch wenn sie auf den ersten Blick nicht so wirken, die sind sehr stabil! Für knapp 15 Euro bekommt ihr ein schweres, rutschfestes Kissen, das in der Mitte eine glatte Fläche für den Saugnapf hat. Das hält selbst in Kurven und bei starken Bremsungen.

Eine weitere Möglichkeit der Navi-Halterung im Auto sind Klemmvorrichtungen für die Lüftungsschlitze. In diesem Fall müsst ihr aber auch darauf achten, nicht evtl. andere Instrumente oder das Radio abzudecken. Solltet ihr das CD-Laufwerk nicht nutzen, dann sind auch Halterungen für den CD-Schlitz ganz praktisch. Diese werden in den Schlitz geschoben und eine Schraube verkeilt sie dann darin. Ein Kugelgelenk an der eigentlichen Halterung dreht das Navi oder Handy in eure Richtung.

Richtig praktisch ist die Navi-Halterung für den Zigarettenanzünder. Den braucht man in der Regel sowieso bestenfalls als Steckdose fürs Ladekabel. In dem Fall ist aber eine USB-Steckdose gleich dabei. Ein stabiler Schwanenhals lässt euch das Gerät passend zurechtdrehen. Für einen Zehner bekommt ihr hier zusätzlich noch eine USB-Steckplatz sowie eine durchgeschliffene Halterung für einen Zigarettenanzünder.

Navi- und Handy-Halterungen fürs Motorrad

Auf dem Motorrad oder Motorroller ist die ganze Sache schon etwas komplizierter. Das fängt schon damit an, dass Motorräder nur selten eine Steckdose für Zigarettenanzünderanschlüsse haben. Bei einem Roller hat man da manchmal schon mehr Glück. Also hapert es am Ladestrom.

navi-halterung-motorroller
Wo soll man hier eine Navi-Halterung befestigen?

Weitere Probleme bei einer Navi-Halterung fürs Motorrad:

  • Wegen des Wetters muss das Navi gleichzeitig zumindest spritzwassergeschützt sein.
  • Ist das Navi gegen Spritzwasser geschützt, lässt sich der Touchscreen in der Regel nicht bedienen – erst recht nicht mit Handschuhen.
  • Die Halterung muss sehr stabil sein, weil ein herunterfallendes Navi sonst ziemlich sicher kaputt ist.
  • Eventuell vorhandene Frontscheiben sind gebogen und somit für Saugnäpfe ungeeignet.
  • Von der Sprachansage versteht man in der Regel während der Fahrt kein Wort. Es muss also ein Bluetooth-Headset genutzt werden, was den Stromverbrauch des Handys noch mehr erhöht.
  • Praktischerweise braucht man auch eine geschützte Halterung für eine Powerbank.

Man findet passende wasserfeste Halterungen für Navis oder Handys, die mit einer stabilen Schraubhalterung an der Lenkstange befestigt werden können. Dabei bleibt sogar der Touchscreen bedienbar – zumindest für nackte Hände. Da sich der Reissverschluss der Abdeckung unten befindet, bekommt ihr mit etwas Glück sogar ein Ladekabel rein. Womit die Stromversorgung allerdings nicht geklärt ist. Wenn ihr handwerklich nicht ganz ungeschickt seid, könnt ihr euer Motorrad mit einer wasserdichten USB-Steckdose nachrüsten. Kostet knapp 8 Euro und versorgt eure Navis mit Strom.

Navi-Halterung fürs Fahrrad

Wenn ihr euer Navi oder ein Handy mit Navi-App auf dem Fahrrad nutzen wollt, dann habt ihr fast dieselben Probleme wie die Motorradfahrer (siehe oben) – aber eben nur fast. Klemmhalterungen für die Lenkstange sind hier praktisch und wenn ihr nicht gerade Allwetterfahrer seid, ist der Regen nicht ganz so ein Problem.

Allerdings könnt ihr keine Steckdose nachrüsten. Dafür ist das Mitführen einer Powerbank nicht ganz so schwierig. Die kommt zur Not in einen Korb am Lenker. Außerdem gibt es keine großen Probleme mit den Sprachansagen. Für etwa 10 Euro bekommt ihr schon eine sehr gute universelle Navi-Halterung für das Fahrrad. Solls wettergeschützt sein, dann guckt euch die oben vorgestellte, spritzwassergeschützte Halterung an.

Auch zum Thema passend

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).