Amazon-Echo-Störung: Was tun, wenn Alexa den Dienst verweigert?

Peter Elstner 1

Euer Amazon Echo geht nicht mehr, Alexa reagiert nicht auf eure Sprachbefehle oder der smarte Lautsprecher von Amazon verweigert vollständig den Dienst? Kein Grund zur Verzweiflung: wir zeigen euch, was ihr machen könnt, wenn es Probleme gibt und welche Lösungen helfen, wenn Amazon Echo nicht mehr funktioniert.

Amazon Echo: Alexa einrichten – so geht's.

Dekorative Hüllen für Echo-Lautsprecher günstig kaufen *

Amazon-Echo-Störung aktuell: 26.09.2018 – Alexa verbindet sich nicht

Echo-Lautsprechers haben am heutigen Mittwoch, den 26.09.2018, vermehrt mit Problemen zu kämpfen. Alexa verbindet sich nicht, versteht die Sprachbefehle nicht oder führt die Anweisungen nicht aus. Das Problem scheint geräteübergreifend aufzutreten und betrifft Echo-Lautsprecher aller Generationen. Interessanterweise funktionieren in machen Haushalten einige Echo-Geräte, während andere den Dienst verweigern. Warum, ist dabei nicht klar erkennbar.

Da das Problem deutschlandweit auftritt, muss man bei der aktuellen Amazon-Echo-Störung von einem serverseitigen Problem seitens Amazon ausgehen. Alexa ist über das Internet permanent mit der Amazon-Cloud verbunden, um die Sprachbefehle der Nutzer zu verarbeiten. Wenn ein Problem bei Amazon vorliegt, kann sich Alexa nicht ordnungsgemäß verbinden und es kommt zu Problemen.

Besitzer eines Echo-Lautsprechers können leider nicht sehr viel dagegen machen. Eventuell kann es helfen, das Gerät zurückzusetzen und darauf zu hoffen, dass es sich nach dem Neustart mit einem intakten Server verbindet. Meist hilft aber nur abwarten, bis Amazon die Störung behebt. Amazon löst solche Probleme in der Regel recht schnell – nach ein paar Stunden sollte der Echo-Lautsprecher wieder funktionieren

 Im Folgenden zeigen wir euch die häufigsten Probleme, die sonst auftreten können sowie passende Lösung für den Fall, dass der Amazon-Echo-Lautsprecher den Dienst verweigert. Außerdem erfahrt ihr, was die verschiedenen Farben der Lichtringe bedeuten.
Bilderstrecke starten
14 Bilder
Amazon Echo und Google Home: Erste Schritte und die besten Tricks für die smarten Lautsprecher.

Amazon Echo geht nicht: Lichtring und LEDs prüfen

Die meiste Zeit über steht der an seinem Platz, ohne dass man erkennen kann, ob er überhaupt eingeschaltet ist. Das wichtigste Erkennungszeichen ist der Lichtring am oberen Rand von Echo. Je nach Aktivität verändert sich die Farbe, daher solltet ihr auch genau wissen, wofür welche Farbe steht:

  • Türkis und Blau zusammen: Nach dem Aussprechen des Aktivierungswortes und während dem Bootvorgang beim ersten Einrichten
  • Rot: Stummschalter ist aktiviert
  • Orange: Echo versucht sich mit WLAN-Netzwerk zu verbinden
  • Violett: Probleme beim Einrichten des WLANs
  • Weiß: Zeigt die Höhe der Lautstärke an, wenn ihr eine Veränderung vornehmt

Daneben gibt es auch noch die Status-LEDs, die sich an der oberen Vorderseite des Echo befinden. Mit den Lampen wird der gegenwärtige Status des Gerätes angezeigt:

  • Blinkt Türkis und Blau: Beim Hochfahren
  • Leuchtet Blau: Wenn ihr auf den Mikrofon-Knopf drückt und einen Befehl sagt
  • Blinkt rot: Alexa konnte die Anfrage nicht verarbeiten
  • Gelbes Blinken von rechts nach links: Lautsprecher ist im Einrichten-Modus mit der Alexa-App
  • Blinkt Blau: Lautsprecher ist im Pairing-Modus für ein Bluetooth-Gerät

Amazon Echo Dot: Bestseller online bestellen *

Amazon Echo: Alexa reagiert nicht - Probleme lösen

Generell funktioniert Amazon Echo recht gut - in unseren Tests gab es nach der ersten Einrichtung nur wenige Probleme. Meistens handelt es sich dabei um Probleme mit der WLAN-Verbindung oder der Tatsache, dass ein Gerät nicht von Echo unterstützt wird. Als allererste Problemlösungsmaßnahme, solltet ihr einfach den Echo-Lautsprecher aus- und dann nach ungefähr 1 Minute Wartezeit wieder einschalten. Dieses Verfahren kennt man von Computern und auch beim Echo funktioniert es in vielen Fällen.

Ansonsten solltet ihr die folgenden Lösungen ausprobieren:

Amazon Echo: Wie sind eure Erfahrungen?

Ihr findet die Idee, Haushaltsgeräte per Sprachbefehl zu steuern abgefahren oder alternativ total bescheuert? Amazon Echo ist die Zukunft oder doch nur eine Technik-Spielerei, an die man sich in kurzer Zeit nur noch mit einem müden Lächeln erinnern wird? Egal, was ihr über das neue Gadget von Amazon denkt: In unserer Umfrage zum Thema könnt ihr eure Meinung zum Besten geben und mit dem Rest der Welt teilen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • 3G-Abschaltung: Bahnt sich in Deutschland eine Katastrophe an?

    3G-Abschaltung: Bahnt sich in Deutschland eine Katastrophe an?

    Das 5G-Netz ist noch gar nicht da, da wird das 3G-Netz schon abgeschaltet: Neue Zahlen belegen aber, dass weniger als die Hälfte der deutschen Handy-Nutzer überhaupt auf LTE setzt. Jetzt wird langsam die Zeit knapp. Wer kein Handy mit LTE-Tarif besitzt, der dürfte bald schon ohne mobiles Internet auskommen müssen.
    Simon Stich
  • Netflix lüftet Geheimnis: Das ist die Top 10 der beliebtesten Serien und Filme

    Netflix lüftet Geheimnis: Das ist die Top 10 der beliebtesten Serien und Filme

    Netflix hat 2012 damit begonnen, eigene Serien zu produzieren, über die mittlerweile jeder spricht. Der weltweite Erfolg in Zahlen blieb aber bislang ein wohlgehütetes Geheimnis. Nun verrät der beliebte Streaming-Dienst erstmals, wie viel Millionen Zuschauer Umbrella Academy, Unbelievable, Stranger Things und andere „Netflix Originals“ tatsächlich haben.
    Stefan Bubeck
* Werbung