Insgesamt besitzt das HTC U11 vier Mikrofone, die an verschiedenen Stellen des Gehäuses untergebracht sind. Das sorgt dafür, dass Störgeräusche beim Telefonieren, aber auch bei der Aufnahme von Videos reduziert werden. Besonders beeindruckt waren wir von „3D Audio“. Es wird dabei nur der Ton aus der Richtung aufgenommen, in die man filmt. Dabei werden Windgeräusche und andere Töne sehr gut herausgefiltert, wie das nachfolgende Video zeigt:

HTC U11: „3D Sound“ im Test Abonniere uns
auf YouTube

Die Gesprächsqualität bei Telefonaten im 3G- und LTE-Netz von o2 und der Telekom war gut. Das Gegenüber kam zwar etwas blechern rüber, insgesamt kann der Klang beim Telefonieren aber überzeugen.

HTC U11 mit Fingerabdruckscanner und sensitiven Tasten

Unter dem Display an der Front des HTC U11 sind ein recht schmaler Fingerabdruckscanner und daneben zwei sensitive Tasten zu finden. Die Position ist nicht optimal und bedarf bei der Ein-Hand-Nutzung etwas Flexibilität des Daumens oder die Zuhilfenahme der zweiten Hand. Der Fingerabdruckscanner und die sensitiven Tasten sitzen aus unerklärlichen Gründen zu tief und füllen den Platz unter dem Display nicht optimal aus. Das hinterlässt einen unschönen Eindruck. An sich funktioniert der Fingerabdruckscanner aber hervorragend.

HTC-U11-Test-277-q_giga
Sensitive Tasten und Fingerabdruckscanner des HTC U11

Gewöhnungsbedürftig ist die Anordnung der sensitiven Tasten. Die Zurück-Taste befindet sich links, die Multitasking-Taste rechts. Beim OnePlus 3 oder Galaxy S7 ist es genau verkehrtherum. Das bedarf einiger Umstellung, zumal sich die Tasten auch nicht anders belegen lassen.

Über dem Display findet sich die Frontkamera, daneben die Hörmuschel und eine Benachrichtigungs-LED. Die LED wirkt etwas grobmotorisch, sie blinkt in schneller Abfolge und hoher Helligkeit. Das nervt teilweise. Ein entspanntes Pulsieren wäre deutlich angenehmer. Eine „Always on Display“-Funktion gibt es beim U11 nicht.

HTC U11 ist wasserdicht und gegen Staub geschützt

HTC-U11-Test-Front-Nass-2-q_giga
Das HTC U11 ist unempfindlich gegen Wasser und Staub

Wie es sich für ein echtes Flaggschiff-Smartphone in dieser Preisklasse gehört, besitzt das HTC U11 eine IP67-Zertifizierung und ist damit gegen Wasser und Staub geschützt. Damit schließt das U11 zum Galaxy S8 und iPhone 7 auf, die diese Eigenschaften auch besitzen. Nicht jeder benötigt ein wasserdichtes Smartphone, es ist aber trotzdem gut zu wissen, dass weder im Regen noch bei einem versehentlichen Fall ins Wasser gleich das komplette Gerät hinüber ist. Im Urlaub kann man das Smartphone zudem ohne Probleme am Strand im Sand und sogar für Erinnerungsfotos- oder Videos im Wasser verwenden. Man sollte nur aufpassen, dass es einem nicht wie ein feuchtes Stück Seife aus der Hand rutscht.

Insgesamt kommt das HTC U11 mit seinem 5,5-Zoll-Display auf Maße von 153,9 x 75,9 x 7,9 mm und ein Gewicht von 169 Gramm. Im Vergleich dazu: Das kürzlich von uns getestete OnePlus 5 mit gleichgroßem Display kommt auf 154,2 x 74,1 x 7,25 mm, das Samsung Galaxy S8 mit 5,8-Zoll-Display mit 18,5:9-Seitenverhältnis auf 148,9 x 68,1 x 8,0 mm. Die relativ dicken Ränder um das Display des HTC U11 zeigen sich also deutlich in den Außenmaßen. Ein etwas kompakteres und aktuelleres Design hätte nicht geschadet.

HTC U11 im Einzelhandel mit Dual-SIM-Funktion

Während man Smartphones wie das Samsung Galaxy S8, iPhone 7 oder LG G6 in Deutschland nur in der Single-SIM-Version kaufen kann, bietet HTC als einer der ersten Smartphone-Hersteller ein High-End-Smartphone mit Dual-SIM-Funktion im freien Handel an. Kollege Frank sieht darin sogar Teil einer kleinen Revolution. Kauft man das Gerät also nicht von einem Provider, wo es weiterhin nur die Single-SIM-Version geben wird, dann kann man in das HTC U11 zwei Nano-SIM-Karten einlegen. Der Speicher von 64 GB lässt sich dann aber nicht mehr erweitern. Man muss also auch hier Kompromisse eingehen.

Das Display des HTC U11 im Test

HTC-U11-Test-Front-Nass-q_giga
Das Display des HTC U11 lässt sich immer gut ablesen

Wie zuvor schon erwähnt, besitzt das HTC U11 ein Display mit einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll. Es handelt sich um ein „Super LCD 5“-Panel der neuesten Generation, das von „3D Corning Gorilla Glass 5“ geschützt wird. Die Ränder des Glases sind etwas abgerundet und schaffen einen weichen Übergang zum Rahmen aus Metall. Der Bildschirm an sich ist aber flach. Die Glasoberfläche spiegelt wie bei jedem Smartphone, das Display lässt sich durch die relativ hohe Helligkeit aber in so gut wie jeder Situation sehr gut ablesen.

Die Darstellung des Displays im HTC U11 kann insgesamt überzeugen. Es kommt eine WQHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln zum Einsatz. Alle Inhalte werden sehr scharf angezeigt, Pixel sind nicht wahrzunehmen. Das Panel ist recht warm kalibriert, man kann in den Einstellungen aber die Farbtemperatur ändern. Wir haben eine etwas kältere Ausrichtung gewählt und waren dann sehr zufrieden mit dem Bildschirm. Das Weiß wirkt etwas weißer und die Farben trotzdem noch sehr kräftig.

Auf der nächsten Seite: Die Kamera des HTC U11 im Test