DSDS-Sieger Prince Damien tot: Warnung vor Facebook-Meldung

Martin Maciej 1

Dank Internet verbreiten sich Nachrichten rasend schnell. Häufig werden Meldungen online schneller aufgenommen, als z. B. über die Nachrichten im TV. Problem bei der raschen Verbreitung von News ist, dass auch Fake-Meldungen blitzschnell ihren Weg durch das Netz machen können. Vor allem Facebook und Twitter werden für die Verbreitung von falschen Meldungen genutzt. Aktuell kursiert etwa in den sozialen Netzwerken eine Nachricht, die besagt, dass der frisch gekürte DSDS-Sieger 2016 Prince Damien tot sei.

Als Todesursache wird Suizid angegeben, Quelle für die Nachricht soll RTL selbst sein. Bei dieser Nachricht handelt es sich allerdings um eine Fake-Meldung.

Hoaxes auf Facebook.

DSDS-Sieger Prince Damien: Tod durch Suizid? Alles Fake

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
21 Beiträge, in denen alte Leute kläglich auf Facebook scheitern

facebook-teilen
Bei der Nachricht um den Tod von DSDS-Sieger Prince Damien handelt es sich um eine Ente, die einige Gefahren birgt. Immer wieder nutzen Cyber-Betrüger angebliche Todesmeldungen, um unachtsame Internet-Nutzer in Fallen tappen zu lassen. Hierbei kann es sich um versteckte Abos oder Spam-Fallen handeln, bei denen man seine E-Mail-Adresse in fremde Hände gibt.

  • Klickt man die vermeintliche RTL-Meldung zum Tod von DSDS-Sieger Prince Damien an, wird man auf eine dem Facebook-Design nachempfundene Webseite weitergeleitet.
  • Steuert man hier die Nachricht an, wird man dazu aufgefordert, den entsprechenden Status-Beitrag zu teilen.
  • Auf diesem Weg wird die Fake-Meldung bei Facebook weiterverbreitet.
  • Die News gibt es allerdings auch jetzt nicht zu lesen.
  • Vielmehr findet man sich plötzlich auf einer Seite wieder, die anbietet, das noch nicht veröffentlichte iPhone 7 vorab testen zu können.

Hierfür müssen lediglich vier Fragen beantwortet werden. Nach der Beantwortung der Fragen landet man allerdings wieder auf einem komplett anderen Angebot, bei dem es weder ein iPhone 7, noch die Nachricht zum Tod von Prince Damien gibt. An dieser Stelle soll man seine E-Mail-Adresse eintragen, um an einem angeblichen Gewinnspiel für ein iPhone 6s teilzunehmen. Im „Web of Trust“ werden die Erfahrungen mit dem Anbieter als „Sehr schlecht“ eingestuft, Nutzer berichten hier vor allem von einer „Spamschleuder“ nach dem Eintragen der eigenen E-Mail-Adresse.

DSDS-Gewinner Prince Damien ist nicht tot

Die Meldung über den angeblichen Suizid vom frisch gekürten „Deutschland sucht den Superstar“-Sieger Prince ist nicht der erste Fall, bei welchem Betrüger solche Sensationsmeldungen für ihre Zwecke ausnutzen wollen. Aktuell kursiert etwa auch eine Fake-Meldung über den Tod von Mesut Özil. Auch Leonardo diCaprio, Michael Schumacher oder Elyas M’Barek wurden bereits über Facebook für Tod geklärt. Nicht selten verstecken sich hinter den Meldungen kostenpflichtige Abo-Fallen.

Gefälschte News dieser Art werden in der Regel in geschlossenen Facebook-Gruppen geteilt. Solltet ihr hier eine solche Nachricht wiederfinden, überprüft zunächst seriöse Quellen, z. B. Nachrichtenwebseiten. In der Regel wird ein tatsächlicher Tod von prominenten Personen zeitnah publik gemacht. Solltet ihr hier keine Anhaltspunkte finden, teilt diese Facebook-Nachricht nicht und klickt auch keinen Link an, um nicht Opfer einer Spam- oder Abo-Falle zu werden.

DSDS-Sieger Prince Damien ist quicklebendig, sein Debüt-Album mit der Sieger-Single „Glücksmoment“ erscheint am Freitag, den 20. Mai.

Album vorbestellen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung