Alexa: PC mit Echo-Lautsprecher steuern: Geht das?

Selim Baykara

Die smarte Assistentin Alexa steuert die unterschiedlichsten Geräte in eurem Haushalt. Hier erfahrt ihr, ob auch euer heimischer Rechner dazu zählt und ob man den PC mit einem Echo-Lautsprecher verbinden und steuern kann.

Eine Alexa-App für Windows-10-PCs gibt es seit einiger Zeit. Damit soll die Sprachassistentin per Mikrofon am Rechner aktiviert werden und angeschlossene Smart-Home-Geräte steuern. Allerdings verbindet man dabei keinen Echo-Lautsprecher mit dem PC.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
13 kostenlose Alexa Skills, auf die man nicht verzichten sollte.

Kann man einen Echo-Lautsprecher über Alexa am PC anschließen?

Grundsätzlich gilt: Ein Echo-Lautsprecher lässt sich nicht einfach so mit einem handelsüblichen Computer verbinden. Hauptgrund dafür: Der PC besitzt keine zentrale Steuerungseinheit, um die Sprachbefehle für Alexa zu übersetzen und zu verarbeiten. Bei Smarthome-Geräten, die von Haus aus nicht mit Alexa kompatibel sind, erfüllt diese Aufgabe beispielsweise die – einen PC kann man daran allerdings nicht anschließen.

Eine Option, vom PC auf Alexa zuzugreifen, ist die Alexa-WebApp. Damit könnt ihr euch am Rechner in die Benutzeroberfläche von Alexa einloggen, Skills aktivieren und verschiedene Einstellungen vornehmen. Wenn ihr etwas in Bastellaune seid, gibt es aber noch eine andere Möglichkeit, den PC mit Alexa anzusteuern.

PC mit Alexa einschalten – so geht’s

Wirklich bedienen könnt ihr den Rechner mit Alexa nicht. Immerhin lässt sich der PC aber mit Hilfe der smarten Assistentin einschalten. Möglich macht es das praktische Tool IFTTT. Wenn Alexa mit IFTTT verknüpft ist, sendet die Assistentin den Sprachbefehl an euer Android-Smartphone. Dort habt ihr die App Wake on Lan installiert, die den Befehl an euren Rechner sendet und ihn einschaltet – zumindest dann, wenn er sich im Ruhezustand befindet.

IFTTT
Entwickler:
LlamaLab
Preis: Kostenlos
Wake On Lan
Entwickler: Mike Webb
Preis: Kostenlos

Ihr findet die gesamte Anleitung in diesem Thread bei reddit. Vorteil dieser Methode ist, dass es auch bei älteren Rechnern funktioniert. Allerdings bekommt ihr jedesmal eine SMS auf euer Smartphone zugeschickt, wenn ihr den Computer auf diese Weise mit Alexa einschaltet. Für den alltäglichen Gebrauch eignet es sich daher also eher nicht.

Amazon Echo: Wie sind eure Erfahrungen?

Ihr findet die Idee, Haushaltsgeräte per Sprachbefehl zu steuern abgefahren oder alternativ total bescheuert? Amazon Echo ist die Zukunft oder doch nur eine Technik-Spielerei, an die man sich in kurzer Zeit nur noch mit einem müden Lächeln erinnern wird? Egal, was ihr über das neue Gadget von Amazon denkt: In unserer Umfrage zum Thema könnt ihr eure Meinung zum Besten geben und mit dem Rest der Welt teilen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Samsung Galaxy Note 10: So schick könnte das Top-Smartphone mit S Pen aussehen

    Samsung Galaxy Note 10: So schick könnte das Top-Smartphone mit S Pen aussehen

    In wenigen Monaten erwartet uns das Galaxy Note 10 von Samsung. Wie wird das Flaggschiff mit S Pen aussehen? Wenn es nach den hier gezeigten Renderbildern geht, dann erwartet uns ein Smartphone, das uns das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Gleich zwei Designer haben sich schon Gedanken über das Aussehen gemacht.
    Simon Stich 2
  • Zombies, Run! im Selbsttest: Wie mich Untote zum Laufen motivieren

    Zombies, Run! im Selbsttest: Wie mich Untote zum Laufen motivieren

    Aller Anfang ist schwer und wer sagt, dass es Spaß macht, das Joggen anzufangen, der lügt. Langwierige Jogging-Einheiten zehren an der Lust, sich sportlich zu betätigen. Anders hingegen ist der Ansatz der Laufapp „Zombies, Run!“ – hier läufst du um dein Leben.
    Laura Li Tung
  • Apple, Google, WhatsApp … so habt ihr die Firmenlogos noch nie gesehen

    Apple, Google, WhatsApp … so habt ihr die Firmenlogos noch nie gesehen

    Das Bauhaus – legendäre Schule und Wegbereiter der modernen Formensprache in den Bereichen der Architektur, der Kunst und des Designs im 20. Jahrhundert – feiert 2019 seinen 100. Geburtstag. Wie hätten die einstigen Gestalter aus Weimar die Logos der Tech-Firmen von heute (Apple, Google, WhatsApp und Co.) skizziert? Wir liefern die Antwort.
    Sven Kaulfuss
* Werbung