OPUS Datei öffnen oder in MP3 umwandeln: So gehts

Martin Maciej 1

Sucht man nach WhatsApp-Sprachnachrichten auf dem Smartphone, sind diese teilweise als OPUS-Datei gespeichert. Normale MP3-Player können dieses Format nicht abspielen. Falls ihr die OPUS-Datei öffnen wollt, um euch die Sprachnotiz noch einmal anzuhören, müsst ihr also einen kleinen Umweg nehmen.

In wenigen Schritten kann man eine OPUS-Datei umwandeln und zum Beispiel im MP3-Format speichern. MP3-Dateien werden von allen gängigen Mediaplayern beherrscht, sodass ihr die Sprachnachrichten auch am PC anhören könnt.

WhatsApp-Nachricht als OPUS Datei abspielen

Ohne Umwandlung empfiehlt sich der Weg über den VLC Media Player. Das Programm kommt mit dem OPUS-Format zurecht.

Um die OPUS-Datei in MP3 umzuwandeln, müsst ihr keine zusätzliche App oder Programm installieren. Online gibt es einige Dienste, die Audiodateien kostenlos umwandeln können, zum Beispiel folgende:

Ladet eure Sprachnachricht aus WhatsApp einfach bei einem der Dienste hoch. Wählt dann aus, in welchem Format das Ergebnis gespeichert werden soll. Mit der Auswahl „MP3“ könnt ihr nichts verkehrt machen. Danach wird die Sprachnachricht umgewandelt. Im Anschluss könnt ihr das Ergebnis herunterladen und mit einem beliebigen Musikplayer abspielen.

Zum Thema: WhatsApp-Sprachnachricht freihändig aufnehmen, so klappts

Bilderstrecke starten
6 Bilder
WhatsApp-Sprachnachricht zu leise – So geht ihr vor.

OPUS Datei umwandeln: So klappts

Beachtet, dass ihr eure Sprachnachricht bei den oben genannten Diensten auf einen fremden Server hochladen müsst. Die Anbieter arbeiten zwar zuverlässig, ein Restrisiko, dass eure Nachricht in fremde Hände geraten kann, bleibt jedoch. Alternativ könnt ihr die OPUS-Datei mit einem Offline-Programm umwandeln. Auf dem Android-Gerät eignen sich hierfür zum Beispiel die Apps Opus To MP3 Converter oder Sprachnachricht & Audio Manager:

Opus To Mp3 Converter
Entwickler: The AppGuru
Preis: Kostenlos

So kann man Sprachnachrichten in WhatsApp noch einfacher verschicken (Video):

WhatsApp: Sprachnachrichten einfacher verschicken.

Wollt ihr die Datei am PC umwandeln, könnt ihr bei Android-Geräten direkt auf die OPUS-Datei im Smartphone-Speicher zugreifen. iOS-Nutzer müssen die entsprechende Sprachnachricht zunächst per E-Mail auf den Computer übertragen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Wurde mein Acoount gehackt? Diese Webseite gibt euch Auskunft

    Wurde mein Acoount gehackt? Diese Webseite gibt euch Auskunft

    Heutzutage gehört es leider zum Alltag, dass unsere E-Mail-Adressen, die wir zum Anmelden bei einem Online-Dienst verwenden, in einer langen Liste mit Millionen anderer Nutzer an die Öffentlichkeit gelangen – häufig sogar mitsamt der dazugehörigen Passwörter. Die Webseite „Have I Been Pwned?“ hat es sich daher schon seit einigen Jahren zum Ziel gemacht, die betroffenen Nutzer in solchen Fällen darüber zu informieren...
    Holger Eilhard
  • Apple Pay und Google Pay: Diese Banken sind empfehlenswert

    Apple Pay und Google Pay: Diese Banken sind empfehlenswert

    Mobile Payment scheint in Deutschland endlich anzukommen. Nach Google Pay ist nun auch Apple Pay hierzulande offiziell nutzbar. Doch nicht alle Banken unterstützen das Bezahlen mit dem Smartphone. Wir stellen zwei Geldinstitute vor, die sowohl Google Pay als auch Apple Pay bereits jetzt anbieten.
    Monika Mackowiak
  • Forscher arbeiten an Super-Smartphone-Akku und 5G-Netz startet in Europa  – TECH.täglich

    Forscher arbeiten an Super-Smartphone-Akku und 5G-Netz startet in Europa – TECH.täglich

    Nur noch zehn Mal schlafen, dann ist Weihnachten! Zur Feier dieses spektakulären Events haben wir für wieder die Top-TECH-Themen des Tages zusammengetragen: Forscher in Amerika arbeiten an einem Smartphone-Akku der 8x so lange durchhalten soll, der Startschuss für das 5G-Netz in Europa ist gefallen und wir machen Noise Cancelling für euch hörbar.
    Robert Kohlick
* gesponsorter Link