WhatsApp von Android auf iPhone umziehen

Marco Kratzenberg 6

Wenn ihr ein neues Handy habt und mit WhatsApp von Android zum iPhone wechseln wollt, dann bedeutet das leider etwas Arbeit. Wir erklären euch den Vorgang schrittweise.

Leider gibt es keine vernünftige Standardprozedur, mit der ihr WhatsApp von Android auf ein iPhone kopieren könnt. Auch umgekehrt (WhatsApp-Verlauf vom iPhone zu Android übertragen) ist es nicht einfacher. Das liegt nicht daran, dass die Dateiformate nicht kompatibel wären – es ist einfach nicht vorgesehen.

Den Chat-Verlauf von einem Android-Smartphone aus das iPhone zu übertragen, könnte so leicht sein. Aber leider werden die Daten beim Android-Handy auf Google Drive gesichert, während sie beim iPhone in der iCloud landen. Und keines der beiden Geräte kommt an die Cloud des anderen.

Also müsst ihr:

  • Den Chatverlauf unter Android lokal sichern.
  • Ein PC-Hilfsprogramm downloaden und installieren.
  • iTunes downloaden und installieren.
  • USB-Debugging am Android-Smartphone aktivieren.
  • Die Daten vom Android-Handy aufs iPhone übertragen.
  • Dann erst das iPhone bei WhatsApp anmelden.
  • In WhatsApp das Backup der Chats importieren.

Im nachfolgenden Video haben wir die wichtigsten Tipps & Tricks zu WhatsApp zusammengestellt. Sie gelten unabhängig von Android und iOS - kennt ihr sie alle?

Top-WhatsApp Tricks, die man kennen sollte!

WhatsApp-Umzug von Android auf iPhone vorbereiten

Zuerst müsst ihr in eurem Android-Handy ein lokales WhatsApp-Backup anlegen. Zwar sind auch Backups über Google Drive möglich, aber an die kommt ihr mit WhatsApp fürs iPhone nicht heran.

  1. Dazu öffnet ihr WhatsApp.
  2. Im Hauptfenster tippt ihr rechts oben auf die drei Punkte und öffnet das Menü.
  3. Wählt „Einstellungen“ und anschließend „Chats“.
  4. Danach tippt auf „Chat-Backup“.
  5. Tippt auf den Button „Sichern“, um den aktuellen Chatverlauf zu speichern.
  6. Um auch die Bilder und Videos zu sichern, markiere unten die Option Inklusive Videos.
Bilderstrecke starten
24 Bilder
Diese 22 neuen WhatsApp-Funktionen solltest du kennen.

Das iPhone nicht vorbereiten!

Die korrekte Reihenfolge bei einem WhatsApp -Umzug von Android zum iPhone ist:

  1. Erst die Datenbank im Android-Handy sichern.
  2. Dann die Daten von Android zum iPhone übertragen.
  3. Danach die SIM ins iPhone stecken.
  4. Erst am Schluss mit dem iPhone bei WhatsApp anmelden!

Der Grund ist, dass WhatsApp nur nach der Installation und dem Erststart nach eventuellen Backups sucht!

WhatsApp-Verlauf von eurem Android-Handy auf das iPhone übertragen

  1. Als erstes solltet ihr, wenn noch nicht geschehen, den Entwicklermodus (Developer Mode) aktivieren und dort dann das „USB-Debugging“ anschalten.
  2. Jetzt müsst ihr iTunes installieren, was sich für die späteren Interaktionen mit dem iPhone sowieso empfiehlt. Dessen Treiber braucht jedes iPhone-Tool, damit ihr das Handy mit dem PC verbinden könnt.
  3. Ladet nun das Windows-Programm „Android WhatsApp to iPhone Transfer“ herunter und installiert es.
  4. Im nächsten Schritt schließt ihr beide Handys mit ihren eigenen Kabeln gleichzeitig an den PC an. Auf dem Android-Handy erfolgt eventuell die Nachfrage, ob ihr USB-Debugging zulassen wollt, was ihr bestätigt.
  5. Danach wird das installierte Programm „Android WhatsApp to iPhone Transfer“ gestartet.
  6. Wählt unter „File“ die Backup-Datei aus, die ihr euch vom Handy an den PC gesendet habt.
  7. Dann klickt ihr auf das Icon „Android to iPhone“. Da könnt ihr das Backup übertragen.
  8. Erst jetzt installiert ihr WhatsApp auf dem iPhone, startet es und richtet es ein. Während der Einrichtung erfolgt die Frage, ob ihr das Backup einspielen wollt, die ihr natürlich bejaht.

Mit dieser Methode bekommt ihr einigermaßen sicher euren WhatsApp-Chatverlauf von Android aufs iPhone. Es kann allerdings sein, dass die Funktionen des Hilfsprogramms so stark eingeschränkt werden, dass es nicht mehr funktioniert. Schließlich wollen die Hersteller Geld dafür.

In dem Fall könnt ihr unter Umständen WhatsApp nicht mehr auf das iPhone umziehen. Dann bleibt immer noch die Möglichkeit, euch einzelne Chats per E-Mail selbst zuzusenden. Zwar befinden sie sich dann nicht mehr in der WhatsApp-Oberfläche, aber wenigstens sind sie nicht verloren.

Umbenennung von WhatsApp und Instagram: Genial oder bekloppt? Stimme hier ab

Der Mutterkonzern Facebook will zwei seiner beliebtesten Dienste umbenennen. Ein kluger Schachzug oder ein strategischer Fehler? Hier kannst du abstimmen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Apple und Google haben im Sommer neue Emojis vorgestellt, die nun bald nutzbar sind: Die kleinen Figuren und Symbole werden in diesem Jahr in die Betriebssysteme Android Q, iOS 13, macOS Catalina und watchOS 6 integriert. Welche neuen Motive bekommen wir? Und wie unterschieden sie sich zwischen iPhones und Android-Smartphones? GIGA zeigt die kleinen Bildchen so groß, wie man sie nur selten sieht, im Vergleich.
    Sebastian Trepesch 3
  • Galaxy S10: Offizielles Statement von Samsung zum Fingerabdrucksensor-Problem

    Galaxy S10: Offizielles Statement von Samsung zum Fingerabdrucksensor-Problem

    Vor zwei Tagen haben wir darüber berichtet, dass sich der Fingerabdrucksensor im Display des Samsung Galaxy S10 leicht austricksen lässt. Mittlerweile hat das Problem eine neue Dimension erreicht. GIGA verrät, wie ihr euch schützen könnt. Samsung hat uns zudem ein offizielles Statement geschickt.
    Peter Hryciuk 7
* Werbung