Ein schneller Prozessor, viel Arbeitsspeicher und ein Stylus der Extraklasse. Mit dem Samsung Galaxy Tab S7 setzt der koreanische Hersteller gleichermaßen auf Produktivität wie Kreativität und liefert das aktuell womöglich stärkste Android-Tablet – GIGA hat den mobilen Flachcomputer einem ausgiebigen Test unterzogen und verrät euch, was das Tablet in Sachen Leistung, Ausstattung und Handhabung verspricht.

 

Samsung Galaxy Tab S7 (Plus)

Facts 

Samsung Galaxy Tab S7 im Test: Fazit

Das Samsung Galaxy Tab S7 ist momentan das High-End-Tablet an der Android-Front. Egal ob für leistungsfordernde Büro-Anwendungen, grafikintensive Spiele oder auch nur zum mobilen Surfen. Das Tablet zeigte sich in unserem Test als wahrer Allrounder, das vor allem in Sachen Performance und Handhabung den meisten Android-Geräten einen Schritt voraus ist. Dank der vielen Features und Shortcuts zur erleichterten Bedienung sowie dem S Pen lassen sich Arbeitsprozesse schnell, effizient und präzise bewältigen – egal ob in den eigenen vier Wänden oder unterwegs.

Diese Vorteile haben aber auch ihren Preis, denn mit ab 681 Euro (UVP, Wifi-Version) ist das edle Tablet kein „Preisbrecher“ mehr. Vergleicht man es allerdings mit Apples iPad Pro 11, so stellt das Galaxy Tab S7 nicht nur eine ernstzunehmende Apple-Alternative dar, sondern erweist sich auch als das deutlich günstigere Tablet. Hardware-Abstriche gibt es lediglich aufgrund dem Verzicht auf ein AMOLED-Display oder der 5G-Unterstützung sowie der fehlenden Möglichkeit auch 8 GB RAM zu wählen. Vorzüge, die leider nur dem Samsung Galaxy Tab S7+ vorbehalten sind. In Sachen Software ist Android 10 gewissermaßen der Bremsklotz: Die Auswahl an überragenden Tablet-Apps bleibt weiterhin ausbaufähig und kann nicht mit iPadOS 14 mithalten. Das hat aber Samsung nicht allein zu verantworten und ist schon seit Jahren ein Punkt, den man vor dem Kauf eines Android-Tablets berücksichtigen sollte.

Vorteile:

  • hochwertige Verarbeitung
  • starkes 4K-Display mit flüssigen 120 Hz
  • hohes Arbeitstempo und stabile Performance
  • Multi-Funktions-Stylus mit super Schreibgefühl
  • Akku mit enormer Ausdauer

Nachteile:

  • AMOLED und 5G leider nur bei der Plus-Variante
  • Android bietet im Vergleich zu iPadOS weiterhin die schlechtere Auswahl an angepassten Tablet-Apps

Wertung:

  • Verarbeitung, Haptik & Design: 9/10
  • Display: 9/10
  • Performance: 9/10
  • Software und Bedienung: 7/10
  • Sound: 8/10
  • Kamera: 7/10
  • Akku: 10/10

Gesamt: 8.4 / 10

Samsung Galaxy Tab S7

Samsung Galaxy Tab S7

Samsung Galaxy Tab S7 im Test: Willkommen kleiner High-End-Freund

Mit dem Samsungs Galaxy Tab S7 beschreitet der südkoreanische Multimediakonzern die 7. Generation ihrer Galaxy Tab-Serie und präsentiert ein schickes High-End-Tablet aus der Android-Fraktion.

Ein elegantes und modernes Design, eine robuste Verarbeitung sowie ein Gewicht von 500 Gramm. Der Ersteindruck des Samsung Galaxy Tab S7 ist durchaus überzeugend. Die Verarbeitung ist auf hohem Niveau und trotz der Dicke von gerade einmal 6,3 mm ist das dünne Tablet dank kantiger Formgebung recht griffig und liegt angenehm in der Hand.

Im Lieferumfang erwartet euch neben dem Tablet Samsungs bekannter S Pen, ein 15 Watt-Netzteil, ein USB-Kabel (Typ-A zu Typ-C), ein Schlüssel zum Öffnen des Kartenschachtes sowie Faltblätter zu Garantie- und Sicherheitshinweisen. Erhältlich ist das Tablet zudem in drei Farben: „Mystic Silver“, „Mystic Black“ und Mystic Bronze“.

Display: 4K-Auflösung trifft auf flüssige 120 Hz

Mit einer Auflösung von 2560 × 1600 Pixel und einer entsprechenden Pixeldichte von 276 ppi brilliert das Samsung Galaxy Tab S7 mit einem gestochen scharfen sowie kontraststarken LCD-Display (LTPS, Low-Temperature Poly-Silicon). Die Helligkeit überzeugt mit ganzen 569 cd/m² und auch die Farben wirken kraftvoll und prächtig.

Das IPS-Panel mit einer Diagonalen von 11 Zoll besitzt im Vergleich zu den direkten Vorgängermodellen der Tab-Serie keinen AMOLED-Display, bietet dafür jedoch eine Bildwiederholrate von 120 Hz. Animationen, Scroll-Bewegungen oder das Zeichnen mit dem S Pen fühlen sich butterweich an – ein echter Mehrwert im täglichen Einsatz! Auf Wunsch lässt sich die Bildwiederholrate auch auf 60 Hz runterschrauben, wodurch die Akkulaufzeit minimal verlängert wird. Wer allerdings auf ein kontraststarkes AMOLED-Display besteht, der muss zur etwas kostenintensiveren Variante, dem Samsung Galaxy Tab S7+, greifen.

Performance: Das Samsung Galaxy Tab S7 ist ein Leistungsmonster

Das Samsung Galaxy Tab S7 verfügt dank des Qualcomm Snapdragon 865+ sowie 6 GB Arbeitsspeicher über ein hohes Arbeitstempo und eine außerordentliche Performance. Mit einer Taktung von 2,4 bis 3,1 GHz macht der Achtkern-Prozessor das Tablet zu einem wahren Leistungsmonster und bewältigt anspruchsvolle Office-Anwendungen oder grafikintensive Games ohne Probleme.

Insgesamt fallen Animationen besonders flüssig und Ladezeiten äußerst kurz aus. Selbst bei leistungsfordernden Spielen wie Asphalt 9 Legends oder PUBG erreicht das Tablet in Sachen Bildfrequenz einen Wert nahe der 60 FPS-Schwelle, was kaum ein anderes Android-Tablet zustande bringt. Dank der Leistung sowie den Shortcut-Funktionen eignet sich das Tablet ideal für das Multitasking mit mehreren Anwendungen und mit der Multi-Window-Funktion lassen sich bis zu drei Apps parallel auf dem Bildschirm bedienen. Die Plus-Variante verfügt mit 8 GB RAM sogar über ein noch höheres Leistungsniveau.

Samsung Galaxy Tab S7 im Test: Sehenswerte Ausstattung

Wer selbst auf dem Tablet beim Zocken oder Filmschauen auf einen kräftigen Sound setzt, ist bei dem Samsung Galaxy Tab S7 bestens bedient. Denn die 4 Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos liefern einen hervorragenden Klang, bei dem lediglich der Bass bei höherer Lautstärke etwas zu kurz kommt. Mit einem sauberen Sound bis zu einer Lautstärke von 88 dB aber immer noch bemerkenswert.

In Hinblick auf den internen Speicher stehen euch 128 GB zur Verfügung, die ihr mittels microSD auf bis zu 1 TB erweitern könnt. Für das mobile Surfen verfügt das Tablet über LTE (optional) und auch Anrufe lassen sich via Telefon-App und entsprechender SIM-Karte tätigen. Neben dem SIM- und microSD-Kartenslot besitzt das edle Gehäuse eine USB-Typ-C-Buchse wie auch drei Kontaktelemente für das Andocken eines Cover-Keyboards. Beim Betriebssystem spendiert Samsung dem Tablet Android 10 mit Sicherheitsupdates von September 2020 inklusive der einsteigerfreundlichen Benutzeroberfläche namens One UI. Als Siri-Pendant dient der Sprachassistent Bixby und mit Samsung DeX könnt ihr euren Bildschirm sowohl mit Kabel als auch drahtlos auf einen größeren Bildschirm übertragen.

Samsung microSD 512 GB Class 10

Samsung microSD 512 GB Class 10

Galaxy Tab S7 mit S Pen: Ein ausgezeichnetes Schreibgefühl

Der im Lieferumfang enthaltene S Pen ist der heimliche Star unseres Tests. Der Stylus überzeugt nicht nur mit einer äußerst angenehmen und kinderleichten Bedienung, sondern kreiert auch ein hervorragendes Schreibgefühl. So erzeugt der Stylus beispielsweise einen leisen Ton, um das digitale Schreiben oder Zeichnen möglichst authentisch zu gestalten.

Besonders das Verfassen von handschriftlichen Texten und Notizen oder gestalterische Arbeitsprozesse wie zum Beispiel die Bildbearbeitung lassen sich dadurch wesentlich professioneller angehen als mit den Fingern. Selbst wenn die Handfläche auf dem Display liegt, erkennt das Tablet nur den Stift. Wer unter anderem auch unterwegs mit der notwendigen Effizienz arbeiten möchte, wird mit dem S Pen seine Freude haben. Obendrein fungiert der Stift als Multi-Funktions-Fernbedienung, mit der ihr aus bis zu 10 Metern Apps starten oder die Lautstärke regulieren könnt. Gleichzeitig könnt ihr den Stylus auch als Selbstauslöser für die Kamera benutzen. Für diese Aktionen verfügt der Stylus über einen eigenen Akku, der über die magnetische Halterung auf der Rückseite des Tablets aufgeladen werden kann.

Samsung Galaxy Tab S7

Samsung Galaxy Tab S7

Samsung Galaxy Tab S7: Drei Kameras für brauchbare Schnappschüsse

Die Rückseite ziert eine Dual-Kamera, die sich aus einem 13 Megapixel-Weitwinkel- sowie 5 Megapixel-Ultraweitwinkelobjektiv zusammensetzt. Die Bildqualität ist wie für Tablets üblich keineswegs sensationell, reicht aber für Videotelefonate oder gelegentliche Schnappschüsse vollkommen aus. Videoaufnahmen sind zudem in 4K möglich. Die Frontkamera liefert mit ihren 8 Megapixel hingegen etwas unscharfe und teils zu stark weichgezeichnete Bilder.

Akku: Das Samsung Galaxy Tab S7 hat eine enorme Ausdauer

Bei der Akkulaufzeit reiht sich das Tablet in die absolute Top-Liga ein. Der Akku kommt mit seinen 8.000 mAh auf eine Laufzeit von etwa 10 Stunden beim Surfen, beim Videoschauen beträgt sie sogar ganze 14 Stunden. Die Ladedauer beläuft sich auf gerade einmal 2,5 Stunden, mit dem Schnellladenetzteil dauert es keine 90 Minuten. Dieses befindet sich jedoch nicht im Lieferumfang und muss separat erworben werden (ca. 50 Euro).

Samsung Galaxy Tab S7: Welche Alternativen gibt es?

Neben dem Samsung Galaxy Tab S7 gibt es noch die eingangs erwähnte Plus-Variante (Samsung Galaxy Tab S7+) , die mit etwas mehr Leistung und einem AMOLED-Display sowie (optional) mit 5G ausgestattet ist. Wer jedoch nach einer Alternative in einer niedrigeren Preisklasse sucht, der könnte mit dem Vorgängermodell Samsung Galaxy Tab S6 glücklich werden. Dieses gibt es zudem in der nochmals günstigeren Lite-Version (Samsung Galaxy Tab S6 Lite), die wir in unserem GIGA-Test einer genauen Betrachtung unterzogen haben.

Samsung Galaxy Tab S6 Lite (Wifi)

Samsung Galaxy Tab S6 Lite (Wifi)

Weitere Tablets in unserer Kaufberatung:
Tablet Test 2020: Testsieger und die besten Empfehlungen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.