Blogger, Web-Designer, Werber und Grafiker sind für ihre Arbeit fast täglich auf neue Fotos angewiesen. Früher bedeutete dies, dass man stundenlang in den Stock-Foto-Katalogen suchte und Lizenzgebühren fällig wurden. Doch im Netz finden sich inzwischen Tausende von Bildern für private und kommerzielle Nutzung kostenlos. Flickr und Google-Bildersuche sind sicherlich die bekanntesten Angebote. Die 3 besten alternativen Quellen für kostenlose Bilder und alles Wissenswerte rund um lizenzfreie Fotos stellen wir hier vor.

Wie ist das mit den Nutzungsrechten bei lizenzfreien Fotos?

Grundsätzlich gilt es, zunächst zwischen privater und kommerzieller Nutzung zu unterscheiden. Privat nutzt du ein Foto beispielsweise dann, wenn du eine Einladung für deine Geburtstagsparty damit schmückst und diese Einladung an 100 Freunde verschickst. Dies ist dir bei allen Free-Foto-Datenbanken erlaubt, da du mit der Aktion kein kommerzielles Interesse verfolgst. Verlangst du allerdings Eintritt für die Party, sieht die Sache schon wieder anders aus und du verstößt gegebenenfalls gegen die Nutzungsrechte des Bildes.

Zur kommerziellen Nutzung sind lizenzfreie Fotos in der Regel für folgende Fälle freigegeben:

  • Zur Einbindung in ein Blog oder geschäftliche Webseiten.
  • Zum Abdruck auf Plakaten, in Katalogen, in Flyern, Zeitungen oder Zeitschriften. Teilweise ist die Höhe der Druckauflage allerdings mengenmäßig beschränkt.
  • Auch der Verkauf der Druckerzeugnisse ist zumeist erlaubt.

Dabei gelten aber fast immer folgende Einschränkungen:

  • Das Foto darf nicht als so genanntes Stand-alone Motiv, bspw. als Postkarte publiziert werden. Das heißt, das Bild darf nicht allein auf dem Druckerzeugnis stehen.
  • Das Bild darf nicht im Zusammenhang mit sexistischen, kriminellen, rufschädigenden oder ähnlichen Inhalten verwendet werden.
  • Das Bild darf weder weiterverkauft werden, bspw. an andere Stockfoto-Agenturen, noch an einem anderen Ort zum kostenfreien Download angeboten werden.

Es liegt leider in der Natur der Sache, dass diese Zusammenstellung keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben kann. In jedem Fall solltest du die individuellen Bestimmungen genau studieren, bevor du ein fremdes Foto kommerziell nutzt.

Der LoadBlog-Test: die 3 besten Foto-Download-Seiten für kommerziell nutzbare Fotos

Für die objektive Ermittlung der besten kostenlosen Bilder-Quellen haben wir einen kleinen Test mit 10 Gratis-Foto-Webseiten durchgeführt. Dazu haben wir bei jeder Datenbank nach „Strand“-Motiven gesucht. Verglichen wurden zum einen die Anzahl der vorhandenen Motive in der Datenbank gesamt und zum anderen die Anzahl der gefundenen Strandbilder. Die kostenlose, kommerzielle Nutzung der Bilder war Grundvoraussetzung für die Aufnahme der Webseiten in den Test. Von der Qualität der Bilder verschaffst du dir am besten selbst einen Eindruck.

spiaggia e barche mauritius
Platz 1 - Photoxpress.com
Mit über 600.000 Bildern im Bestand und 18.500 Strandfotos belegt Photoxpress.com den ersten Platz unseres Tests. Neben Fotos findest du auf der Seite auch Illustrationen. Einziges Minus: Die Anzahl der Bilder-Downloads ist auf 1 pro Tag begrenzt.

pixelio
Platz 2 - Pixelio.de
Diese - einzige deutsche - Foto-Download-Seite hat derzeit 350.000 Bilder zu bieten. 10.000 Treffer ergab die Suche nach „Strand“. Die Darstellung der Nutzungsbedingungen ist - ähnlich wie bei Flickr - sehr übersichtlich und leicht verständlich.

morguefile
Platz 3 - Morguefile.com
225.000 Fotos stehen insgesamt auf Morguefile zum Download bereit und 4.300 passten zu unseren Suchkriterien. Die Seite ist leider ein wenig langsam, was aber dadurch wettgemacht wird, dass du die Bilder bei Morguefile auch ohne Account herunterladen kannst.

Update: In einem neueren Artikel haben wir weitere Quellen für kostenlose Bilder zusammengestellt.

Titelfoto: © Jerzy / PIXELIO; Foto Platz 1: marcomayer / Photoxpress;
Foto zu Platz 2: © Kerstin Siebers / PIXELIO; Foto Platz 3: tjk / morguefile.com (cc)